Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Sport

Empfehlung für Löw: Robin Gosens wundersamer Aufstieg

Robin Gosens hat den Weg von der Niederrheinliga in die Champions League geschafft. Mit Atalanta Bergamo will der Deutsche gegen Valencia ein «Träumchen» wahr machen. Auch in Deutschland haben sie inzwischen den Mann mit der ungewöhnlichen Karriere im Blick.



Bergamo-Profi
Robin Gosens (r) trifft mit Atalanta Bergamo auf den FC Valencia.   Foto: Jonathan Moscrop/CSM via ZUMA Wire/dpa

Das «affengeile» Gefühl auf dem Platz zu stehen und die Champions-League-Hymne zu hören - bald kann Robin Gosens wieder Gänsehaut bekommen. Der Deutsche ist so etwas wie ein heimlicher Fußballstar geworden.

Der Verteidiger tritt am Mittwoch mit dem italienischen Erstligisten und Überraschungsclub Atalanta Bergamo im Achtelfinale gegen den FC Valencia an - ein schon jetzt historisches Ereignis für die Italiener und für Gosens.

Das Team kam bei seiner ersten Teilnahme in der Champions League gleich unter die besten 16. Zugleich ist die Mannschaft erst die zweite in der Geschichte der Königsklasse, die nach drei Niederlagen zum Auftakt noch das Achtelfinale erreichte.

«Als ich die Hymne gehört habe, dachte ich: 'Alter, was ist das? Was machst du hier überhaupt?», erzählte Gosens dem Podcast «kicker meets DAZN» über seine Auftritte in der Champions-League-Vorrunde. «Ich hatte eine wahnsinnige Gänsehaut, die ging gar nicht mehr weg. Die hatte ich noch beim Anpfiff.» Es sei ein «Träumchen» gegen hochkarätige Spieler wie zum Beispiel in der Vorrunde bei Manchester City von Pep Guardiola anzutreten.

Juventus, Inter, Neapel? Nein, Atalanta Bergamo macht in Italien von sich reden. In der Serie A steht das Team aus der hübschen Stadt bei Mailand derzeit auf dem vierten Platz. Gosens hat in der Saison bereits acht Tore geschossen, wohlgemerkt als Verteidiger. Eine Spitzenleistung.

Grund genug für den Mann vom Niederrhein, sich auch in seiner deutschen Heimat ins Gespräch zu bringen. «Mein größter Traum ist nach wie vor die Bundesliga und Schalke der Verein, von dem ich immer noch Fan bin», sagte er in einem Interview von Spox und Goal. Vage Gerüchte kursierten zuletzt über ein Interesse von RB Leipzig und sogar vom FC Bayern.

Gosens Karriere verlief nicht geradlinig, eigentlich wollte er Polizist werden. Geboren in Emmerich an der holländischen Grenze spielte er dann in der Niederrheinliga beim VfL Rhede. Beim Probetraining bei Borussia Dortmund scheiterte er. Seine Profikarriere begann er stattdessen in den Niederlanden, wo er erst in der Zweiten Liga und dann bei Heracles Almelo in der Ehrendivision spielte. Seit 2017 ist er in Italien in Bergamo, einer Stadt an den italienischen Alpen mit rund 120.000 Einwohnern und einer Stadtmauer, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.

Die Göttin, «La Dea», nennen die Fans ihren Fußballclub. Gosens berichtet, wenn er durch die Stadt gehe, gehe «es nicht so ganz ohne Erkennen». «Total abgefahren», findet er das.

Gosens will aber offensichtlich geerdet bleiben. «Wenn ich mir eine Bodylotion für 16 Euro kaufe, weil die so geil riecht, hinterfrage ich mich schon», zitierte ihn die «Süddeutsche Zeitung». «Dann denke ich, die hätte ich jetzt auch für 1,99 kriegen können.»

Nun ist auch Deutschland auf ihn aufmerksam geworden. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sagte unlängst, er würde Gosens «gern mal im Kreis der deutschen Nationalmannschaft sehen». «Er ist torgefährlich und einer, den ich fast in der internationalen Klasse sehe», erklärte Matthäus. Er wisse nicht, warum Bundestrainer Joachim Löw ihn nicht mal testen solle. Auch Löw ist der Verteidiger nicht unbekannt. «Gehen sie davon aus, dass wir ihn schon gesehen haben», sagte Löw zuletzt Mitte Januar.

Gosens selbst gibt sich selbstbewusst. «Nicht dass ich den Anruf von Jogi Löw erwarte», sagte er im Fußball-Podcast. Aber es sei auch nicht so, dass «ich allzu weit weg bin von der Nationalmannschaft». «Ich habe schon die Ambitionen, mich dafür zu empfehlen.» Eine bessere Bühne als die Champions League gibt es dafür kaum.

Veröffentlicht am:
18. 02. 2020
10:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Bundestrainer Champions League Deutsche Nationalmannschaften FC Bayern München FC Valencia Fußballspieler Fußballvereine Joachim Löw Lothar Matthäus Manchester City Nationalmannschaften RB Leipzig Serie A Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Leroy Sané

04.04.2020

Fitness, Kochen, Klavier: Fußball-Legionäre in der Isolation

Im Ausland sitzen mehrere deutsche Fußball-Profis während der Coronavirus-Krise zuhause fest. Wie ist die Lage bei Özil, Gündogan oder Kroos? Und was macht ein Berliner beim neu gegründeten Beckham-Club Inter Miami? » mehr

Joachim Löw

04.04.2020

DFB-Coach Löw zehn Monate ohne Länderspiel

Sechs Länderspiele - so wenige waren es noch nie in Joachim Löws Amtszeit als Bundestrainer. Die Corona-Krise beendet vorzeitig die Saison der Nationalelf. Kimmich war der Dauerbrenner, Gnabry der Top-Torjäger. Eine enge... » mehr

EM 2020

17.03.2020

UEFA verlegt EM 2020 ins kommende Jahr

Die EM 2020 wird wegen des Coronavirus in den Sommer 2021 verschoben. Betroffen sind zwölf Gastgebernationen, 24 Teilnehmer und Millionen Fans. Der Europapokal steht weiter still. » mehr

«We kick Corona»

20.03.2020

Goretzka und Kimmich starten Initiative «We kick Corona»

Fußball-Profis erfüllen bisweilen das Klischee von Protzbürgern. Zwei Nationalspieler gehen in der Corona-Krise auf besondere Art «voran». Leon Goretzka und Joshua Kimmich gründen die Hilfsinitiative «We kick Corona» - u... » mehr

UEFA

01.04.2020

UEFA verlegt Länderspiele - CL-Sieger erst im August?

In der Corona-Krise macht die UEFA den Weg frei für ein Last-Minute-Saisonende der Bundesliga. Geplante Länderspiele werden «bis auf Weiteres» verschoben. Neue Termine für den Europapokal gibt es noch nicht. Die Trophäe ... » mehr

Megan Rapinoe

24.09.2019

«Welttrainer» Klopp geehrt, aber bescheiden

Jürgen Klopp wird ausgezeichnet und eilt davon. Mit individuellen Auszeichnungen tut sich der frühere Bundesliga-Coach ohnehin schwer. Nicht aber mit Spenden für wohltätige Zwecke. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Ilmenauer Straße Suhl Suhl

Unfall Suhl | 08.04.2020 Suhl
» 5 Bilder ansehen

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
18. 02. 2020
10:50 Uhr



^