Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

«Grazie ragazzi»: Vettel rast in Suzuka auf Pole Position

Sebastian Vettel schnappt sich in Suzuka die Pole Position. Der Ferrari-Pilot schlägt dabei auch seinen Stallrivalen Charles Leclerc. Mercedes kommt nicht hinterher. Ein packendes Formel-1-Rennen wartet.



Sebastian Vettel
Startet in Suzuka von Platz eins: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.   Foto: Toru Takahashi/AP/dpa

Sebastian Vettel klatschte seinen geschlagenen Stallrivalen Charles Leclerc ab und strahlte in die Kameras. Der Ferrari-Pilot sicherte sich mit einer Toprunde die Pole Position für das Formel-1-Rennen von Japan.

Der 32-Jährige verwies Leclerc am Sonntag auf dem Suzuka Circuit auf den zweiten Platz. «Grazie ragazzi», bedankte sich Vettel über Funk bei seinen Teammitgliedern.

Nach vier Pole Positionen nacheinander für Leclerc konnte der Deutsche, der in den insgesamt neun Qualifikationen zuvor immer hinter ihm gelandet war, ein wichtiges Zeichen im Stallduell mit seinem elf Jahre jüngeren Herausforderer setzen. «Die Bedingungen waren nicht einfach», meinte Vettel zu dem teils heftigen Wind auf dem 5,8 Kilometer langen Kurs. «Nur ein Teil der Arbeit ist aber erledigt.»

Für den fünftletzten Grand Prix der Saison ab 7.10 Uhr deutscher Zeit verschaffte sich Vettel die optimale Ausgangsposition. Für den Hessen war es die zweite Pole der Saison und seine 57. insgesamt. «Seb ist eine tolle Runde gefahren, und er verdient die Pole», erkannte sein geschlagener Stallrivale Leclerc an.

Dritter wurde der Finne Valtteri Bottas vor seinem englischen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton. Renault-Pilot Nico Hülkenberg kam wegen eines Getriebe- und Hydraulikproblems nicht über Platz 15 hinaus. «In der dritten Qualifikationsrunde waren sie einfach unantastbar», meinte Bottas über Ferrari.

Einen Tag nach der Verlegung der Qualifikation wegen des Taifuns «Hagibis», der Suzuka allerdings von großem Schaden verschonte, hatten die Piloten mit starkem Wind zu kämpfen. Nach rund zwei Minuten in der ersten K.o.-Entscheidung krachte Robert Kubica mit seinem Williams eingangs der Start-Ziel-Geraden in die Leitplanke und demolierte seinen Wagen.

Als die Strecke wieder freigegeben wurde, erwischte es Kevin Magnussen. Der Däne setzte seinen Haas im selben Abschnitt ebenfalls in die Mauer - wieder musste die Qualifikation unterbrochen werden. Sowohl Kubica als auch Magnussen blieben aber unversehrt.

Vettel raste dann ganz nach vorne. «Wir sind schon ziemlich überrascht, wir haben das nicht erwartet», sagte der Heppenheimer zu der roten ersten Startreihe. «Ich habe es wirklich genossen.»

Mercedes musste vor allem die Überlegenheit der Scuderia auf den Geraden anerkennen. «Wir wussten immer, dass Ferrari noch etwas in der Hinterhand haben würde», sagte Bottas, der mit Hamilton das Freitagstraining bestimmt hatte. «Es ist aber noch nichts verloren, mal sehen, was in ein paar Stunden möglich ist.»

Hamilton liegt in der WM-Wertung 73 Zähler vor Bottas und 107 vor Leclerc. Vettel hat als Fünfter schon 128 Punkte Rückstand und damit nur noch theoretische Aussichten auf den Weltmeistertitel.

Mercedes kann schon in diesem Grand Prix seinen sechsten Konstrukteurstitel nacheinander perfekt machen. Dafür müssten Hamilton und Bottas mindestens 14 Punkte mehr als die beiden Ferrari-Piloten Vettel und Leclerc holen. Mercedes würde damit eine noch zu Michael Schumachers Scuderia-Zeit aufgestellte Serie (1999-2004) egalisieren.

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
05:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ferrari Formel-1-Rennen Großer Preis von Japan Kevin Magnussen Leclerc Lewis Hamilton Nico Hülkenberg Robert Kubica Sebastian Vettel Valtteri Bottas
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sebastian Vettel

17.11.2019

Ferrari-Desaster: Vettel zürnt nach Crash mit Leclerc

Was für ein Drama! Wenige Runden vor Schluss krachen Sebastian Vettel und Charles Leclerc in Brasilien zusammen. Beide fallen aus. Der Zoff der Stallrivalen eskaliert endgültig. Max Verstappen gewinnt das vorletzte Forme... » mehr

Siegerehrung

01.12.2019

«Muss es besser machen»: Vettel-Frust bei Formel-1-Finale

Frust beim Finale: Sebastian Vettel wird in Abu Dhabi nur Fünfter. Nichts geht. Gegen seinen Teamkollegen und Ferrari ermitteln sogar die Rennkommissare - und lassen Milde walten. Der Sieger heißt Lewis Hamilton. » mehr

Ferrari-Pilot

15.11.2019

Armes Formel-1-Deutschland: Vettels einsamer Kampf

Jetzt ist es amtlich: Nur noch ein deutscher Fahrer wird 2020 in der Formel 1 antreten. Sein Name: Sebastian Vettel. Das Gute: Er geht im Moment davon aus, dass es nicht seine letzte Saison sein wird. » mehr

Siegerjubel

13.10.2019

Bottas vor Vettel in Suzuka - Mercedes holt Konstrukteurs-WM

Sebastian Vettel kann seine Pole Position in Japan nicht nutzen - ein Startfiasko kostet ihn die Siegchance. Vor Lewis Hamilton verteidigt der Ferrari-Star Rang zwei. Auch dank Gewinner Valtteri Bottas ist Mercedes erneu... » mehr

Valtteri Bottas

11.10.2019

Formel 1 rüstet sich für Taifun - Mercedes dominiert

Die Formel 1 wappnet sich für Taifun «Hagibis». Sebastian Vettel & Co. sind am Sonntag in Japan gleich doppelt gefordert. Aus Vorsicht findet die Formel-1-Qualifikation in Suzuka erst wenige Stunden vor dem Rennen statt.... » mehr

Formel-1-Urgestein

29.11.2019

Formel-1-Finale in der Wüste

Nach 21 Grand Prix verabschiedet sich die Formel 1 in die Winterpause. Vorher wird aber in Abu Dhabi noch einmal über Rekordjäger und Versteigerungen gesprochen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
05:43 Uhr



^