Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Champions-League-Endspiel ab 2021/22 wieder im Free-TV

Der Millionen-Poker um die Champions League beginnt. Die UEFA fordert die TV-Sender zum Wettbieten auf. Für die Bundesliga ist das ein Problem - für die Zuschauer ein Grund zur Hoffnung.



Free-TV
Das Champions-League-Finale 2022 wird wieder im Free-TV zu sehen sein.   Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Nach dem großen Ärger im Mai dürfen die Fußballfans die Champions-League-Endspiele ab der Saison 2021/22 wieder im frei empfangbaren Fernsehen schauen.

In der neuesten Ausschreibung der TV-Rechte ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein entsprechendes Angebot nur für das Free-TV enthalten. Das würde erstmals in rund zweieinhalb Jahren beim Finale in München gelten.

Ob zukünftig noch mehr Partien im frei zu empfangenden Fernsehen zu sehen sind? Die Europäische Fußball-Union (UEFA) als Rechteinhaberin wollte sich dazu nicht äußern. Das Wettbieten hat schließlich gerade erst begonnen. Die Ausschreibung der Medienrechte für die drei Spielzeiten 2021/2022 bis 2023/2024 läuft bis zum 3. Dezember über die Agentur TEAM. Bis dahin können Medien-Unternehmen für die verschiedenen Rechte-Pakete des deutschen Marktes Angebote abgeben. Die Zuschauer können hoffen.

Neben den Rechten der Champions League vermarktet die UEFA auch die Europa League und die neu eingeführte Europa Conference League. Bis auf die Endspiele sind alle anderen Pakete frei ausgeschrieben - Free- und Pay-TV-Anbieter bieten also direkt gegeneinander.

Zuletzt verlor das ZDF ein solches Wettbieten im Juni 2017 - deshalb ist die Königsklasse seit mehr als einem Jahr komplett hinter der Bezahlschranke verschwunden. Live-Übertragungen gibt es in Deutschland nur noch für Kunden der kostenpflichtigen Anbieter Sky und DAZN. Diese Regelung gilt aufgrund des gültigen Kontraktes der UEFA mit dem Pay-TV-Sender und dem ebenfalls kostenpflichtigen Streaming-Dienst bis Mai 2021. Die beiden Bezahl-Anbieter haben sich die Rechte für die Champions-League-Spiele aufgeteilt.

Besonders groß war die Verärgerung vieler Fußball-Anhänger im Mai, weil nicht einmal der Sieg von Jürgen Klopps FC Liverpool im Finale gegen Tottenham Hotspur im Free-TV zu sehen war. Das ZDF scheiterte mit dem Versuch, zumindest für das Finale eine Sub-Lizenz zu kaufen, am Veto von DAZN.

Das Interesse des Zweiten ist ungebrochen. «Das ZDF hat sechs Jahre erfolgreich die Champions League übertragen, und wir sind zu vertretbaren Konditionen wieder daran interessiert, allen Zuschauern Spiele auf höchstem europäischen Niveau zu zeigen», sagte Sportchef Thomas Fuhrmann.

Interesse signalisiert auch RTL. «Natürlich schauen wir uns die ausgeschriebenen Rechte genau an», sagte Sprecher Matthias Bolhöfer. Der frühere Champions-League-Sender war zuletzt wieder mit dem Kauf von Länderpiel- und Europa-League-Rechten ins Fußball-Geschäft eingestiegen und sieht sich damit «gut aufgestellt».

ZDF und RTL sind an der Champions League interessiert, Sky und DAZN hingegen sind dringend darauf angewiesen. Für die beiden Pay-Anbieter, die Anfragen zu der aktuellen Ausschreibung nicht beantworten wollten, gehören die Übertragungen der Königsklasse zu den wichtigsten Verkaufsargumenten - neben der Bundesliga.

Genau aus diesem Grund ist das aktuelle Wettbieten für die Liga ein Problem. Die spannende Frage lautet: Wie viel Geld bleibt in den Kassen der Medien-Unternehmen übrig, wenn Anfang des Jahres die Deutsche Fußball Liga (DFL) ihre Ausschreibung beginnt?

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
13:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Champions League Deutsche Presseagentur FC Liverpool Jürgen Klopp RTL Television UEFA UEFA Europa League ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Champions League

12.12.2019

Champions League nach Sky-Aus fast nur im Internet

Durch das Champions-League-Aus für Sky wird sich für den fußball-begeisterten TV-Zuschauer von 2021 an vieles ändern. Während Amazon und ZDF ihre TV-Poker-Erfolge bestätigen, schweigen andere Anbieter noch. » mehr

Champions League

10.12.2019

Champions League ab 2021 auch bei Amazon

Die Champions League wird ab der Saison 2021/22 auch auf Amazon zu sehen sein. Das US-Unternehmen sichert sich ein wertvolles Rechtepaket. Ob die Fußball-Königsklasse wieder komplett hinter der Bezahlschranke verschwinde... » mehr

Auslosung

16.12.2019

Die Europapokal-Auslosung in Nyon in fünf Fakten

Hammer- oder Glückslos? Heute werden die K.o.-Spiele in Champions- und Europa League ausgelost. In der Königsklasse sind die großen Ligen diesmal unter sich - für Borussia Dortmund eine nur bedingt gute Nachricht. » mehr

Auslosung

16.12.2019

«Knallerlos»: BVB gegen Tuchel - Attraktive Gegner

Große Fußball-Abende warten in der Champions League auf Dortmund, Bayern und Leipzig. Die Kraftprobe des BVB mit Paris überstrahlt dabei noch das Münchner Wiedersehen mit Chelsea. Leipzig fordert Tottenham. Auch das deut... » mehr

«Clasico» in Spaniens La Liga

16.12.2019

Das bringt die Fußball-Woche: Europapokal-Lose und Club-WM

Sechs Fußball-Bundesligisten sind heute in den Lostöpfen für das Achtelfinale der Champions League und das Sechzehntelfinale der Europa League. » mehr

Virgil van Dijk

29.08.2019

Klopp-Star Van Dijk ist Europas Fußballer des Jahres

Virgil van Dijk ist als erster Verteidiger zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden. Zwei Superstars hingegen gingen in Monaco leer aus. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eisrettungsübung Sonneberg Sonneberg

Eisrettung Feuerwehr Sonneberg | 24.01.2020 Sonneberg
» 18 Bilder ansehen

Gefahrguteinsatz Polizei Meiningen Meiningen

Verdächtiges Päckchen Meiningen | 27.01.2020 Meiningen
» 27 Bilder ansehen

Prinzenkürung Geisa

Prinzenkürung Geisa |
» 35 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2019
13:25 Uhr



^