Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Bielefeld marschiert vorneweg - HSV trifft in Nachspielzeit

Bielefeld ist auf dem Weg in die Bundesliga kaum zu stoppen. Durch einen erneuten Sieg ist der Vorsprung auf die Konkurrenten groß. Der HSV schaffte erst spät ein Tor gegen heimschwache Hannoveraner, im Tabellenkeller verpassen die abstiegsbedrohten Clubs wichtige Siege.



Tabellenführer
Tabellenführer Arminia Bielefeld marschiert nach dem Sieg in Fürth weiter Richtung Bundesliga.   Foto: Nicolas Armer/dpa » zu den Bildern

Arminia Bielefeld hat nach elf Jahren Abstinenz die Bundesliga-Rückkehr ganz fest im Blick. Der Zweitliga-Primus baute seinen Vorsprung auf die Konkurrenten am 22. Spieltag dank eines 4:2 (2:0)-Auswärtserfolges bei der SpVgg Greuther Fürth auf drei Punkte aus.

Der Tabellenzweite Hamburger SV entging beim 1:1 (0:0) bei Hannover 96 nur knapp einer Niederlage. Der eingewechselte Joel Pohjanpalo glich Hannovers Führung erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit aus. Der HSV hat nun drei Zähler Rückstand auf Bielefeld, der Tabellenvierte FC Heidenheim nach dem 2:2 (1:1) am Freitagabend gegen den 1. FC Nürnberg sogar neun Punkte. 

Die Bielefelder halten somit nach dem 15. Saisontreffer ihres Kapitäns Fabian Klos und den Toren von Cedric Brunner und Cebio Soukou sowie dem Eigentor von Paul Jaeckel mit Volldampf Kurs auf die Bundesliga. Die große Aufstiegsfavoriten VfB Stuttgart, der am Montagabend (20.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum spielt, und der HSV hinken nur hinterher.

Dabei drohte den Hamburgern am Samstag lange Zeit bei der so heimschwache Mannschaft von Hannover 96 die vierte Saisonpleite. «Wir müssen es eigentlich viel besser machen und das Spiel gewinnen. Aber ein Punkt ist ein Punkt - und den nehmen wir auch mit», sagte HSV-Stürmer Pohjanpalo, der spät zum 1:1 traf, im TV-Sender Sky.

Im Tabellenkeller kam an diesem Spieltag noch keine Freude auf: Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden verlor am Samstag beim SSV Jahn Regensburg mit 0:1 (0:0) und könnte auf Tabellenrang 17 zurückfallen. Bereits am Freitagabend verpasste es der FC St. Pauli, sich beim 0:0 gegen Schlusslicht Dynamo Dresden von der Abstiegszone abzusetzen.

Trotz Überlegenheit und vieler Chancen fühlte sich das Remis für die Kiezkicker wie eine Niederlage an. Überschattetet wurde das Spiel von Ausschreitungen der Dynamo-Fans: Bei den Krawallen wurden nach Polizeiangaben zwölf Ordner und sechs Polizisten verletzt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2020
15:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Nürnberg Arminia Bielefeld Dynamo Dresden FC Sankt Pauli Hamburger SV Hannover 96 Jahn Regensburg Joel Pohjanpalo SSV Jahn Regensburg SpVgg Greuther Fürth VfB Stuttgart VfL Bochum
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tabellenführer

16.02.2020

Bielefeld setzt sich ab - KSC verspielt Sieg

Bielefeld hält mit Volldampf Kurs auf die Bundesliga und profitiert von den Schwächen der Konkurrenz. Hamburg trifft erst spät, Aue verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen. Die Teams im Tabellenkeller bleiben sieglos. » mehr

FC St.Pauli

22.02.2020

Frust beim HSV: Derby-Pleite und Rang drei

Das Derby verloren und in der Tabelle von der Konkurrenz überholt: Der Hamburger SV erlebt mit 0:2 ausgerechnet gegen St. Pauli einen schwarzen Samstag. Im Abstiegskampf muss Dresden eine bittere Pleite gegen Mitkonkurre... » mehr

Spitzenreiter

28.01.2020

Renommierte Clubs oder Neuling: Wer steigt ins Oberhaus auf?

Es geht knapp zu an der Spitze der 2. Liga. Die großen Favoriten Hamburger SV und VfB Stuttgart sind nur hinter Spitzenreiter Arminia Bielefeld, dahinter lauern mit wenig Abstand schon der 1. FC Heidenheim und FC Erzgebi... » mehr

Spitzenreiter

28.01.2020

Bielefeld behauptet Tabellenführung

Dank des Sturmduos Klos und Voglsammer hat Bielefeld den Aufstieg weiter fest im Blick. Der Spitzenreiter siegte in der ersten Partie nach der Winterpause gegen Bochum. Wiesbaden gelingt ein wichtiger Erfolg im Abstiegsk... » mehr

Heimsieg

07.03.2020

Hamburg legt im Aufstiegsrennen vor - Bochum punktet

Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen vorgelegt, Verfolger Heidenheim lauert weiter auf Rang vier. Im Abstiegskampf überrascht Wehen Wiesbaden, während in Nürnberg die Anfeindungen in deutschen Fußballstadien eine neue... » mehr

Jubel

24.11.2019

VfB gewinnt Derby - Keller holt Debüt-Punkt mit dem FCN

Die Top-Favoriten Hamburg und Stuttgart sind im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga am 14. Spieltag die großen Gewinner. Arminia Bielefeld verliert die Tabellenführung. Nürnbergs Trainer Jens Keller kommt beim Debü... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Wohnhausbrand Trusetal

Wohnhausbrand Trusetal | 05.04.2020 Trusetal
» 26 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2020
15:44 Uhr



^