Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Sport

Darüber wird auch gesprochen im Formel-1-Fahrerlager

Werden Michael Schumachers Formel-1-Rekorde ewig Bestand haben? Läuft der Grand Prix von Brasilien diesmal ohne Zwischenfälle abseits der Strecke ab? Gesprächsthemen in São Paulo.



Großer Preis von Brasilien
Sebastian Vettel vom Team Scuderia Ferrari kommt an der Rennstrecke an.   Foto: Andre Penner/AP

Den Kampf um die Fahrer-WM hat Sebastian Vettel schon vor dem vorletzten Grand Prix der Saison am Sonntag in Brasilien verloren. Mercedes und Lewis Hamilton will der Ferrari-Star nicht auch noch die Konstrukteurs-WM überlassen. Es gibt aber weitere Gesprächsthemen in Interlagos.

SCHUMACHERS REKORDE

Michael Schumacher ist eine Formel-1-Legende. Siebenmal wurde der Kerpener Weltmeister - das ist unerreicht. 91 Grand Prix gewann er - auch das ist unerreicht. Aber werden diese Rekordmarken auch unerreicht bleiben? Lewis Hamilton steht derzeit bei fünf Titeln und 71 Siegen, Sebastian Vettel bei vier Titeln und 52 Siegen. Schumachers Zeit sei mit seiner eigenen schwer zu vergleichen, meinte Vettel auf die Frage, ob die Rekorde gebrochen werden könnten. «Ich weiß es nicht, es hängt in den nächsten Jahren davon ab, wie wettbewerbsfähig wir selbst und Lewis sein werden.» Die Zahlen Schumachers hält Vettel aber für «ziemlich weit entfernt.»

SICHERHEITSDEBATTE

In der Vergangenheit kam es am Rande des Rennens in São Paulo immer mal wieder zu Übergriffen auf Formel-1-Teams. In diesem Jahr will das der Organisator natürlich vermeiden. «Ich habe mich in Brasilien immer sicher gefühlt», sagte Weltmeister Lewis Hamilton. Die Veranstalter hätten die richtigen Maßnahmen ergriffen, deshalb habe er auch Vertrauen. «Ich habe mich hier nie wirklich unsicher gefühlt», meinte auch Renault-Mann Nico Hülkenberg. Sein Rennstall setze in diesem Jahr aber im Gegensatz zum vergangenen auf einen gepanzerten Wagen für die Anfahrt.

RESTERAMPE

Noch vier Formel-1-Cockpits sind für die kommende Saison offiziell zu vergeben. Beide Force-India-Piloten, ein Steuerkünstler bei Toro Rosso und ein Williams-Fahrer müssen noch bekanntgegeben werden. Der hochtalentierte Franzose Esteban Ocon wird Force India verlassen müssen, um Platz für Lance Stroll von Williams zu schaffen. Dessen Vater Lawrence ist mittlerweile Anteilseigner von Force India. Ocons letzte Chance ist Williams. Sollte er dort 2019 nicht Stammpilot werden, wird der Mercedes-Zögling aber auch in keine andere Serie wechseln. Vielmehr wolle er nah an den Silberpfeilen dranbleiben und sich über Tests in Schuss halten, sagte Ocon.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 11. 2018
07:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Force India Lewis Hamilton Michael Schumacher Nico Hülkenberg Sebastian Vettel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sieg

12.11.2018

Die Lehren aus dem Großen Preis von Brasilien

Mercedes ist nicht zu stoppen. Nach dem Formel-1-Titel für Lewis Hamilton holen sich die Silberpfeile in Brasilien auch die Team-WM. Einen handfesten Streit liefern sich Max Verstappen und Esteban Ocon. » mehr

Uneinsichtig

26.10.2018

Vettel fürchtet kein Dreher-Trauma - Zuspruch von Kollegen

Er hat jetzt keine Angst zu überholen, weil es zuletzt in drei von fünf Rennen schief ging. Sebastian Vettel durfte sich vor dem möglicherweise entscheidenden Rennen um den WM-Titel auch über aufbauende Worte von den Kol... » mehr

Siegerehrung

16.09.2018

Vettels WM-Hoffnung schwindet nach Taktik-Irrtum

Sebastian Vettel erlebt in Singapur die nächste Pleite. Eine falsche Reifenstrategie von Ferrari lässt ihn nicht über Platz drei hinauskommen. Der Sieger heißt wieder Lewis Hamilton. Der WM-Titel rückt für Vettel in imme... » mehr

Bestzeit

31.08.2018

Vettel auf Kurs: Bestzeit nährt Hoffnung auf Monza-Glück

Es läuft für Sebastian Vettel. Im Formel-1-Training von Monza fährt der Ferrari-Pilot die schnellste Runde. Es winkt der ersehnte Heimsieg für die Scuderia. Und es gibt noch mehr gute Nachrichten. » mehr

Sebastian Vettel

11.11.2018

Hamilton-Sieg zum Team-Titel - Vettel chancenlos

Vorbei ist auch die letzte Formel-1-Titelchance 2018 für Sebastian Vettel. Lewis Hamilton siegt in Brasilien und macht Mercedes zum Team-Champion. Vettel wird nur Sechster. Richtig sauer ist aber vor allem Max Verstappen... » mehr

Lewis Hamilton

25.10.2018

Die Formel-1-Herausforderung in 2250 Metern über dem Meer

Die Kulisse ist perfekt, die Stimmung auch, die Strecke eine Herausforderung. Die Erinnerungen von Sebastian Vettel an die bisherigen drei Rennen auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt sind aber alles ander... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lauschaer Narren Lauscha

Lauschaer Narren feiern Jubiläen | 19.11.2018 Lauscha
» 29 Bilder ansehen

Kita Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Bewegungsfreundliche Kita | 14.11.2018 Sachsenbrunn
» 25 Bilder ansehen

US-Airforce in Erfurt gelandet Erfurt

Airforce-Flieger landet in Erfurt | 13.11.2018 Erfurt
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 11. 2018
07:53 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".