Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

Sport

Basketballer mit Quarantäne-Turnier zufrieden

Kein Corona-Fall, zufriedene Spieler und mehr Zuschauer am Bildschirm: Die Basketball-Bundesliga zieht ein positives Fazit des außergewöhnlichen Meisterturniers in München. Die Lehren sorgen nun für Hoffnung auf einen Saisonstart vor Zuschauern.



MHP Riesen Ludwigsburg
Die Basketballer aus Ludwigsburg haben das Finale beim BBL-Meisterturnier in München erreicht.   Foto: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa

München (dpa) - Auf den Gängen des großen Quarantäne-Hotels der Basketball-Bundesliga fühlt sich Jonas Wohlfarth-Bottermann vor der Titel-Entscheidung ein wenig an einen Kino-Klassiker erinnert.

«Am Anfang hast du ständig jemanden getroffen. Und jetzt wird es immer leerer und leerer und leerer», sagte der Center von Final-Teilnehmer MHP Riesen Ludwigsburg und scherzte in Erinnerung an die Buch-Verfilmung, die in einem Grusel-Hotel mit leeren Gängen spielt: «Wenn du im Finale bist, dann ist es so bisschen das Feeling von "Shining"».

Dass von anfangs 260 Einzelzimmern nur noch ein Bruchteil belegt ist und acht von zehn Teams ausgeschieden und abgereist sind, ist für die BBL allerdings keine Horror-, sondern eine Erfolgsgeschichte, die Hoffnung für die kommende Saison macht. Bis zum Abschluss-Wochenende mit den Endspielen zwischen Ludwigsburg und Alba Berlin verlief das Turnier ohne Zwischenfälle, die Coronatests während der Spiele ergaben keinen positiven Fall. «Es hätte nicht besser laufen können bis jetzt», sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz der Deutschen Presse-Agentur. Eine erste Bilanz des außergewöhnlichen Turniers.

LIGA: Das strenge Hygiene- und Sicherheitskonzept soll weiterentwickelt werden, so dass zum Saisonstart zumindest wieder vor einem Teil der Zuschauer gespielt werden kann. «Wir können wirtschaftlich nicht ohne Zuschauer spielen, oder wir bekommen staatliche Hilfen, um das zu kompensieren», sagte Holz. Das Turnier sei «definitiv kein Dauerzustand». Die neue Spielzeit solle bis «allerspätestens Mitte Oktober starten», betonte der Liga-Chef.

SPIELER: Vor dem Turnier hatten mehrere Profis Vorbehalte geäußert. Dass die Spieler früher eingebunden hätten werden sollen, hat die Liga erkannt. In München äußerten sich dann zahlreiche Akteure sehr lobend über die Bedingungen im Hotel, in dem auch einen Unterhaltungsbereich mit Golf-Simulator, Dartscheibe und Tischtennisplatte aufgebaut war. «Vorweg haben wir uns das schlimmer vorgestellt. Es war sehr gut organisiert», sagte Bambergs Elias Harris und schwärmte von der Stimmung ähnlich einer Klassenfahrt: «Man hat viele alte Gesichter gesehen.» Und auch Akeem Vargas kehrte positiv gestimmt zurück nach Frankfurt: «Es war für alle so angenehm, dass es einem gar nicht wie der Corona-Cup vorkam.»

MODUS: Die Leistungsunterschiede im Turnier waren beträchtlich. Mehr als die Hälfte aller Partien endete mit zehn oder mehr Punkten Differenz. Da die Playoffs aufgrund des engen Terminplans mit Hin- und Rückspiel statt wie gewohnt einer Drei-Partien-Serie gespielt werden mussten, war im zweiten Duell mehrfach früh die Spannung raus. Doch es gab auch Überraschungen wie der Viertelfinal-Coup von Ludwigsburg gegen Titelverteidiger FC Bayern und packende Duelle wie das Halbfinale der Riesen gegen Ulm, in dem das Hinspiel sogar mit dem ersten Playoff-Unentschieden seit 45 Jahren endete.

MEDIEN: Als einziger Teamsport neben dem Profifußball versprach sich die Bundesliga Aufmerksamkeit durch diese Sonderrolle und sieht sich bestätigt. «Meine These war, dass wir in den drei Wochen auf allen Kanälen die gleiche mediale Reichweite haben werden wie sonst bei drei Monaten regulärem Spielbetrieb. Und das war nicht zu gewagt, das wird so sein», sagte BBL-Chef Holz. Die Zuschauerzahlen bei Magentasport, wo alle Spiele zu sehen sind, seien «um ein Vielfaches höher» als normal gewesen. Einschaltquoten bei Sport1 mit bis zu 170.000 Zuschauern im Schnitt habe es sonst nur im Finale gegeben. Die Aufmerksamkeit gelte es langfristig zu nutzen. «Das liegt auch an uns», sagte Holz. «Es wird unsere Aufgabe sein, über den Sommer auf den Erfolg des Turniers aufzusetzen.»

© dpa-infocom, dpa:200626-99-574830/2

Veröffentlicht am:
26. 06. 2020
12:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ALBA Berlin Basketball-Bundesliga Basketballspieler Deutsche Presseagentur Einzelzimmer FC Bayern München Play-offs Profifußball Sport1 (Germany) Staatliche Unterstützung und Förderung Turniere Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ungeschlagen

16.06.2020

Playoff-Fieber oder Hüttenkoller? BBL-Turnier vor K.o.-Phase

Im Kampf um den Meistertitel gehen die Basketballer in die finale Phase. Beim Quarantäne-Turnier in München starten die Playoffs in ungewohntem Modus und mit unerwarteten Vorzeichen. Während einige Teams ihre Form konser... » mehr

BBL

19.05.2020

«Vertrauensvorschuss»: BBL darf «Quarantäne-Turnier» spielen

Wie die Fußball-Bundesliga setzen die Basketballer ihre Saison fort. Mit einem Turnier in München wird der Meister gekürt. Die bayerische Staatsregierung stimmt dem Hygienekonzept zu. Zehn Teams sollen nun antreten - unt... » mehr

Basketball-Turnier

05.05.2020

Nach BBL-Turnierplan in München: Viele Fragen offen

In der Halle des FC Bayern will die Basketball Bundesliga trotz der Corona-Krise ihren Meister küren. Nach der Vergabe des Zehner-Turniers nach München richtet sich jetzt der Blick auf die Politik. Zudem stehen auch für ... » mehr

Stefan Holz

28.04.2020

Quarantäne, Hygiene und Modus: Das Wichtigste zum BBL-Plan

Nach dem Entschluss zur Fortsetzung der Saison geht die Arbeit für die Basketball-Bundesliga erst richtig los. Viele Fragen sind für die erhoffte Rückkehr in den Spielbetrieb offen. Ein Vereinsvertreter verspricht: Die H... » mehr

Meister-Kapitän

29.06.2020

«Eine ungewisse Zeit»: Basketball nach dem Alba-Meisterjubel

Nach dem geglückten Finalturnier in München stehen sowohl die Basketball-Bundesliga als auch Alba Berlin und der FC Bayern vor vielen offenen Fragen. Die Rückkehr der Zuschauer in Corona-Zeiten ist ungewiss, entscheidend... » mehr

Alba Berlin gegen MHP Riesen Ludwigsburg

26.06.2020

Die Titel-Argumente für Alba Berlin und Ludwigsburg

Das stärkste Offensivteam gegen eine der aggressivsten Verteidigungen. Mannschaftsorientierter Stil gegen Einzelaktionen. Das Finale zwischen Berlin und Ludwigsburg um die deutsche Basketball-Krone verspricht ein Duell d... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brand Muellverbrennung

Brand Müllverbrennung Zella-Mehlis | 02.08.2020 Zella-Mehlis
» 25 Bilder ansehen

Waldbrand Lauscha

Waldbrand Lauscha | 02.08.2020 Lauscha
» 7 Bilder ansehen

Großeinsatz im Schwimmbad Lauscha

Chlor im Schwimmbad Lauscha ausgetretten |
» 21 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
26. 06. 2020
12:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.