Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Für den eigenen Geldbeutel: Taylor genießt aktive Rente

Schon in Rente mit Ende 50: Was für einen Arbeitnehmer extrem angenehm klingt, ist bei einem Profi-Sportler höchst ungewöhnlich. Doch die Darts-Legende Phil Taylor wirft auch im Ruhestand weiter Pfeile.



Phil Taylor
Hat seinen Rücktritt vom aktiven Darts nicht bereut: Rekord-Weltmeister Phil Taylor.   Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa

Die World Darts Gala in Dortmund bietet unmittelbar vor der WM jede Menge Attraktionen.

In der Westfalenhalle werden sich nicht nur Weltmeister Michael van Gerwen und Deutschlands bester Profi Max Hopp die Ehre geben, sondern auch der bunt frisierte Paradiesvogel Peter Wright. Die Hauptattraktion ist aber mal wieder ein anderer: Phil Taylor, stolze 59 Jahre alt und beeindruckende 16 Weltmeister-Titel schwer, überstrahlt auch zwei Jahre nach seinem Rücktritt noch immer das Geschehen in der Pfeile-Welt.

«Phil Taylor wird für immer Phil Taylor sein. Die Menschen unterschätzen manchmal, was er für diesen Sport getan hat. Die Menschen unterschätzen, wie gut Phil Taylor wirklich war», lobte der Weltranglistenerste van Gerwen. Die beiden pflegten jahrelang eine innige Rivalität, doch nach dem Rückzug von «The Power» fehlte dem Niederländer in den Jahren 2018 und 2019 ein sportlicher Widersacher von diesem Format.

Taylor hingegen hat nach seinem Rücktritt keinen Gedanken mehr an eine Rückkehr verschwendet. «Ja, ich genieße mein Leben nach dem Rücktritt noch immer. Der Spiel- und Terminplan ist zu hart geworden, deshalb war es für mich der richtige Zeitpunkt, damit aufzuhören», sagte der Engländer vor dem WM-Start der Deutschen Presse-Agentur. Er erfreut sich an der dazugewonnenen Zeit mit den Enkelkindern und den Freiheiten, um in seiner britischen Heimat auch mal etwas am eigenen Haus zu machen. «Ich kann etwas mehr entspannen», betonte Taylor.

Seine «Power» spielt der erfolgreichste Darts-Profi der Geschichte aber noch immer regelmäßig an der Scheibe aus. Taylor kommt nicht nur nach Dortmund, er spielt auch in Hastings, Ipswich, Bristol oder Cardiff. Eigentlich verlebt der 59-Jährige eine sehr aktive Rente, die beiden größten Unterschiede zu seiner Profi-Zeit sind: Er kann die Darts-Termine jetzt freier wählen und: Er wirft bei Schaukämpfen nur noch für den eigenen Geldbeutel und nicht mehr für Preisgeld, die Weltrangliste oder Turniersiege.

Geld ist für Taylor ein großer Antrieb. Einmal angesprochen auf die Frage, was der Weltverband Professional Darts Corporation (PDC) nach den Boom-Jahren in Zukunft noch besser machen könnte, befand Taylor nur halb im Scherz: «Die PDC macht einen großartigen Job. Eine gute Idee hätte ich aber: Sie sollten mir mehr Geld geben, das wäre klasse.» 

Endloser Ehrgeiz, riesiges Talent und die Unersättlichkeit nach Siegen und Pokalen machten aus dem Engländer aus Stoke-on-Trent über mehr als zwei Dekaden einen Gewinner in Dauerschleife. Nicht einmal die herauslaufende Sauce seines Sandwiches würde Phil Taylor anderen gönnen, behauptete der bereits gestorbene Fernsehkommentator Sid Waddell einmal.

Taylor als Gesicht ebnete Darts aber auch den Weg aus der Kneipe auf die Bühne des Weltsports. Die Hallen wurden größer, die Zuschauer immer mehr, die Euphorie wuchs. «Phil Taylor hat Darts natürlich erstmal auf die Karte gebracht. Er hat jeden darauf aufmerksam gemacht. Er ist die Legende unserer Sportart», sagte Deutschlands Top-Profi Hopp. Wenn der WM-Wahnsinn von London kommende Woche beginnt, wird sich Phil Taylor zurücklehnen und aus der Ferne beobachten. Einen Auftritt im «Ally Pally» hat er nicht geplant.

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
10:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Max Hopp Michael van Gerwen Peter Wright Phil Taylor Renten Ruhestand Turniersiege Twitter Weltmeister Weltmeisterschaften Westfalenhallen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nathan Aspinall

29.12.2019

Darts-Youngsters bei WM heiß auf Titel und Geld

Phil Taylor, Raymond van Barneveld und Gary Anderson prägten eine Ära und etablierten den Darts-Spieler als massiven und gemütlichen Typen. Die neue Generation um Nathan Aspinall sieht anders aus - und meldet nach großen... » mehr

Gerwyn Price

12.12.2019

Price, Cross und Co.: Viele Herausforderer für van Gerwen

Michael van Gerwen ist die Nummer eins - und der Gejagte. Nach seinem souveränen WM-Titel im Vorjahr strebt er erstmals die Verteidigung des Titels an. Doch das Feld bietet einige harte Widersacher - auch ein Deutscher w... » mehr

Gabriel Clemens

30.10.2019

Industriemechaniker Clemens erobert Darts-Welt

Seinen Job? Lässt Gabriel Clemens für die Karriere als Darts-Profi erstmal ruhen. Der Saarländer ist inzwischen der zweitbeste Deutsche nach Max Hopp. An großen Zielen für die Zukunft mangelt es nicht. » mehr

Michael van Gerwen

30.12.2019

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Noch zwei Spieltage, dann steht der neue Darts-Weltmeister in London fest. Vier Spieler aus den Top 12 der Weltrangliste duellieren sich in der Vorschlussrunde. Das absolute Traumfinale ist noch möglich. » mehr

Darts-Ikone

13.12.2019

Darts-Ikone «Barney» greift nach letztem WM-Coup

32 Jahre Profi-Darts, fünfmal Weltmeister: Die Karriere von Raymond van Barneveld war glorreich. Nun wünscht er sich einen Höhepunkt zum Abschied. Zur Einstimmung trainiert er gar mit einem alten Rivalen. » mehr

Paradiesvogel

02.01.2020

Peter Wrights Darts-Krönung dank Frau Joanne

Er wurde von den großen Rivalen zeitweise verspottet. Der Weg an die Darts-Spitze war für Peter Wright ein beschwerlicher. Umso emotionaler wurde die Nacht seines größten Triumphs. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
10:41 Uhr



^