Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Primoz Roglic geht mit 57 Sekunden Vorsprung auf Landsmann Tadej Pogacar an den Start der dritten und letzten Alpen-Etappe. Es könnte ein Tag für Ausreißer werden. Womöglich eine gute Gelegenheit für Maximilian Schachmann.



Tour de France
Das Fahrerfeld hat noch eine Etappe in den Alpen zu absolvieren.   Foto: Christophe Ena/AP/dpa

Wer soll Primoz Roglic jetzt noch stoppen? Der Slowene ist weiter auf dem besten Weg zu seinem ersten Sieg bei der Tour de France.

Auf der dritten und letzten Alpenetappe droht dem früheren Skispringer womöglich die größere Gefahr durch einen Defekt auf der Schotterstraße. Schwächen hat der Radprofi jedenfalls bislang nicht gezeigt.

STRECKE: Die 18. Etappe über 175 Kilometer von Méribel nach La Roche-sur-Foron hat ihre Tücken. Am Ende des letzten Anstiegs zum Plateau des Glières, einem Berg der höchsten Kategorie, wartet noch eine fast zwei Kilometer lange Schotterpiste. Ein Defekt kann hier gravierende Folgen haben und schnell eine Minute kosten. Das ist auf den letzten 31 Kilometern mit der rasenden Abfahrt zum Ziel kaum mehr aufzuholen. Auch sonst hat die Etappe einige Kletterpassagen zu bieten. Insgesamt fünf Bergwertungen sind zu bewältigen.

FAVORITEN: Es ist eine perfekte Etappe für bergfeste Ausreißer, die in der Gesamtwertung keine Rolle mehr spielen. Der Kolumbianer Nairo Quintana wäre so ein Kandidat, nachdem sich seine Chancen im Gesamtklassement erledigt haben. Gut möglich, dass es auch Giro-Sieger Richard Carapaz wieder versucht. Schließlich hat sein Ineos-Team bei der Tour alles andere als geglänzt.

GELBES TRIKOT: Roglic liegt 57 Sekunden vor seinem Landsmann Pogacar. Doch ausruhen kann sich der Vuelta-Champion nicht. Denn der neun Jahre jüngere Rivale ist immer für eine Attacke gut. So hatte sich Pogacar im vergangenen Jahr bei der Spanien-Rundfahrt auch den dritten Platz geholt.

DEUTSCHE: Maximilian Schachmann könnte dieses Mal sein Glück versuchen, nachdem er sich an den letzten beiden Tagen zurückgehalten hat. Bei Lennard Kämna dürfte nach dem Kraftakt auf den vorigen Etappen die Luft raus sein. Unwahrscheinlich ist auch ein Angriff von Emanuel Buchmann. Der Vorjahres-Vierte, der durch den Sturz bei der Dauphiné-Rundfahrt angeschlagen in die Tour gegangen ist, klagte zuletzt auch noch über eine Erkältung.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-591180/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2020
07:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Defekte Emanuel Buchmann Nairo Quintana Primoz Roglic Profi-Radsportler Tour de France Twitter Vuelta a España
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Egan Bernal

27.08.2020

Die Tour-Favoriten: Vom Jungstar bis zum Pechvogel

Die Frankreich-Rundfahrt verspricht Spannung. Titelverteidiger Bernal ist in der Favoritenrolle, ließ aber zuletzt Souveränität vermissen. Stark war bislang Roglic. Auch Frankreichs Pinot und Deutschlands Hoffnungsträger... » mehr

Nairo Quintana

vor 20 Stunden

Zwischen Doping-Razzia und Terminhatz: Rad-WM mit Reizfigur

Normalerweise ist die Straßenrad-WM ein Highlight, auf das Fahrer monatelang hinarbeiten. Doch 2020 ist alles anders. Immerhin vier Tage haben die Radsport-Verantwortlichen zwischen all den Top-Rennen freigeräumt. Und nu... » mehr

Peloton

13.09.2020

Slowenischer Doppelsieg auf dem Grand Colombier

Das kleine Slowenien regiert die Tour de France. Tadej Pogacar und Ex-Skispringer Primoz Roglic feiern auf dem Grand Colombier einen Doppelsieg. Titelverteidiger Egan Bernal ist der große Verlierer und hat alle Chancen a... » mehr

Vorjahressieger

11.09.2020

Das bringt der Tag bei der Tour de France

Das Gelbe Trikot von Primoz Roglic steht im Zentralmassiv auf dem Prüfstand. Bei der Bergankunft in Puy Mary Cantal dürften die Stars der Branche in die Offensive gehen. Vielleicht kann auch Buchmann mitmischen. » mehr

Nans Peters

05.09.2020

Rückschlag für Buchmann in den Pyrenäen - Sieg für Peters

Bei der 107. Tour de France ging es unter den Favoriten erstmals richtig zur Sache. Buchmann verliert dabei über eine Minute, für Mitfavorit Pinot sind gar alle Chancen dahin. Die Etappe gewinnt der Franzose Peters, in G... » mehr

Sturz

08.09.2020

Nach Corona-Wirbel um Prudhomme: Bennett sprintet zum Sieg

Die Sorgen waren groß, dass sich die Fahrer bei der Tour mit dem Coronavirus anstecken. Doch das Peloton hat aufgepasst - im Gegensatz zu Tourchef Prudhomme. Sportlich triumphierte der Ire Sam Bennett, der bei Bora-hansg... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall ICE Schafe Schalkau Tunnel Müß

ICE rammt Schafherde | 23.09.2020 Schalkau Tunnel Müß
» 14 Bilder ansehen

2020-09-22

Feuerwehr-Übung Ilmenau | 22.09.2020
» 17 Bilder ansehen

Großbrand Themar Themar

Großbrand Themar | 22.09.2020 Themar
» 57 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2020
07:14 Uhr



^