Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Hammerpotenzial: DFB-Elf drohen Frankreich und Portugal

So kompliziert war eine EM-Auslosung noch nie. Während die Russen schon vorab fast alle Gegner kennen, muss sich Joachim Löw auch nach der Zeremonie bis März für einen kompletten Turnierausblick gedulden. In Bukarest könnte es aber schon erste dicke EM-Brocken geben.



Gruppenauslosung
In der rumänischen Haupstadt Bukarest findet die Gruppenauslosung für die Fußball Europameisterschaft 2020 statt.   Foto: Christian Charisius/dpa

Im kreisrunden Romexpo Messezentrum von Bukarest werden für Joachim Löw die ersten wichtigen EM-Fragen geklärt.

Bei der Auslosung für die Fußball-EM 2020 erfährt der Bundestrainer am Abend (18.00 Uhr) allerdings nur zwei der drei Vorrundengegner der deutschen Nationalmannschaft. Die DFB-Elf ist bei der Zeremonie im Topf 1 der sechs besten Teams der Qualifikation gesetzt.

Als vermeintlich stärkste Kontrahenten drohen für die Gruppe F aus Topf 2 Weltmeister Frankreich und aus Topf 3 Europameister Portugal. Für den deutschen Gegner aus Topf 4 gibt es aber bis nach den Playoff-Spielen Ende März noch sieben Optionen.

«Eine Auslosung ist für mich keine Anspannung», sagte Löw, der in Rumänien schon seine vierte Quali-Auslosung für ein EM-Turnier als DFB-Chefcoach erlebt. Auch die denkbar komplizierteste Variante mit der Équipe tricolore sowie Cristiano Ronaldo kann ihn vorerst nicht beunruhigen. «Wir nehmen es, wie es kommt», sagte Löw.

Möglich sind auch deutlich leichter erscheinende Optionen. Aus Topf 2 können es auch die Schweiz, Kroatien oder Polen sein. In Topf drei sind noch Schweden, Österreich, Tschechien und die Türkei mögliche Varianten. Sollte sich Island, Bulgarien oder Ungarn in den Playoffs durchsetzen, macht eines dieser Teams die deutsche Gruppe F komplett. Setzt sich in dem Pfad A Rumänien durch, wird hingegen der Gewinner des Playoff-Pfades D aus Georgien, Nordmazedonien, Kosovo oder Weißrussland deutscher EM-Kontrahent.

Diverse Konstellationen in anderen Gruppen sind aufgrund der umstrittenen EM-Regularien hingegen schon vor der Auslosung fix. So werden Russland, Dänemark und Belgien sicher in der Gruppe B sein und zudem Finnland oder Wales als weiteren Kontrahenten bekommen. Holland und die Ukraine spielen in der Gruppe C.

Jeder der qualifizierten Gastgeber darf mindestens zwei Gruppenspiele in seinem Heimatland bestreiten. Löw wird am 16., 20. und 24. Juni sogar alle drei Gruppenspiele mit der Nationalmannschaft in München spielen können. Für die K.o.-Phase gäbe es im Erfolgsfall verschiedene Routen Richtung Halbfinale und Endspiel im Londoner Wembley Stadion. Auch eine Rückkehr nach Bukarest ist für Löw denkbar. Dort würde die DFB-Elf als Gruppensieger ihr Achtelfinale bestreiten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
09:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro Deutsche Fußballnationalmannschaft Deutsche Nationalmannschaften Europameister Fußball-Europameisterschaften Joachim Löw Nationalmannschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Joachim Löw

01.12.2019

Löw: «Portugal und Frankreich sind super Paarungen»

Joachim Löw freut sich nach der Auslosung der EM-Vorrundenspiele auf Fußballfeste in München. «Unsere Gruppe ist die schwerste», sagt der Bundestrainer. Ronaldo, Mbappé, Griezmann - an solchen Topstars soll das junge deu... » mehr

Joachim Löw

28.11.2019

Bundestrainer Löw vor Auslosung: «Nehmen es, wie es kommt»

Vier Zeitzonen, sieben Währungen, zehn Sprachen, zwölf EM-Länder. Was Michel Platini einst als romantische Idee ersann, ist für viele Fans ein Ärgernis und für die neue UEFA-Führung ein Problem. Joachim Löw hat für sich ... » mehr

Marcel Halstenberg

29.01.2020

Halstenberg: Frankreich EM-Favorit, DFB-Elf kein Underdog

RB Leipzigs Nationalspieler Marcel Halstenberg sieht die deutsche Mannschaft bei der EM im Sommer nicht «als Underdog». » mehr

DFB-Präsident

30.12.2019

DFB-Präsident Keller: Zählen nicht zu Topfavoriten bei EM

Trotz der schweren Gruppen-Auslosung hofft DFB-Präsident Fritz Keller auf eine Final-Teilnahme der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM 2020. » mehr

Bundestrainer

17.12.2019

Löw: «Dann steht das ganze Land hinter der Mannschaft»

Das Länderspieljahr 2019 bewertet Joachim Löw positiv. Trotz eines radikalen Umbruchs glückte eine «souveräne Qualifikation» für die EM. Frankreich und Portugal lauten die hohen Hürden. Der Bundestrainer über Wünsche für... » mehr

Bergamo-Profi

18.02.2020

Empfehlung für Löw: Robin Gosens wundersamer Aufstieg

Robin Gosens hat den Weg von der Niederrheinliga in die Champions League geschafft. Mit Atalanta Bergamo will der Deutsche gegen Valencia ein «Träumchen» wahr machen. Auch in Deutschland haben sie inzwischen den Mann mit... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2019
09:14 Uhr



^