Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Gesundheit und Weltrangliste: Tennisprofis weiter unsicher

Ob die reguläre Tennis-Tour im August wirklich wie geplant wieder aufgenommen wird, erscheint derzeit noch nicht sicher. Vor allem die Turniere in den USA stehen wohl auf der Kippe. Beim Turnier in Berlin sprechen die Profis offen über ihre Unsicherheit.



Jelina Switolina
Ist sich ihrer US-Open-Teilnahme noch nicht sicher.   Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Auch wenn die Pläne für eine Wiederaufnahme der internationalen Tennis-Tour weiter Gestalt annehmen, bleiben viele Profis verunsichert.

Die Weltranglisten-Fünfte Jelina Switolina aus der Ukraine will eine Teilnahme an den US Open auch davon abhängig machen, ob sie ihre im Vorjahr errungenen Punkte für das Ranking möglicherweise verliert. «Wenn sie sagen, dass ich sie verteidigen muss, gehe ich hin», sagte die 25-Jährige, die 2019 im Halbfinale stand, am Rande des Einladungsturniers in Berlin.

Die Herren-Organisation ATP hatte zuletzt verkündet, dass nicht mehr nur die vergangenen 52 Wochen für die Weltrangliste herangezogen werden. Wegen der Pause durch die Coronavirus-Pandemie zählen die besten 18 Ergebnisse von März 2019 bis Dezember 2020. Spielt jemand zweimal beim gleichen Turnier, wird das bessere Abschneiden gewertet.

Die Damen-Organisation WTA macht es ähnlich, dort zählen die besten 16 Ergebnisse zwischen März 2019 und Dezember 2020. Die Damen-Tour soll schon am 3. August in Palermo wieder beginnen. «Das ist noch nicht die letzte Entscheidung», sagte Switolina zu den Plänen für einen Re-Start und gestand: «Das ist ein sehr schwieriges Thema, jeden Tag hat man neue Gedanken.» Auch ob im Herbst die Turniere in China gespielt werden, ist noch nicht sicher.

Die einstige Siegerin der WTA Finals verwies wie der Italiener Matteo Berrettini - der genau wie Switolina an diesem Mittwoch (12.00 Uhr Eurosport und Servus TV) im Finale in Berlin steht, auch auf Sicherheitsaspekte. «Ich muss erst an die Gesundheit von mir und meinem Team denken. Wenn es sicher ist, gehen wir», sagte der Weltranglisten-Achte.

Der 24-Jährige war während des Lockdowns in seiner schwer getroffenen Heimat in Florida und hat auf dem Platz seit Monaten niemandem mehr die Hand gegeben. «Das ist der Preis dafür, dass wir wieder Tennis haben», sagte Berrettini. Während der Pause schaute er Höhepunkte alter Matches - mit Umarmungen am Netz.

© dpa-infocom, dpa:200714-99-791730/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
10:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Association of Tennis Professionals Profi-Tennisspieler US Open
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alexander Zverev

12.09.2020

Zverev fordert Kumpel Thiem in New York

Zum ersten Mal seit 1994 steht wieder ein männlicher deutscher Tennisprofi im Finale der US Open. Beim letzten deutschen Sieg in New York stand sogar noch die Berliner Mauer. Der Hamburger Alexander Zverev fordert seinen... » mehr

Alexander Zverev

10.09.2020

«Noch nicht fertig»: Krönt Zverev sein turbulentes Jahr?

Ein katastrophaler Start, ein Halbfinale bei den Australian Open, suboptimales Verhalten in der Coronavirus-Krise - das Jahr des Alexander Zverev ist von Anfang an turbulent. Nun kann er es mit dem Finaleinzug bei den US... » mehr

Novak Djokovic

29.08.2020

Angeschlagener Djokovic gewinnt Turnier in New York

Zwei Tage vor Beginn der US Open hat der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic seine Favoritenstellung untermauert und seinen 35. Titel bei einem Masters-Series-Turnier erreicht. » mehr

ATP

21.07.2020

Struff hofft auf US Open - «Brennen alle auf den Wettkampf»

Tennisprofi Jan-Lennard Struff will endlich wieder spielen. Zwar muss er auf das Turnier in Washington wegen dessen Absage verzichten. In New York will er aber unbedingt aufschlagen. Wenn es die Corona-Lage zulässt. » mehr

Adria-Tour

25.06.2020

«Was anderes als Tennisbälle im Kopf?» - Ton wird schärfer

Das Land, in dem in zwei Monaten die US Open der Tennisprofis stattfinden sollen, meldet wieder alarmierende Zahlen an Coronavirus-Infektionen. Die Folgen der Adria-Tour werden weiter heftig debattiert - in der Tennis-Sz... » mehr

Novak Djokovic

23.06.2020

Adria-Tour: Djokovic nun selbst positiv auf Corona getestet

Nun hat es auch Novak Djokovic erwischt: Der Tennis-Primus und Organisator der umstrittenen Adria-Tour wurde wie zuvor noch ein weiterer Teilnehmer positiv auf das Coronavirus getestet. Eine einstige Nummer eins erinnert... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
10:35 Uhr



^