Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Gentners Rückkehr nach Wolfsburg: «Wir hatten tolle Erfolge»

Der Trip mit dem 1. FC Union Berlin nach Wolfsburg wird für Christian Gentner eine Reise in die Vergangenheit. Mit den Niedersachsen gewann der Routinier vor zehn Jahren die deutsche Meisterschaft.



Christian Gentner
Kehrt mit Union Berlin an seine frühere Wirkungsstätte beim VfL Wolfsburg zurück: Christian Gentner.   Foto: Soeren Stache/zb/dpa

Christian Gentners bislang letzte Reise nach Wolfsburg ist noch gar nicht so lange her. Erst vor Saisonbeginn wurde der 34-Jährige vom VfL wieder einmal nach Niedersachsen eingeladen.

Der Grund: Die Meistermannschaft von 2009 traf sich zehn Jahre nach dem völlig überraschenden Titelgewinn wieder. «Es war eine schöne Zeit», erinnerte sich Gentner, der am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) erneut in Wolfsburg zu Gast ist. Dann geht es für den Routinier mit Aufsteiger 1. FC Union Berlin darum, die Negativserie von zuletzt drei Niederlagen in der Fußball-Bundesliga nacheinander zu beenden.

«Wir wollen nicht mit null Punkten in die Länderspielpause gehen», sagte Gentner vor dem Duell mit seinem Ex-Club. Während die Berliner vor dem siebten Spieltag im unteren Tabellendrittel feststecken, hält der noch ungeschlagene VfL den Kontakt zur Spitzengruppe. «Ich verfolge das Geschehen in Wolfsburg nach wie vor. Das Spiel ist schon etwas Besonderes für mich. Die Zeit war sehr erfolgreich», sagte Gentner und erinnerte sich: «In Wolfsburg habe ich mehr oder weniger drei Jahre komplett durchgespielt. Wir hatten tolle Erfolge. Da sind ein paar Erinnerungen dabei.»

Vor allem natürlich der unerwartete deutsche Meistercoup des Teams um den damaligen Trainer Felix Magath vor zehn Jahren. Insgesamt war Gentner von 2007 bis 2010 für Wolfsburg aktiv. Anschließend spielte er bis zum Sommer für den VfB Stuttgart - und ist nun in Berlin-Köpenick gelandet. Das Ziel mit Union ist dabei klar: Der Klassenerhalt. Trotz der bislang recht dürftigen Bilanz von vier Punkten aus sechs Begegnungen bleibt Gentner aber positiv. «So eine Negativserie kann sich ziehen, man darf aber nicht alles in Frage stellen», sagte er: «Es gibt nichts zu beschönigen, aber auch keinen Grund in Panik zu verfallen.»

Gentner ist in der Mannschaft von Trainer Urs Fischer schnell zu einer wichtigen Stütze geworden und spielte die letzten beiden Begegnungen im Mittelfeld durch. «Er vermittelt der Mannschaft ein gewisses Gleichgewicht. Gegen Frankfurt hat er das sehr gut gemacht», sagte der Schweizer Fischer. Gentners große Erfahrung in der Bundesliga sei wichtig, jedoch müssten auch die anderen Profis im Mittelfeld mitziehen und ihn unterstützen. «Sonst geht es nicht.»

Erst ein Spiel konnte Union im Premierenjahr in der Bundesliga gewinnen - ausgerechnet gegen Vizemeister Borussia Dortmund. Nun erwartet Gentner und Co. in Wolfsburg «eine schwierige Aufgabe», wie es Fischer formuliert: «Sie machen einen sehr stabilen Eindruck. Sie lassen hinten wenig zu und sind sehr gefährlich nach vorne.»

Mit bislang nur vier Gegentreffern hat Wolfsburg die stärkste Abwehr der Liga, Union musste schon zwölf Tore hinnehmen. «Ich bin mit der Art und Weise der Mannschaft zufrieden», sagte Fischer trotzdem. Mit den Resultaten zuletzt sei aber niemand zufrieden. Die Berliner müssten nun dringend Punkte einfahren: «Wir müssen 90 Minuten viel dafür aufwenden, dass wir das Spiel mitgestalten können.»

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
10:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Bundesligen Christian Gentner Felix Magath Fußball-Bundesliga Union Berlin VfB Stuttgart
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Neven Subotic

05.07.2019

«Außergewöhnlich»: Unions Hoffnung beim Subotic-Coup

Für die Bundesligapremiere setzt Union Berlin auf den erfolgreichsten Neuzugang seiner Geschichte. Neven Subotic soll das Team auch abseits des Rasens anführen. Die Konkurrenz in der Defensive wächst. » mehr

Geknickt

13.05.2019

Mission Aufstieg gescheitert: Umbruch nach HSV-Fiasko

Der HSV steht vor dem nächsten Umbruch. Zumindest ein weiteres Jahr muss sich der Verein in der 2. Liga bewähren. Findet er einen Ausweg aus dem Kreislauf des ewigen Misserfolgs? Investor Kühne kritisiert die HSV-Führung... » mehr

Party!

28.05.2019

Union mit Party-Marathon in die Bundesliga

Die Fußball-Bundesliga bekommt einen etwas anderen Neuling. Die Feier des 1. FC Union ist bereits erstligareif - und noch lange nicht zu Ende. Der Club mit dem Kult-Image steht aber vor großen Herausforderungen. » mehr

West-Duell

29.10.2019

Saarbrücken wirft Köln raus - Bayern wenden Blamage ab

Die erste Überraschung der zweiten Pokalrunde ist perfekt. Viertligist Saarbrücken blamiert den Erstligisten aus Köln und feiert den Einzug ins Achtelfinale. Mit späten Treffern rettet sich der FC Bayern in die nächste R... » mehr

Neven Subotic

15.08.2019

Bundesliga im Formcheck: Das ist los bei den 18 Clubs

Ihre ersten Pflichtspiele haben die 18 Fußball-Bundesligisten im DFB-Pokal schon hinter sich. Jetzt geht es endlich wieder um Punkte. » mehr

Borussia Dortmund

14.08.2019

18 Thesen: Das bringt die neue Saison der Fußball-Bundesliga

Meisterschaft, Europacup-Platz, Abstiegskampf: Was ist drin für jeden der 18 Bundesliga-Clubs? Vor dem Saisonstart wird über Ziele und Chancen kräftig spekuliert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
05. 10. 2019
10:40 Uhr



^