Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Sport

Kiel feiert ersten Heimsieg: 2:1 gegen den 1. FC Magdeburg

Holstein Kiel hat nun auch zu Hause gewonnen. Die in dieser Saison noch ungeschlagenen «Störche» bezwangen Aufsteiger 1. FC Magdeburg nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1 und sind nun Dritter.



Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg
Der Kieler David Kinsombi (l) wird bei der Flanke von Marcel Costly gestört.   Foto: Frank Molter

Holstein Kiel hat im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Die «Störche» bezwangen den 1. FC Magdeburg mit 2:1 (0:0) und verbesserten sich punkt- und torgleich mit dem 1. FC Union Berlin auf den dritten Tabellenrang.

Alexander Mühling (75. Minute) und Aaron Seydel (85.) erzielten vor 9314 Zuschauern im Holstein-Stadion die Tore für die Kieler. Philip Türpitz (65. Minute) hatte Aufsteiger Magdeburg in Führung gebracht, der auch in seinem vierten Zweitligaspiel sieglos blieb.

«Das Spiel hat viele Nerven gekostet», gab Kiels Trainer Tim Walter zu. «Wir waren bemüht, das ruhig runter zu spielen, aber es war zu wenig Tempo in unserem Spiel. Am Ende war der Sieg aber verdient», sagte der Coach erleichtert.

Auch ohne Spielmacher Jae-Sung Lee, der für zwei Länderspiele der südkoreanischen Nationalmannschaft nominiert worden ist, waren die Gastgeber von Beginn an die optisch überlegene Mannschaft. Zwingende Torgelegenheiten sprangen aus den Bemühungen allerdings kaum heraus. Die beiden besten von Mathias Honsak (25.) und Alexander Mühling (29.) parierte Magdeburgs Schlussmann Jasmin Fejzic ohne Mühe.

Die kompakt stehenden Gäste brachten in einer an Höhepunkten armen Partie offensiv allerdings auch nicht wirklich etwas zustande. Marcel Cotsy hatte nach zwölf Minuten die Führung auf dem Fuß, setzte den Ball allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.

Auch nach dem Wiederanpfiff passierte lange nicht viel, bis Türpitz zur etwas überraschenden Führung der Gäste einnetzte. «Dass wir das Spiel nach dem Tor noch aus der Hand geben, darf nicht passieren. Das ist so bitter», sagte der Torschütze.

Kiels Kapitän David Kinsombi erklärte jedoch, dass der Rückstand sein Team nicht aus dem Konzept brachte. «Wir haben soviel Qualität, dass wir da nicht die Rueh verlieren», sagte er dem TV-Sender Sky. Die Hausherren reagierten danach energisch und wurden eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Ausgleich durch einen von Mühling direkt verwandelten Freistoß belohnt. Der eingewechselte Seydel machte per Kopf den insgesamt verdienten Dreier dann perfekt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
22:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Facebook Holstein Kiel Südkoreanische Nationalmannschaften Twitter Union Berlin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dreierpack

15.09.2018

Drei Lasogga-Tore retten den HSV - Fürth Erster

Ein Hattrick von Joker Lasogga bringt den HSV auf die Siegerstraße. Doch von der Tabellenspitze der 2. Liga grüßt vorerst Greuther Fürth. Am Tabellenende warten Sandhausen und Duisburg weiter auf den ersten Saisonsieg. » mehr

Matchwinner

02.09.2018

Köln nach Sieg beim FC St. Pauli top - Darmstadt Zweiter

Der 1. FC Köln übernimmt die alleinige Spitzenposition der 2. Liga. Der Großeinsatz der Polizei in Chemnitz verhindert das Spiel zwischen Dresden und Hamburg. In Bielefeld fallen wie beim Kölner Sieg beim FC St. Pauli ac... » mehr

HSV-Jubel

vor 2 Minuten

Dank Hwang: HSV erstmals Zweitliga-Spitzenreiter

Der Hamburger SV ist erstmals nach dem Abstieg Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga. Am Dienstagabend bezwangen die Hamburger in einem Nachholspiel Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0). » mehr

Der Neue

11.09.2018

Walpurgis als Cheftrainer bei Dynamo Dresden vorgestellt

Fast drei Wochen hat es gedauert: Nun hat Dynamo Dresden im ehemaligen Ingolstädter Maik Walpurgis einen neuen Cheftrainer gefunden. Der 44-Jährige folgt auf Uwe Neuhaus und Interims-Coach Cristian Fiél. » mehr

Superstar

06.09.2018

Argentiniens Neustart ohne Schweiger Messi - «Schon seltsam»

Bei der WM war Lionel Messi das alles beherrschende Dauerthema bei den Argentiniern. Seine Geburtstagsfeier in Bronnizy interessierte mehr als die Leistung seiner Kollegen. Jetzt setzt er erst mal aus. » mehr

Startelfdebütant Leon Goretzka

02.09.2018

Bayern vorn - Frust in Frankfurt und Leverkusen

Der FC Bayern ist mindestens bis Sonntagabend Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Der VfL Wolfsburg überrascht und feiert den zweiten Sieg. Kevin Trapp verliert bei seiner Rückkehr mit Frankfurt spät gegen Werder Brem... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Hildburghausen

Motorradunfall Hildburghausen | 17.09.2018 Hildbvurghausen
» 9 Bilder ansehen

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs 2018 Suhl-Heinrichs

Kirmesumzug und Hahnenschlag Heinrichs | 16.09.2018 Suhl-Heinrichs
» 90 Bilder ansehen

Feuerwehr Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Feuerwehr Sachsenbrunn | 16.09.2018 Sachsenbrunn
» 112 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
22:45 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".