Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

«Eine Waffe» für die WM: Kazmirek siegt in Ratingen

Zehnkämpfer Kai Kazmirek hat beim Meeting in Ratingen die Olympia-Norm für die Sommerspiele 2020 in Tokio mit 8444 Punkten geknackt und sich als Medaillenkandidat für die WM Ende September in Doha empfohlen.



Mehrkampf-Meeting
Zehnkämpfer Kai Kazmirek setzte sich in Ratingen durch.   Foto: Bernd Thissen

Völlig ausgepowert, von Schmerzen geplagt, aber glücklich: Zehnkämpfer Kai Kazmirek mit seinem Sieg und starken 8444 Punkten beim Leichtathletik-Meeting in Ratingen den Anspruch auf eine Medaille bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha/Katar angemeldet.

Zugleich hakte er die für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geforderte Norm von mehr als 8350 Zählern souverän ab.

«Aufstehen, weitermachen. Aufgeben geht nicht», meinte der 28 Jahre alte WM-Dritte von 2017 von der LG Rhein-Wied am Sonntag, nachdem er nach Wettkampftag eins und großer Hitze total groggy war. Nach dem 400-Meter-Lauf musste er sich übergeben, konnte kaum schlafen - und musste am Sonntagmorgen Tabletten gegen Schmerzen in Rücken und Wade nehmen.

«Wenn Kai bei einem Topereignis dabei war, hat er immer abgeliefert», sagte Bundestrainer Christopher Hallmann. «Das ist für mich wieder eine Waffe, die ihn auszeichnet.» Kazmirek werde sicher nicht zu den Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober nach Doha/Katar reisen, «um Achter oder Neunter zu werden, sondern er will Richtung Podest kommen», sagte Hallmann. «Er hat total Bock darauf.» Mit den 8444 Zählern von Ratingen kletterte Kazmirek in der diesjährigen Weltbestenliste auf Platz vier.

In den Wüstenstaat Katar wird er mit dem zweimaligen U20-Weltmeister Niklas Kaul - er hat ebenfalls die Tokio-Norm mit 8336 Punkten geknackt - reisen. Der 18-jährige Mainzer verzichtete auf Ratingen und will in zwei Wochen U23-Europameister in Gävle/Schweden werden. Als Dritter für die WM steht der von Hallmann trainierte Ulmer Tim Nowak (23) fest.

Das junge Duo profitierte davon, dass Europameister Artur Abele (Ulm) und Vizeweltmeister Rico Freimuth (Halle) die Saison wegen Verletzungen absagten. Der Ulmer Mathias Brugger hatte sogar die Aussicht auf eine Wildcard des Weltverbandes IAAF, um als vierter Mann mit zur WM zu reisen, er musste aber nach acht Disziplinen aufgeben.

Kazmirek, den 2018 eine Blessur um das Erlebnis der Heim-EM in Berlin gebracht hatte, zeigte an den zwei Wettkampftagen vor den Toren Düsseldorfs, «abgesehen vom Hochsprung, Speerwurf und dem 1500-Meter-Lauf» (Kazmirek) stabile, starke Leistungen. Glänzen konnte er besonders im Weitsprung mit vom Olympia-Vierten zuvor unerreichten 7,74 Metern. «Bis zur WM muss ich ja noch Raum für Verbesserungen haben», sagte er.

Bei den Siebenkämpferinnen konnte in Ratingen keine deutsche Athletin mehr die WM-Norm von 6200 Punkten übertreffen. Als Vierte verfehlte die Leverkusenerin Anna Maiwald mit 6174 Punkten den Richtwert knapp. Bereits für die WM qualifiziert waren Vizeweltmeisterin und Vorjahressiegerin Carolin Schäfer (Frankfurt/Main) und Sophie Weißenberg (Neubrandenburg). Einen Doppelerfolg gab es für Österreich: Verena Preiner gewann mit 6591 Punkten vor Ivona Dadic (6451).

Veröffentlicht am:
30. 06. 2019
17:01 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Europameister Leichtathletik-Weltmeisterschaften Olympiade Sportlerinnen Weltmeisterschaften Zehnkämpfer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ringen-WM

vor 13 Stunden

Ringer Stäbler holt WM-Bronze und Olympia-Ticket

Am Sonntag war Frank Stäbler «wie tot» - 24 Stunden nach einer frühen WM-Pleite aber konnte der Top-Ringer doch noch über Edelmetall und die Olympia-Qualifikation jubeln. Mit einer zweiten Medaille machte ein Teamkollege... » mehr

Paradeboot

01.09.2019

Versöhnliches WM-Ende: Achter und Zeidler gewinnen Gold

Triumph im Achter, Märchen im Einer. Am letzten Tag der Ruder-WM gab es für die Deutschen reichlich Grund zum Feiern. Trotz der Goldmedaillen für das Großboot und Oliver Zeidler muss der DRV bis Tokio 2020 noch einige Pr... » mehr

Henrik Rödl

26.08.2019

«Spielertrainer» Rödl vor erster Weltmeisterschaft als Coach

Als Spieler wurde Henrik Rödl Europameister und holte WM-Bronze an der Seite von Dirk Nowitzki. Bei der Basketball-WM in China führt der 50-Jährige ein hoch talentiertes Team in sein erstes Turnier als Chefcoach. Zu früh... » mehr

Diamond League

06.09.2019

Mihambo siegt und knackt Jackpot - Klosterhalfen Dritte

In dieser Top-Form führt an Weitspringerin Malaika Mihambo auch bei der Leichtathletik-WM kein Weg vorbei. Stundenlohn für ihre 7,03 Meter in Brüssel: 50 000 Dollar. Beim Diamond-League-Finale überzeugt auch Lauftalent K... » mehr

Christian Coleman

22.08.2019

Verpasste Dopingtests: Sprintstar Coleman droht Sperre

Er soll eigentlich der Nachfolger von Sprint-Star Usain Bolt werden, doch nun könnte es für Christian Coleman unangenehm werden. Der US-Amerikaner soll drei Dopingkontrollen verpasst haben. Bestätigt sich dies, muss er m... » mehr

Frank Stäbler

13.09.2019

Nächstes Kapitel Ringer-Geschichte? Stäbler will abliefern

Jetzt gilt es für Frank Stäbler. Nach monatelanger Vorbereitung samt heftigem Gewichtsverlust will der Ausnahme-Ringer bei der WM auf das Podest und sich damit das Olympia-Ticket holen. Der dreimalige Weltmeister ist abe... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A71 bei Meiningen A 71

Unfall A71 bei Meiningen | 16.09.2019 A 71
» 5 Bilder ansehen

Erntedankfest Bücheloh Bücheloh

Erntedankfest Bücheloh | 16.09.2019 Bücheloh
» 41 Bilder ansehen

Heinrichser Umzug und Hahnenschlag

Heinrichser Umzug und Hahnenschlag | 15.09.2019 Heinrichs
» 107 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
30. 06. 2019
17:01 Uhr



^