Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Sport

DFB-Boss Keller fordert Gehaltsobergrenze im Fußball

DFB-Präsident Keller geht mit einem Fünf-Punkte-Plan zur nachhaltigen Zukunftsgestaltung des Fußballs in die Offensive. Für ein besonders sensibles Thema erhält er prominente Unterstützung, die etwas unerwartet kommt.



Fritz Keller
Ist für eine Gehaltsobergrenze im Profifußball: DFB-Präsident Fritz Keller.   Foto: Roland Weihrauch/dpa

Erst räumte DFB-Präsident Fritz Keller in einem Telefonat mit Karl-Heinz Rummenigge die jüngsten Differenzen aus, dann holte er den mächtigen Bayern-Boss als Unterstützer für die Schaffung einer Gehaltsobergrenze ins Boot.

«Wir müssen auch den Profifußball wieder näher zu den Menschen bringen», sagte Keller in einem Video-Pressegespräch zu seiner in einem Fünf-Punkte-Plan festgehaltenen Zukunftsvision. «Provisionen für Spielerberater und immense Transfersummen irritieren die Gesellschaft zunehmend und entfremden sie von unserem geliebten Sport.»

Unterstützt werde der Vorstoß auch von Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, mit dem Keller am Dienstag ein Telefongespräch führte. «Er ist meiner Meinung», berichtete der Boss des Deutschen Fußball-Bundes. «Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn Karl-Heinz Rummenigge hat viel für den Fußball getan und auch international Gewicht in der Branche. Damit haben wir eine ganz, ganz große Chance, in der Angelegenheit einen Schritt weiterzukommen», sagte Keller.

Bei dem Gespräch hätten die beiden Topfunktionäre auch ihre zuletzt öffentlich zutage getretenen Differenzen ausgeräumt. Rummenigge hatte am Sonntag nach dem Bayern-Spiel beim 1. FC Union Berlin scharfe Kritik an Keller geäußert, nachdem dieser in einem Interview des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» dem deutschen Profifußball eine «Großkotzigkeit» attestiert hatte.

Rummenigge hatte dies «irritiert» zur Kenntnis genommen und gekontert: «Vielleicht sollte man sich beim DFB mal einen Besen kaufen, um vor der eigenen Tür zu fegen, das wäre in dem Fall auch angebracht.» Keller reagiert mit einem Tag Abstand gelassen auf diese Replik. «Wir kehren jeden Tag, deshalb habe ich die Generalinventur und einige andere Dinge angestoßen», sagte der DFB-Boss. Er habe zudem «keinen einzigen Bayern-Spieler gemeint, deshalb habe ich mich darüber gewundert. Aber das ist ausgeräumt», berichtete Keller.

Dem 63-Jährigen sei es mit seiner Kritik vielmehr um das Gesamtbild der Branche gegangen, die in der Corona-Krise sehr viel Kritik einstecken musste. Wenn einige Fußballprofis Bilder aus Learjets oder Luxuskarossen in den sozialen Netzwerken posteten, habe dies «mit einer Vorbildfunktion nichts zu tun». Das schade dem Fußball ebenso wie die «unsinnigen Gehälter und Ablösesummen, die nicht mehr glaubhaft sind und für die man sich fremdschämt», erklärte Keller. «Man denkt, das ist von einer anderen Welt. Wir müssen über eine Gehaltsobergrenze reden.»

Dies habe er bereits mit Europa-Politikern getan. Nun will Keller in einem Brief an Präsident Aleksander Ceferin auch die UEFA für das Thema sensibilisieren. «Über eine Ausweitung des Financial Fairplay sollte es möglich sein», bekräftigte der DFB-Präsident. Am Ende müsse «eine europarechtskonforme Regelung stehen, die auch für Großbritannien gilt».

Der DFB will darüber hinaus sein Netzwerk in Deutschland für präventive und großflächige Corona-Tests zur Verfügung stellen. «Sollten sich Politik und Wissenschaft für den Weg der Präventiv-

Testung entscheiden, wird der Fußball seinen Beitrag zum Gelingen dieser Maßnahme leisten: mit seiner verbindenden Kraft, seiner Popularität, Logistik und Infrastruktur, vor allem aber mit seinen sieben Millionen Mitgliedern und rund 25 000 Vereinen», erklärte Keller. Mit der Politik habe er über dieses Angebot bereits gesprochen.

Weitere Punkte im Masterplan für die Zukunftsgestaltung des Fußballs sind die Erarbeitung neuer Maßstäbe für Erfolg, die Stärkung des Ehrenamtes und ein breiter Dialog mit allen Interessengruppen auf Augenhöhe. «Wir können nicht jede Forderung umsetzen, aber zumindest zuhören und die Leute mitnehmen», sagte Keller.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 05. 2020
16:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DFB-Bosse Der Spiegel Deutscher Fußball-Bund Financial Fairplay Freude Fritz Keller Fußball Karl Heinz Karl-Heinz Rummenigge Konsens Kritik Nachrichtenmagazine Profi-Fußballer Profifußball UEFA Union Berlin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geisterspiele

21.04.2020

Schneller Start? Termin für Geisterspiele bleibt offen

Die Krise als Chance verstehen - das möchten viele organisierte Fans in Deutschland. Die DFL reagiert darauf. Das Bundesinnenministerium geht mit einem Terminvorschlag defensiv um. » mehr

Bayern-Boss

17.05.2020

«Vor der eigenen Tür» fegen: Rummenigge wettert gegen Keller

Karl-Heinz Rummenigge übt deutliche Kritik am Deutschen Fußball-Bund. In der Corona-Krise müsse der Verband seine «Hausaufgaben» machen, fordert der Bayern-Chef. Anlass seines Ärgers waren Aussagen von DFB-Präsident Frit... » mehr

Karl-Heinz Rummenigge

23.05.2020

Rummenigge gegen Offenlegung von Spielergehältern

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hält nichts von der Idee einer Veröffentlichung von Spielergehältern. «Das ist kalter Kaffee. Damit würden wir doch nur eine Neiddebatte anstoßen», sagte Rummen... » mehr

Vorahnung

23.06.2020

Corona-Einigkeit vorbei: Bundesliga-Kampf um Milliarden

Der Profifußball erhält 4,4 Milliarden Euro zwischen 2021 und 2025 aus dem TV-Vertrag. Nun beginnt der große Kampf ums Geld. Von der Einigkeit und der Solidarität aus der Corona-Pause ist kaum etwas übriggeblieben. Der D... » mehr

Tests für alle

11.07.2020

Union verteidigt Plan: «Menschen flehen uns jeden Tag an»

Union Berlin konkretisiert sein ambitioniertes Vorhaben, durch umfassende Coronatests die neue Saison in einem vollen Stadion zu starten. Die Hürden sind aber hoch. Selbst DFB-Präsident Keller plädiert für mehr Testungen... » mehr

Spielunterbrechung

01.03.2020

Machtkampf mit der Kurve: Causa Hopp wird Präzedenzfall

Der Hass von einzelnen Fans ist ungebrochen - und konzentriert sich mal wieder auf Dietmar Hopp und den DFB. Während Hoffenheim und der FC Bayern auf dem Spielfeld ein bemerkenswertes Signal setzen, stellt sich für die L... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

city skyliner weimar Weimar

City Skyliner in Weimar | 12.07.2020 Weimar
» 12 Bilder ansehen

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 05. 2020
16:58 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.