Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Sport

DFB-Coach Löw zehn Monate ohne Länderspiel

Sechs Länderspiele - so wenige waren es noch nie in Joachim Löws Amtszeit als Bundestrainer. Die Corona-Krise beendet vorzeitig die Saison der Nationalelf. Kimmich war der Dauerbrenner, Gnabry der Top-Torjäger. Eine engere Spieltaktung ist für Herbst im Gespräch.



Joachim Löw
Blickt auf eine abgespeckte Saison-Zwischenbilanz zurück: Bundestrainer Joachim Löw.   Foto: Christian Charisius/dpa

Eigentlich hätte Joachim Löw gerade die arbeitsreichsten Wochen des Jahres vor sich.

Der Bundestrainer würde mit seinem engsten Mitarbeiterstab aktuell die Eindrücke der beiden Länderspiel-Klassiker gegen Spanien und Italien auswerten, die ihm als letzte Sichtung vor der Bekanntgabe des vorläufigen Kaders für die Fußball-Europameisterschaft Mitte Mai dienen sollten. Doch die Coronavirus-Pandemie hat bekanntlich auch Löws Sommerpläne durchkreuzt.

«Wir hätten die Testspiele vor dem Turnier sinnvoll genützt. Wir hatten Strategien entwickelt, wir hatten gute Lösungen parat für diese EM», sagte Löw, als die UEFA im März die EM-Endrunde in den Sommer 2021 verlegt hatte. In dieser Woche wurden dann die in den Juni verschobenen März-Länderspiele «bis auf Weiteres» verschoben.

Für Löw heißt das: Die laufende Saison ist für die Nationalelf vorzeitig beendet - nach nur sechs Spielen. «Klar ist, dass in der Spielzeit 2019/20 keine Länderspiele mehr stattfinden werden», sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius der Deutschen Presse-Agentur.

Löw befindet sich in einer Art Dauerwarteschleife. Letztmals konnte er seinem Trainerjob am Spielfeldrand am 19. November 2019 beim 6:1 gegen Nordirland nachgehen. Das nächste Länderspiel ist nun fast zehn Monate später anberaumt, am 3. September in der Nations League gegen Spanien. Der 60-Jährige Löw muss damit jetzt schon Bilanz ziehen für die Spielzeit mit den wenigsten Länderspielen in seiner 14-jährigen Amtszeit als verantwortlicher Chefcoach der DFB-Auswahl.

Die wichtigsten Fakten: Es gab vier Siege, ein Remis und eine Niederlage (beim 2:4 gegen die Niederlande). Löw setzte insgesamt 25 Akteure ein, darunter die Debütanten Robin Koch, Luca Waldschmidt, Nadiem Amiri, Suat Serdar und Niklas Stark. Joshua Kimmich stand als Einziger die kompletten 540 Länderspielminuten auf dem Platz. Sein Bayern-Kollege Serge Gnabry war mit sechs Treffern der Top-Torjäger.

Für den geplatzten Jahresauftakt gegen Spanien und Italien wollte Löw erstmals Robin Gosens von Atalanta Bergamo nominieren. Der 25 Jahre alte Außenverteidiger, der bis zum Corona-Stopp mit dem italienischen Erstligisten in der Champions League für Furore gesorgt hatte, hätte also noch auf den EM-Zug aufspringen können. «Gerne hätten wir ihn persönlich kennengelernt», sagte Löw dem «Kicker». Und versprach: «Wir behalten ihn im Auge, sobald der Ball wieder rollt.»

Löw hofft, dass das möglichst rasch geschehen wird. «Wir würden uns freuen, wenn der Fußball so bald wie möglich das Tagesgeschäft aufnimmt und wir die Menschen erfreuen können.» Der Bundestrainer selbst wird sich bis in den Herbst gedulden müssen. «Wie sich die kommende Saison entwickelt, kann ich nicht sagen», sagte Löw: «Wir müssen uns dieser Situation stellen und das Beste daraus machen.»

Womöglich wird die Länderspiel-Taktung in der zweiten Jahreshälfte höher sein als in normalen Spielzeiten. Nach dpa-Informationen erwägt die UEFA, neben den Nations-League-Partien zwei Termine für die aktuell verschobenen Freundschaftsspiele beziehungsweise EM-Playoff-Partien einzuplanen. Das wären dann acht statt sechs Länderspiele bis Ende 2020. In zwei der drei Abstellungsperioden im September, Oktober und November könnte dann dreimal gespielt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 04. 2020
12:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Bundestrainer Champions League Deutsche Fußballnationalmannschaft Deutsche Presseagentur Deutscher Fußball-Bund FC Bayern München Friedrich Curtius Fußball Fußballnationalmannschaften Hertha BSC Ilkay Gündogan Joachim Löw Joshua Kimmich Julian Brandt Kai Havertz Leon Goretzka Lukas Klostermann Manchester City Manuel Neuer Marcel Halstenberg Nadiem Amiri Nations League Niklas Stark RB Leipzig Real Madrid Sebastian Rudy Serge Gnabry Suat Serdar Timo Werner Toni Kroos UEFA
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundestrainer Joachim Löw

08.11.2019

Löw setzt für EM-Ticket auf sein Umbruch-Personal

Joachim Löw hadert. Vor dem Endspurt um das EM-Ticket weist der Bundestrainer erneut auf fehlende Kontinuität beim Neuaufbau des Nationalteams hin. Gegen Weißrussland und Nordirland kehren immerhin mehrere Spieler zurück... » mehr

Neuling

29.08.2019

Löw nominiert Neuling Waldschmidt für Start der EM-Saison

Joachim Löw «brennt» auf den Saisonstart mit der Nationalmannschaft. Für die richtungsweisenden Partien gegen die Niederlande und Nordirland holt der Bundestrainer einen Neuling aus Freiburg. Die Lücke durch den Ausfall ... » mehr

Joachim Löw

15.11.2019

Löw: Neuer beginnt, ter Stegen erst gegen Nordiren

Joachim Löw lässt an einem erfolgreichen Jahresabschluss und der EM-Qualifikation keine Zweifel aufkommen. Entgegen aller Gewohnheiten verrät er vor dem Weißrussland-Duell sogar fast seine ganze Startelf. Für den Sommer ... » mehr

Löw und Hummels

08.11.2019

Löw öffnet Hintertür für Hummels: «Über Tellerrand schauen»

Vor dem Endspurt um das EM-Ticket weist der Bundestrainer auf fehlende Kontinuität im Nationalteam hin. Gegen Weißrussland und Nordirland kehren immerhin mehrere Spieler zurück. Der Name Hummels spielt für Löw noch keine... » mehr

Bundestrainer

07.10.2019

Löw ruft Personalnotstand aus: Rudy und Neuling Koch dabei

Zehn Spieler fallen definitiv aus. Dazu ist der Einsatz von Werner und Gündogan fraglich. Für Bundestrainer Joachim Löw eine neue Herausforderung. Als Nothelfer rücken Rudy und Neuling Koch auf. » mehr

Joachim Löw

20.05.2020

Seefeld hofft auf DFB-Stars - Löw in der Dauer-Warteschleife

Eigentlich wollte Bundestrainer Löw in wenigen Tagen mit seinem EM-Kader ins Trainingslager nach Tirol reisen. Doch Corona hat alle Fußball-Sommerträume platzen lassen. In Seefeld verfolgen sie aber schon ein neues Motto... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen

Heidewitzka Auto-Festival Meiningen |
» 56 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 04. 2020
12:09 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.