Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Sport

Kovac: Wolfsburg kein Boateng-Hummels-Müller-Spiel

Alle Augen werden sich bei der Münchner Generalprobe für Liverpool auf ein prominentes Trio richten. Die Bayern-Bosse beklagen nach Löws Bannstrahl «Unruhe im Club». Der Bundestrainer sollte Daumen drücken.



Niko Kovac
Muss knifflige Personalentscheidungen lösen: Bayern-Coach Niko Kovac.   Foto: Federico Gambarini

Joachim Löw hat sein DFB-Urteil über Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller gesprochen - und Niko Kovac muss beim FC Bayern nun möglichst geschickt mit dem Promi-Trio umgehen.

Vor dem K.o.-Kracher in der Champions League gegen den FC Liverpool kann der Bayern-Coach die Generalprobe gegen den VfL Wolfsburg, bei der der Serienmeister den Titelrivalen Borussia Dortmund erstmals nach 161 Tagen wieder an der Tabellenspitze ablösen könnte, freilich nicht in ein Boateng-Hummels-Müller-Spiel umwidmen. Es geht ums große Ganze.

«Ich bin überzeugt, dass Jérôme, Mats und Thomas mit Leistung vorangehen werden», erklärte Kovac. Alle Augen und TV-Kameras werden am Samstag (15.30 Uhr) in der ausverkauften Münchner Arena auf die Weltmeister von 2014 gerichtet sein, die der Bundestrainer in dieser Woche auf einen Schlag zu Ex-Nationalspielern degradiert hat.

«Die Endgültigkeit, mit 29, 30 Jahren als altes Eisen bezeichnet zu werden, das ist nicht richtig», rügte Kovac indirekt Löw. Der Bayern-Coach beschwört zwangsläufig eine «Trotzreaktion» des enttäuschten Trios: «Wenn der Druck von außen und von einem selbst sehr groß ist, sind sie zu Höchstleistungen im Stande.» Aber wen lässt Kovac gegen Wolfsburg ran? Einen, zwei - oder alle drei?

«Es ist ein schmaler Grat», sagte Kovac allgemein zur kniffligen Personalauswahl für das «wichtige Spiel» gegen die gerade auswärts sehr starken Wolfsburger. Nur noch zwei Törchen liegen die Bayern vor dem 25. Spieltag hinter dem punktgleichen BVB zurück. «Wir haben eine gute Serie, und die wollen wir fortsetzen», kündigte Kovac an.

Der Kroate, der die teilweise wilde Rotation der ersten Saisonphase abgeschafft hat, muss abwägen zwischen einer Belohnung der 5:1-Sieger von Mönchengladbach und Vorkehrungen für den Königsklassen-Kracher gegen Liverpool. «Ich möchte allen, die gegen Gladbach so gut waren, die Möglichkeit geben, weiter so gut zu performen», erklärte Kovac.

Er sagte aber auch: «Wir müssen Liverpool im Auge haben.» Da ist Müller gesperrt, genauso wie Joshua Kimmich. Der Nationalspieler könnte darum gegen Wolfsburg durch Rafinha ersetzt werden, dem vor dem Achtelfinal-Ernstfall gegen Liverpool weitere Spielpraxis gut täte. Rafinha wird aber womöglich wieder als Ersatz für David Alaba auf der linken Abwehrseite gebraucht. Der Österreicher fehlte nach einer Sehnenreizung am Freitagabend beim Abschlusstraining.

Löw würde unterdessen wohl zum Münchner Prügelknaben werden, wenn die Bayern genau jetzt aus der Erfolgsspur geraten. Das lassen die Reaktionen der Münchner Bosse nach der Ausbootung von Boateng, Hummels und Müller aus der Nationalelf erahnen. «Für uns ist der Zeitpunkt nicht gut, gerade jetzt vor einer ganz wichtigen Woche mit Wolfsburg am Samstag, dem Höhepunkt gegen Liverpool und dem Spiel gegen Mainz. Das bringt ein Stück Unruhe in den Club», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem ZDF-Interview.

Uli Hoeneß will sich «die richtige Antwort noch überlegen», wie der Präsident am Rande eines Spiels der Bayern-Basketballer bei Magenta Sport sagte. Hoeneß will dafür «unsere wichtigen Spiele» abwarten. Das heißt übersetzt: Löw sollte den Bayern besser gegen Wolfsburg und Liverpool die Daumen drücken. Bei Misserfolgen würde es aus München garantiert eine heftige verbale Watschn für den Bundestrainer geben.

Dabei fügt sich Löws radikaler Personalschnitt sportlich durchaus in das Bild der Umbruch-Bayern. Auch beim Rekordmeister haben Boateng (30), Hummels (30) und Müller (29) den Status der Unantastbarkeit eingebüßt. Kovac kitzelt die Verlierer der Woche: «Die Gegenwart und Zukunft kann man beeinflussen - und die heißt Bayern München.»

Ein anderer Oldie, dessen Bayern-Zukunft mit dem schon verkündeten Abschied am Saisonende längst besiegelt ist, kann die Gegenwart auch in der bevorstehenden Liverpool-Woche nicht in seinem Sinne prägen. Arjen Robben (35), der wegen diverser Verletzungen seit Ende November pausieren muss, hat in dieser Woche eine Wadenblessur erlitten. Laut «Bild»-Zeitung handelt es sich um einen Faserriss.

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
18:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arjen Robben Borussia Dortmund Champions League David Alaba FC Bayern München FC Liverpool Joachim Löw Joshua Kimmich Jérôme Boateng Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Mats Hummels Rafinha Thomas Müller Uli Hoeneß VfL Wolfsburg ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Konzentriert

12.03.2019

Kovac winkt Ritterschlag: FCB braucht das «perfekte Spiel»

Die Nullnummer von Anfield birgt für den FC Bayern Chancen - und Risiken. Coach Kovac warnt eindringlich vor Liverpools Konterstärke. Der Kapitän gibt die Stoßrichtung vor: Es sei an der Zeit, mal wieder «eine größere Ma... » mehr

Hilflos

13.03.2019

«Grenzen aufgezeigt»: Liverpool versetzt FC Bayern den K.o.

Deutschland gegen England 0:3. Am Ende der deutsch-englischen Fußball-Wochen scheitert nach Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern in der Champions League. Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp ze... » mehr

Anfield Road

18.02.2019

Bayerns «Titanic»-Mission: Im Sturm von Anfield bestehen

Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon Endspielstimmung. Die Münchner wollen in Europa ein Zeichen setzen. Novize Kovac muss den finalerprobten Klo... » mehr

Zufrieden

20.02.2019

1981 als Mahnung: Starkes Signal der alten Bayern-Garde

Das 0:0 in Liverpool ist «kein gefahrloses Ergebnis» für die Bayern. Der Abend in Anfield zeigt, dass eine wilde Auf-und-ab-Saison im Titelglanz enden könnte. Die «Ü30»-Fraktion verhehlt eine Genugtuung nicht. Das Gefühl... » mehr

Niko Kovac

29.03.2019

Kovacs Vorgabe: Als Nummer 1 in den «Clásico» gegen Dortmund

Der FC Bayern stimmt sich auf den großen Showdown ein: Eine Woche vor dem gefühlten Meisterschaftsendspiel duellieren sich die Münchner und der BVB aus der Ferne. Bayern-Coach Kovac warnt vor Freiburg - und berichtet von... » mehr

Lucas Hernández

28.03.2019

FC Bayern: Mit Rekord in die neue Transfer-Ära

Bayern-Star Lucas Hernández pulverisiert den Transferrekord der Liga. 80 Millionen Euro Ablöse dokumentieren eine neue Ära in der Münchner Personalpolitik. Grundlagen für weitere nationale und internationale Titel sollen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

MDR Jump Dance Night Dermbach Dermbach

MDR Jump Dermbach | 21.04.2019 Dermbach
» 79 Bilder ansehen

Wikinger-Leben Stausee Hohenfelden

Wikinger am Stausee | 21.04.2019 Stausee Hohenfelden
» 35 Bilder ansehen

Brand Schuppen Sonneberg Sonneberg

Brand Schuppen Sonneberg | 22.04.2019 Sonneberg
» 13 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
08. 03. 2019
18:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".