Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Fußball-Bundesliga am Samstag: Sechs Spiele, sechs Köpfe

Ligagipfel mit Torjägerduell, ein Spiel von zwei Sieglosen am Tabellenende und Begegnungen mit der Vergangenheit. Die Bundesliga-Partien am Samstag bieten so einiges.



Im Fokus
Spielt beim SC Freiburg bislang nur eine Nebenrolle. Ermedin Demirovic (M).   Foto: Tom Weller/dpa

Tabellenführer gegen Verfolger, Tabellenletzter gegen Tabellenvorletzter. Spieltag sieben steht an in der Fußball-Bundesliga. Sechs der insgesamt neun Partien finden an diesem Samstag statt, und einige Protagonisten stehen besonders im Fokus.

RB Leipzig - SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky)

ERMEDIN DEMIROVIC: Bei RB Leipzig wurde Ermedin Demirovic ausgebildet, beim SC Freiburg spielt er bislang nur eine Nebenrolle. Der Neuzugang der Freiburger tritt nun erstmals bei seinem Ex-Club an, dürfte aber - wenn überhaupt - wieder nur eingewechselt werden. Der 22-Jährige fiel im bescheidenen Breisgau bislang vor allem durch sein neues Luxusauto auf, das in sozialen Netzwerken zu sehen war. Das sei «naiv» gewesen, befand SC-Trainer Christian Streich nach einem Gespräch mit dem Stürmer. Trotzdem zeigte sich der Coach mit der sportlichen Entwicklung von Demirovic zufrieden.

1. FC Union Berlin - Arminia Bielefeld (15.30 Uhr/Sky)

UWE NEUHAUS: Der Trainer von Arminia Bielefeld erlebt derzeit einige Reisen in die Vergangenheit. Nach dem Treffen mit Borussia Dortmund, wo er insgesamt sieben Jahre als Co-Trainer und Coach der 2. Mannschaft tätig war, reist Neuhaus mit der Arminia zu Union Berlin. Auch bei den Eisernen war er sieben Jahre tätig, von 2007 bis 2014 als Cheftrainer. Damit ist er Unions Rekord-Trainer. Und er legte durchaus einen Grundstein für die heutigen Erfolge, führte die Köpenicker von der Regionalliga in die 2. Liga. Union will sich Neuhaus übrigens ausdrücklich auch als Vorbild nehmen: Denn die Eisernen schafften im Vorjahr als Aufsteiger den Klassenverbleib.

FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 (15.30 Uhr/Sky)

FREDERIK RÖNNOW: Fährmann oder Rönnow? Wer hütet in Mainz das Schalker Tor? Trainer Manuel Baum mochte sich nach dem DFB-Pokalsieg gegen Schweinfurt, in dem Fährmann eine Chance bekam und einen wichtigen Strafstoß in der Schlussphase hielt, noch nicht festlegen. Auch am Freitag löste er das Rätsel auf Nachfrage nicht: «Es ging erst mal nur um das eine Spiel. Ralf hat die Belastung aber gut verkraftet», sagte Baum. Wahrschlich wird Rönnow wieder zwischen die Pfosten rücken. Schließlich war dem Dänen in den Spielen zuvor nichts vorzuwerfen. Schon in der vorigen Spielzeit gab es ein mehrfaches Wechselspiel im Schalker Gehäuse: Da lautete die Frage stets: Nübel oder Schubert?

FC Augsburg - Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky)

FELIX UDUOKHAI: Der frühere «Löwe» Uduokhai ist einer von zwei Neulingen, die Bundestrainer Joachim Löw für die letzten Länderspiele des Jahres nominiert hat. «Das ist ein Anfang, ein erster Schritt und ich hoffe, dass er noch viele Länderspiele machen wird», sagte Trainer Heiko Herrlich über den früheren Wolfsburger, der nun wie auch der langjährige Augsburger Philipp Max (PSV Eindhoven) erstmals berufen wurde. Uduokhai hat in dieser Saison in der Innenverteidigung überzeugen können und ist mittlerweile ein Fixpunkt in der Hintermannschaft der Fuggerstädter. Wie schlägt sich der 23-Jährige nun gegen Hertha BSC?

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/Sky)

FILIP KOSTIC: Mit dem VfB erlebte er den bitteren Abstieg in die 2. Liga, in Frankfurt wurde er zum Schlüsselspieler: Filip Kostic könnte nach knapp sechs Wochen Verletzungspause am Samstag pünktlich zum Duell mit seinem Ex-Club zurückkehren. Trainer Adi Hütter hält den 28 Jahre alten Serben für eine Option für das Gastspiel beim bisher so starken Aufsteiger. Seinen Ruf, der in Stuttgart und beim HSV stark gelitten hat, hat Kostic am Main längst aufpoliert. Bei der Eintracht war er einer der Hauptgründe dafür, dass 2018/2019 überraschend das Europa-League-Halbfinale erreicht wurde.

Borussia Dortmund - FC Bayern München (18.30 Uhr/Sky)

ERLING HAALAND: Er trifft und trifft. Borussia Dortmund setzt vor dem Ligagipfel gegen den FC Bayern große Hoffnung in Erling Haaland. Noch am Mittwoch machte der 20 Jahre alte Wunderstürmer von sich reden, als er mit seinen Toren 13 und 14 gegen Brügge nach lediglich elf Champions-League-Spielen für einen Rekord sorgte. Vergleiche mit dem Münchner Torgaranten Robert Lewandowski hält BVB-Sportdirektor Michael Zorc dennoch für unangebracht: «Sie sind altersmäßig zu weit auseinander, als dass wir Vergleiche anstellen sollten. Aber wir sind happy, Erling zu haben. Er tut uns nicht nur wegen seiner Tore gut, sondern auch, weil er mit jeder Faser einen Willen ausstrahlt und erfolgsbesessen ist.»

© dpa-infocom, dpa:201106-99-242897/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2020
07:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FSV Mainz 05 Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bundestrainer Eintracht Frankfurt Erling Haaland FC Augsburg FC Bayern München Hamburger SV Heiko Herrlich Hertha BSC Joachim Löw Michael Zorc PSV Eindhoven Philipp Max RB Leipzig Robert Lewandowski SC Freiburg Schalke 04 Union Berlin VfB Stuttgart
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
RB Leipzig

07.11.2020

Bayern nach Klassiker-Sieg an der Spitze - Union überrascht

Die Münchner gewinnen das Topduell in Dortmund. 3:2 in einem umkämpften Klassiker. Neuer Zweiter ist RB Leipzig. Auf Rang vier mischen die Unioner aus Berlin die Liga auf. Am Tabellenende schafft Mainz den ersten Punkt i... » mehr

Spitzenspiel

17.10.2020

Bayern souverän in Bielefeld - RB gewinnt in Augsburg

RB Leipzig bleibt Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga - und die Bayern sind erster Verfolger. In Mainz verschärft sich die Krise. Bei Borussia Dortmund meldet sich ein Star mit dem Siegtreffer als Torschütze zurück. » mehr

Hannes Wolf

01.11.2020

Bundesliga: Das war der Samstag, das kommt am Sonntag

Die Bayern erobern die Tabellenführung, Borussia Dortmund lauert dahinter - alles ist bereitet für das Topspiel in der kommenden Woche. Leipzig verliert, weil der ausgeliehene Hannes Wolf gegen seinen Stammclub trifft. » mehr

Joachim Löw

10.11.2020

Löw geht wieder voll ins Risiko - Test mit Azubi-Elf

Erst Erkenntnisse, dann Ergebnisse - auf diese Formel lässt sich Löws Jahresabschluss-Planung grob reduzieren. Der Bundestrainer spürt bei seinem jungen Team «große Energie». Seinen Weg der «Vorsicht» hält er für absolut... » mehr

Torschütze Upamecano

24.10.2020

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Robert Lewandowski trifft weiter, wie er will. Mit einem Dreierpack führt der Ausnahmestürmer den FC Bayern zum klaren Sieg über Frankfurt. RB Leipzig bleibt an der Tabellenspitze, der BVB gewinnt das Revier-Derby. Ein T... » mehr

Bielefelds Torjäger

17.10.2020

Fußball-Bundesliga: Sieben Spiele, sieben Köpfe

Von einem Trainer über einen Rückkehrer bis hin zu einem Sitzenbleiber. Bei den Samstagsspielen stehen einige Trainer und Spieler besonders im Fokus. Auch in Freiburg, Berlin, Mainz, Bielefeld und Mönchengladbach. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall_Lkw_Oberhof Oberhof

Lkw-Unfall Oberhof | 24.11.2020 Oberhof
» 11 Bilder ansehen

Schnee Steinhied

Der erste Schnee in der Region |
» 7 Bilder ansehen

Unfall Meiningen Meiningen

Unfall Meiningen | 22.11.2020 Meiningen
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2020
07:47 Uhr



^