Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Sport

Hertha gibt kräftig aus - Ausrufezeichen der Bayern-Gegner

Xhaka, Götze, Draxler: Bei Hertha wurden Weltklassespieler und Weltmeister gehandelt. Die großen Namen sind zwar nicht gekommen, investiert wurde trotzdem kräftig. Die beiden größten Bayern-Rivalen setzen auf dem immer hektischeren Markt Signale.



Hertha-Coach
Jürgen Klinsmann ist mit Hertha BSC auf Einkaufstour.   Foto: Peter Steffen/dpa

Zumindest bei den Transferausgaben spielen Hertha BSC und Visionär Jürgen Klinsmann schon die gewünschte Champions-League-Rolle.

Bereits gehandelte Stars wie Granit Xhaka, Julian Draxler oder WM-Siegtorschütze Mario Götze fanden im Wintertransferfenster zwar nicht den Weg in die Hauptstadt, doch das hielten die Hertha und Investor Lars Windhorst trotzdem nicht davon ab, mehr auszugeben als die jeweils noch in drei Wettbewerben geforderten Topclubs FC Bayern, RB Leipzig und Borussia Dortmund.

«Wir können uns umschauen bei anderen Mannschaften in Europa, die in der Champions League aktiv sind, um uns ganz gezielt auf einer Position zu verstärken», hatte Klinsmann in seinem Bemühen um einen langfristigen «Big-City-Club» während dieser Transferperiode getönt - er sprach von «neuen Möglichkeiten» für die Berliner angesichts der 224-Millionen-Investition von Geldgeber Windhorst.

Am Donnerstagabend machte die Hertha die Verpflichtung des polnischen Nationalspielers Krzysztof Piatek perfekt. Der 24 Jahre alte Stürmer kommt für dem Vernehmen nach 23 Millionen Euro vom AC Mailand. Zuvor hatte der Klinsmann-Club Zweitliga-Profi Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart sowie Rekordtransfer Lucas Tousart (24 Millionen Euro) unter Vertrag genommen. Der Franzose wird aber zunächst noch ein halbes Jahr an Olympique Lyon verliehen. Interessiert sind die Berliner der «Bild»-Zeitung zufolge noch an Matheus Cunha von RB Leipzig.

Mehr «Soforthilfe» gab es für den BVB und Tabellenführer Leipzig, die sich im harten internationalen Gerangel heiß begehrte Talente sicherten. Das 19 Jahre alte Stürmerjuwel Erling Haaland kam zum Schnäppchenpreis von 20 Millionen Euro. Der Norweger traf bei zwei Jokereinsätzen schon fünfmal und trägt nun die BVB-Hoffnungen auf einen Titelgewinn in diesem Mai. So soll auch der 21 Jahre junge Spanier Olmo (20 Millionen Euro) Leipzigs Angriff sofort verbessern und die 51-Tore-Offensive von Trainer Julian Nagelsmann noch ein Stück variabler machen.

Der BVB gab am Donnerstag wie erwartet den zuletzt kaum mehr berücksichtigten Paco Alcácer an den FC Villarreal ab. Über die Ablösezahlung machte Dortmund zwar zunächst keine Angaben, im Gespräch waren aber rund 25 Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Der Verkaufserlös könnte der Borussia weiteren finanziellen Spielraum für die geplante Verpflichtung von Nationalspieler Emre Can eröffnen.

Gladbachs Kapitän Lars Stindl scherzte angesichts der Aktivitäten der Tabellenrivalen im «Kicker»: «Wir in Gladbach haben im Sommer einfach einen herausragenden Job gemacht und benötigen keine Nachkäufe.» Doch der Angreifer weiß, dass die neu verpflichteten Spieler in der Rückserie einen großen Wettbewerbsvorteil darstellen können. «Was Dortmund und Leipzig jetzt im Winter investieren konnten, ist eine Hausnummer, die in Gladbach den Rahmen sprengen würde. Es ändert aber nichts daran, dass wir uns mit diesen Vereinen messen wollen», sagte Stindl.

An den Top-Clubs der Bundesliga will sich auch Bayer Leverkusen, das im Winter Argentiniens Mittelfeldspieler Exequiel Palacios für 14 Millionen Euro verpflichtet hat, orientieren. Sportdirektor Simon Rolfes fiebert der Schließung des Fensters schon ein wenig entgegen. «Klar, das ist immer eine bisschen hektischere Zeit. Am Freitagabend wird es dann ruhiger», sagte Rolfes der Deutschen Presse-Agentur. «Es kann natürlich sein, dass Sachen bis zum Ende dauern. Es hängt ja ein bisschen was dran an Transfers, vielleicht entsteht deswegen Hektik, aber keine Planlosigkeit.»

Veröffentlicht am:
30. 01. 2020
19:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AC Mailand Bayer Leverkusen Borussia Dortmund Champions League Deutsche Presseagentur Emre Can FC Bayern München FC Villarreal Fußballspieler Geldgeber Hertha BSC Julian Draxler Julian Nagelsmann Jürgen Klinsmann Lars Stindl Lars Windhorst Mario Götze Matheus Cunha Mittelfeldspieler Olympique Lyon Paco Alcácer Personen aus Spanien RB Leipzig Simon Rolfes Transfermarkt VfB Stuttgart Weltmeister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Emre Can

31.01.2020

Nächster BVB-Coup: Emre Can kommt von Juventus Turin

Der nächste Winter-Transfercoup von Borussia Dortmund ist perfekt. Emre Can kommt von Juventus Turin. Zusammen mit Neuzugang Erling Haaland soll der Nationalspieler zu einer erfolgreichen Aufholjagd beitragen. » mehr

Ambitioniert

31.01.2020

Wechsel-Fieber: Bundesliga bessert für Rekordsumme nach

Nie zuvor gab die Fußball-Bundesliga im Winter für neue Spieler so viel Geld aus wie diesmal. Mehr als 190 Millionen Euro investierten die Clubs. Absolute Spitze ist Hertha BSC dank der Windhorst-Millionen. Die größten C... » mehr

Jürgen Klinsmann

11.02.2020

Trainer Klinsmann beendet «Himmelfahrtskommando» bei Hertha

Nach nur elf Wochen als Trainer bei Hertha BSC stürzt Jürgen Klinsmann die Berliner ins Chaos. Sein plötzlicher Rücktritt trifft den Club trotz eines tobenden Machtkampfs völlig unvorbereitet. Nicht nur die Suche nach ei... » mehr

Emre Can

28.01.2020

Transfer-Schlussspurt: Das planen die Bundesliga-Clubs

Kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode haben mehrere Clubs der Fußball-Bundesliga ihre Planungen noch nicht abgeschlossen. Bis zum Freitag um 18.00 Uhr bleibt noch Zeit zum Einkaufen, Ausleihen und Verkaufen. » mehr

BVB-Star

03.04.2020

Schwierige Vereinssuche für Götze - «Kleine Brötchen backen»

Mario Götze steht vor seinem Abschied aus Dortmund. Der WM-Held von 2014 ist beim Revierclub nur noch zweite Wahl. Obwohl er ablösefrei zu haben ist, hält sich das Interesse in Grenzen. Die Zeiten, in denen Vertreter nam... » mehr

RB Leipzig

13.01.2020

Liga-Rivalen sehen RB Leipzig als Titelfavorit

Der FC Bayern München ist nicht mehr der Top-Favorit auf die Fußball-Meisterschaft. Gerade bei den aktuellen Titelkonkurrenten gilt Herbstmeister RB Leipzig als erster Anwärter auf das Championat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
30. 01. 2020
19:05 Uhr



^