Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Sport

Harting zum Abschied ganz groß gefeiert: «Geile Zeit!»

Olympiasieger Robert geht in Rente, Herr Harting macht weiter. 45.500 Zuschauer verabschiedeten den Diskuswerfer am Sonntagabend im Berliner Olympiastadion mit Ovationen. Sogar Basketball-Megastar LeBron James war da - und schenkte Robert Harting ein Lakers-Trikot.



Abschied
Robert Harting beendete beim ISTAF seine Karriere.   Foto: Soeren Stache

Als sein Diskus um 17.52 Uhr auf dem akkurat gestutzten Rasen landete, da war die große Karriere des Robert Harting beendet. Ein letztes Mal winkte er seinen treuen Fans im Berliner Olympiastadion zu.

Nach zwölf Jahren Hochleistungssport sagte der 33-Jährige Diskuswurf-Olympiasieger am Sonntagabend beim ISTAF Tschüss. Die 45.500 Zuschauer feierten den Publikumsliebling schon bei der Begrüßung in seinem «Wohnzimmer» mit tosendem Beifall. Der Applaus wollte nicht enden, als Harting seine Ehrenrunde drehte. Ein Doppeldecker-Bus mit Hartings Fanclub drehte eine Runde um die blaue Bahn: «Danke für eine geile Zeit!»

Hauptdarsteller Harting war gerührt und überwältigt. «Ich habe mir immer gewünscht, dass ich hier zu Hause meine Karriere beenden kann, hier in der Nähe meiner Freunde», sagte der dreimalige Weltmeister. Platz zwei im allerletzten Wettkampf hinter seinem Bruder Christoph waren noch einmal ein Coup.

In Reihe 1 schaute ein ganz Großer zu: Basketball-Superstar LeBron James. Der 33-Jährige ist für ein paar Tage in Berlin, er und Harting haben den selben Ausrüster. Zuvor hatte der NBA-Profi dem Diskuswerfer ein Trikot seines Clubs Los Angeles Lakers geschenkt.

Vor seinem neuen Leben ganz ohne Leistungssport ist Harting nicht bange - am Montag wird der Diskuswurf-Olympiasieger wohl schon wieder Pläne schmieden. Von (s)einer Zukunft ohne Training und Wettkämpfe, er hat noch sehr viel vor: Familie, Kinder, die Eltern, das Studium, ein Job.

«Ich mache im nächsten Jahr erst mal die Uni fertig. Dann habe ich einen Master-of-Arts-Abschluss in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation. Dadurch steht mir allerhand offen - man ist eine gute Allzweckwaffe und auch ein bisschen ein Generalist», erzählte Harting in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Der 2,01-Meter-Mann mit dem Vollbart hat, so scheint's, hunderte Interessen und noch mehr Ideen. «In den nächsten zehn Jahren habe ich nicht vor, mich nur auf eine Sache zu fokussieren oder an einem Projekt zu arbeiten. Ich weiß genau, wo ich noch in meine Fähigkeiten investieren muss», sagt Harting. «Für Sachen, die ich machen möchte, kommt ein klassischer Bürojob nicht in Frage.» Trainer will er auch nicht werden. Und ein Comeback ist erst recht kein Thema.

Frische Luft und unter Menschen sein, reisen, beobachten, überlegen, zweifeln, streiten - das ist schon eher etwas für ihn. «Mein Ziel ist es», betont Harting, «Sachen zu machen, die etwas verändern und nicht austauschbar sind. Ich brauch' halt Antriebe!»

Nach seinen drei Sternstunden wurde er mal gefragt, nach seinen Momenten für die Ewigkeit. Olympia-Gold natürlich, dann der WM-Titel 2009. Das war auch in Berlin, nach dem Triumph zerriss sich der Local Hero martialisch das Deutschland-Trikot. Eine Jahrhundert-Szene. Doch das macht er schon lange nicht mehr. Die Oma fand es gar nicht gut.

Und dann die Nummer mit US-Sprinter Justin Gatlin, im Herbst 2014. Weil er mit dem früheren Dopingsünder auf einer Liste stand, kandidierte Harting nicht für die Wahl zum «Welt-Leichtathleten». Stolz ist er bis heute auf die Wirkungskraft seiner Entscheidung: Ex-Doper wurden fortan vom Weltverband IAAF nicht mehr nominiert.

Im Herbst macht er endlich Urlaub mit seiner Frau Julia. Und dann muss er zum Arbeitsamt, das er noch nie von innen gesehen hat. Denn die Bundeswehr, seit Jahren einer seiner wichtigsten Sponsoren, entlässt den Sportsoldaten zum 30. September wie erwartet.

Doch auch andere deutsche Asse standen bei der 77. Auflage des Meetings noch einmal im Fokus. Gut drei Wochen nach der Heim-EM konnten Speerwurf-Europameister Thomas Röhler und Kugelstoßerin Christina Schwanitz Siege feiern. Hochsprung-Held Mateusz Przybylko und Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong wurden Zweite.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
18:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agentur für Arbeit Haßfurt Arbeitsämter Bundeswehr Deutsche Presseagentur Doping-Sünder Hochleistungssport Justin Gatlin Karriere Kugelstoßerinnen LeBron James Los Angeles Lakers Olympiasieger Renten Robert Harting
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Robert Harting

01.09.2018

Abschied von Robert Harting und ein Showdown der Stars

Drei Wochen nach den Europameisterschaften kommen die Leichtathletik-Asse noch einmal ins Olympiastadion. Doch der Star in Berlin wird am Sonntagnachmittag Robert Harting sein. Der Diskuswerfer sagt tschüss - und ein Bas... » mehr

LeBron James

03.09.2018

NBA-Superstar James erobert Berlin: «Es ist verrückt hier»

LeBron James hält in Berlin Hof - und alle kommen. Egal ob Jérôme Boateng, Leroy Sané oder Dennis Schröder: Die deutschen Sportstars lassen es sich nicht nehmen, die Basketball-Ikone bei seinem ersten Auftritt in der Hau... » mehr

Abschied

03.09.2018

Tolle Party: Herr Harting tanzt in ein neues Leben

Wird aus dem Diskuswurf-Olympiasieger Robert Harting nun ein Hausmann? Bleibt er dem Sport irgendwie treu oder geht er in die Wirtschaft? Alles ist möglich. Aber mit 33 denkt er auch an Kinder, an die Familie. Und der Ma... » mehr

Robert Harting

02.09.2018

Robert Harting & Friends: Fünf Highlights beim 77. ISTAF

Robert Harting geht, fast 200 Leichtathletik-Asse und über 40 000 Zuschauer sind beim Abschied dabei. Aber auch die deutschen Speerwerfer wollen das Stadion noch einmal rocken. Bye-bye für immer sagt ein 42-Jähriger: Spr... » mehr

Dennis Schröder

vor 8 Minuten

NBA: Schröder überzeugt bei Oklahoma-Sieg

Für Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder geht es in der NBA weiter aufwärts. Die Thunder bezwangen die New York Knicks mit 128:103 und haben damit neun der vergangenen zehn Partien in ... » mehr

Dennis Schröder

11.11.2018

NBA: Dallas stoppt Oklahoma - Nowitzki-Comeback rückt näher

Nach sieben Siegen in Serie endet der Lauf von Dennis Schröder und Oklahoma ausgerechnet in Dallas. Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber macht weiter auf sich aufmerksam. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kita Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Bewegungsfreundliche Kita | 14.11.2018 Sachsenbrunn
» 25 Bilder ansehen

US-Airforce in Erfurt gelandet Erfurt

Airforce-Flieger landet in Erfurt | 13.11.2018 Erfurt
» 8 Bilder ansehen

Konzert Julia Engelmann in Erfurt Erfurt

Julia Engelmann in Erfurt | 12.11.2018 Erfurt
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
18:33 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".