Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Darauf muss man beim Großen Preis der USA achten

Schafft Sebastian Vettel seinen zweiten Saisonsieg? Wird Lewis Hamilton erneut vorzeitig Weltmeister? Das sind die beiden zentralen Fragen vor dem Großen Preis der Formel 1 im texanischen Austin.



Sebastian Vettel
Startet in Austin von Platz zwei: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.   Foto: Darron Cummings/AP/dpa

Sebastian Vettels Plan für den Start des Großen Preises der USA ist simpel.

«Ich fahre einfach vorbei - und danach sehen wir weiter», sagte der Ferrari-Star vor dem Formel-1-Rennen am Sonntag (20.10 Uhr/RTL und Sky) im texanischen Austin und grinste. Sein zweiter Startplatz soll für den 32-Jährigen aus Heppenheim im drittletzten Saisonrennen kein Nachteil sein.

ANGRIFF: Der starke Ferrari-Motor sollte zulassen, dass Vettel vor der ersten Kurve bergauf innen an Polesetter Valtteri Bottas im Mercedes vorbeiziehen kann. «Ich denke, dass wir ein gutes Ergebnis schaffen können», sagte Vettel. Zum 100. Mal in seiner Laufbahn geht der Hesse aus der ersten Reihe in einen Grand Prix. Er darf sich in Nordamerika berechtigte Hoffnungen auf seinen zweiten Saisonsieg machen. 2013 hatte er zum bislang letzten Mal in Texas gewonnen.

WM-CHANCEN: Lewis Hamilton greift nach seinem sechsten WM-Titel. Für den britischen Silberpfeil-Star würde selbst Rang acht ausreichen, um wieder vorzeitig Weltmeister zu werden. Der 34-Jährige ist mit fünf Siegen absoluter Austin-Spezialist. Seine Eltern werden an der Strecke dabei sein, um den Dominator der vergangenen Jahre vor Ort zu unterstützen. Holt er den Titel überraschend doch nicht vorzeitig, bleiben ihm in Brasilien und Abu Dhabi zwei weitere Chancen. Allerdings startet Hamilton nach einem schwachen Qualifying nur als Fünfter.

STALLDUELL: Ein weiterer Erfolg würde Sebastian Vettel auch dabei helfen, einen entscheidenden Schritt in Richtung des dritten Platzes in der WM-Wertung zu machen. Diesen hat aktuell noch sein Teamkollege Charles Leclerc inne. Der 22 Jahre alte Monegasse hat sechs Zähler Vorsprung, startet nach einigen technischen Problemen an seinem Ferrari aber nur vom vierten Rang. «Die Konkurrenz war einfach zu schnell. Ich hätte etwas mehr erwartet», sagte Leclerc.

BUCKELPISTE: Einige Sorgen bereitet den Fahrern der schlechte Zustand der Strecke. Viele Bodenwellen schütteln die hochsensiblen und kaum gefederten Hightech-Boliden auf dem Circuit of the Americas kräftig durch. «Es wurde etwas an der Strecke gemacht, aber es wird schwierig bleiben», sagte Vettel. An einigen besonders schlimmen Stellen wurde in der Nacht zu Samstag bereits notdürftig der Asphalt abgeschliffen, um ihn wieder etwas ebener zu machen. Das war aufgrund der dünnen Oberfläche aber längst nicht überall möglich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
11:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ferrari Formel 1 Formel-1-Rennen Großer Preis der USA Leclerc Lewis Hamilton Monegassen Sebastian Vettel Technische Probleme Valtteri Bottas Weltmeister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sebastian Vettel

28.11.2019

Pleiten, Pech und ein Sieg: Vettels Ferrari-Bilanz 2019

Von seinem ersten Formel-1-Titel mit Ferrari war Sebastian Vettel auch 2019 weit entfernt. » mehr

Lewis Hamilton

01.11.2019

Hamilton zum USA-Auftakt vorn - Vettel Trainings- Vierter

Lewis Hamilton ist zum Auftakt des Großen Preises der USA nicht zu schlagen und fährt der Weltmeisterschaft entgegen. Sebastian Vettel kann mit der Spitze nicht ganz mithalten und wird in Austin Vierter. » mehr

Lewis Hamilton

31.10.2019

Das muss man zum Großen Preis der USA wissen

Drei Rennen bleiben noch in dieser Formel-1-Saison. Und auch wenn Ferrari mit Sebastian Vettel schon lange keine Chance mehr auf den WM-Titel hat, will die Scuderia zumindest noch Grand-Prix-Siege. » mehr

Frustsaison

01.12.2019

«Muss es besser machen»: Vettel-Frust bei Formel-1-Finale

Frust beim Finale: Sebastian Vettel wird in Abu Dhabi nur Fünfter. Nichts geht. Gegen seinen Teamkollegen und Ferrari ermitteln sogar die Rennkommissare - und lassen Milde walten. Der Sieger heißt Lewis Hamilton. » mehr

Vettel

18.11.2019

Die Lehren aus dem Brasilien-Rennen mit dem Ferrari-Debakel

Im vorletzten Saisonrennen der Formel 1 ist bei Ferrari der Worst Case eingetreten: Sebastian Vettel und Charles Leclerc kollidieren und scheiden beide aus. » mehr

Red-Bull-Pilot

29.10.2019

Jahrhunderttalent mit Rüpel-Image: Verstappen vor Jubiläum

Max Verstappen steht im Alter von nur 22 Jahren schon vor seinem 100. Formel-1-Rennen. Vor dem Jubiläum beim Grand Prix der USA scheint der hochtalentierte Niederländer in alte Verhaltensmuster zu verfallen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt Erfurt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt | 07.12.2019 Erfurt
» 126 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
11:37 Uhr



^