Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

FIFA weist Vorwürfe gegen Infantino zurück

FIFA-Präsident Gianni Infantino fliegt ständig um die Welt. Das bringt sein Job mit sich. Er selbst versprach, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Laut einem Bericht wurde im Jahr 2017 bei einem Rückflug aus Südamerika gemauschelt. Die FIFA widerspricht.



Gianni Infantino
Gianni Infantino war schon zu Beginn seiner Amtszeit 2016 wegen seiner Fluggewohnheiten in die Kritik geraten.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa

FIFA-Chef Gianni Infantino sieht sich mit neuen Vorwürfen über einen Charterflug mit einem Privatjet konfrontiert.

Der Fußball-Weltverband weist aber jedes Fehlverhalten seines Präsidenten zurück. «Der FIFA-Präsident besuchte Suriname im April 2017 im Rahmen einer Reise in die CONCACAF-Region», hieß es am Wochenende auf Anfrage. Der Rückflug habe «den Regeln und Vorschriften der FIFA» entsprochen.

Zuvor hatte die «Süddeutsche Zeitung» berichtet, Infantino habe kurzfristig einen Privatflieger genutzt, um aus Südamerika in die Schweiz zurückzureisen. Gegenüber dem Compliance-Chef des Weltverbandes, Tomaz Vesel, der eine Erklärung einforderte, habe er die dadurch anfallenden höheren Kosten im sechsstelligen Bereich mit dringenden Terminen am Folgetag gerechtfertigt. Der eigentlich gebuchte Linienflug hatte sich laut «SZ»-Bericht verzögert.

Unter anderem sei Infantino am Tag der Rückkehr aus Surinam mit UEFA-Präsident Aleksander Ceferin verabredet gewesen. Diesen Termin hat es laut «SZ»-Bericht aber nie gegeben, da der Chef des Kontinentalverbandes an diesem Tag in Armenien gewesen sei.

Infantino war schon zu Beginn seiner Amtszeit 2016 wegen seiner Fluggewohnheiten in die Kritik geraten. So hatte er die Reise zu einem Besuch beim Papst im Privatflieger vorgenommen und auch den Flieger eines russischen Oligarchen genutzt. Konsequenzen gab es für Infantino durch die FIFA-Kontrollinstanzen nicht. Ob im neuen Fall weiter ermittelt werde, teilte die FIFA nicht mit.

Seinen ersten Flug als FIFA-Chef zu einem Treffen des International Football Association Board in Wales hatte Infantino einst mit einem Billig-Flieger absolviert und damit Hoffnungen auf einen Sinneswandel bei der damals von Korruptionsskandalen erschütterten FIFA geschürt. «Die Gesamtkosten für solche Privatflüge sind mit der neuen FIFA-Führung im Jahr 2016 erheblich gesunken», hieß es nun vom Weltverband.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2020
10:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berichte FIFA Gianni Infantino Kosten Oligarchen Russische Oligarchen Südamerika Uefa-Präsidenten Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
RB-Stürmer

05.06.2020

Werner-Transfer zu den Blues nur noch Formsache

Timo Werner ist offenbar dem Reiz der Premier League erlegen. Der Stürmer von RB Leipzig zieht nach Medienberichten seine Ausstiegsklausel und wechselt zum FC Chelsea. Dafür sollen die Blues trotz der Corona-Krise knapp ... » mehr

Ex-DFB-Präsident

13.04.2020

Schweizer Lockdown: Sommermärchen-Prozess steckt weiter fest

Der Sommermärchen-Prozess in der Schweiz steht still. Ob es nach der Corona-Krise weitergeht, ist fraglich. Auch die Ermittlungen gegen Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter laufen schleppend. Ganz anders als die gegen weitere Ex-... » mehr

FIFA

07.04.2020

FIFA will Vertragsdauern bei verlängerter Saison ausdehnen

Zum 30. Juni enden zahlreiche Verträge von Spielern in der Bundesliga. Doch was passiert, sollte die Saison wegen der Corona-Krise länger als geplant dauern? Dann sollen einer Empfehlung der FIFA zufolge auch die Kontrak... » mehr

Gianni Infantino

06.04.2020

FIFA ebnet Weg für Verlängerung von Fußball-Saison

Der Weltverband FIFA will den Weg für eine mögliche Verlängerung der Fußball-Saison über den 30. Juni hinaus ebnen. » mehr

EM 2020

17.03.2020

UEFA verlegt EM 2020 ins kommende Jahr

Die EM 2020 wird wegen des Coronavirus in den Sommer 2021 verschoben. Betroffen sind zwölf Gastgebernationen, 24 Teilnehmer und Millionen Fans. Der Europapokal steht weiter still. » mehr

UEFA

16.03.2020

Fußball-EM vor der Verlegung: UEFA sucht Weg aus der Krise

Die UEFA ruft zur Krisensitzung. Alle, die im europäischen Fußball mitreden, konferieren am Dienstag per Videoschalte. Es geht um die EM. Die geplante Ausrichtung im Sommer erscheint illusorisch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2020
10:40 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.