Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Sport

Arbeitssieg mit Nachspiel: BVB weiter im Titelrennen

Mehr biedere Arbeit als berauschender Zauber - trotz einer durchwachsenen Leistung beim 1:0 über Freiburg bleibt der BVB im Titelrennen. Für Aufregung sorgen aber Vorfälle jenseits des Rasens.



BVB-Jubel
Der BVB-Sieg gegen Freiburg geriet fast wieder zu Nebensache.   Foto: David Inderlied/dpa

Der Zittersieg des BVB über Freiburg interessierte nur am Rande. Mehr als über das sportliche Geschehen beim 1:0 (1:0) auf dem Rasen wurde über die Schmähgesänge auf der Dortmunder Südtribüne gegen den Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp diskutiert.

SC-Coach Christian Streich setzte den Vorfall, der fast zu einem Spielabbruch geführt hätte, in einen größeren Kontext: «Was in diesem Land in den letzten zehn Monaten passiert ist, in puncto Hetze, in puncto Anschläge auf Politiker, auf jüdische Einrichtungen und jetzt auf eine türkische Shisha-Bar, ist extrem gefährlich», klagte der Fußballlehrer, «Hetze gegen Menschen ist nicht hinnehmbar».

Ähnlich wie Streich begrüßte auch Michael Zorc das Vorgehen von Schiedsrichter Robert Hartmann, die Partie kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit für wenige Minuten zu unterbrechen und mit einem Spielabbruch zu drohen. «Bislang hat es die Bundesliga nicht in den Griff bekommen. Ich glaube, wir haben jetzt einen Punkt erreicht, der so nicht mehr zu tolerieren ist», kommentierte der Dortmunder Sportdirektor.

Wegen ihrer wiederholten Anfeindungen gegen Hopp waren die BVB-Anhänger zuletzt vom DFB mit einem zweijährigen Auswärtsbann für die Spiele in Sinsheim belegt worden. Diese umstrittene Kollektivstrafe war der Auslöser für die neuerlichen Proteste gegen Hopp und den Verband. Sebastian Kehl war heilfroh, dass der Unparteiische die Partie nicht vorzeitig beendete. «Für uns wäre das natürlich eine Katastrophe», sagte der Dortmunder Lizenzspielerchef.

Doch auch in rein sportlicher Hinsicht entging der Tabellendritte nur mit viel Glück einem empfindlichen Rückschlag im Titelrennen. Denn anders als in den vergangenen Heimspielen mit berauschenden Siegen über Köln (5:1), Union Berlin (5:0), Frankfurt (4:0) und Paris Saint-Germain (2:1) offenbarte die Dortmunder Torfabrik diesmal Produktionsprobleme. Immerhin war erneut auf Jadon Sancho Verlass. Das 19 Jahre alte englische Top-Talent sorgte mit seinem 14 Saisontreffer (15. Minute) dafür, dass der Revierclub bei vier Punkten Rückstand auf Schlagdistanz zu Spitzenreiter FC Bayern bleibt.

Mit einer ähnlich schwachen Leistung könnte sich dieser Abstand aber bereits am kommenden Spieltag vergrößern. «Nächste Woche in Mönchengladbach muss wesentlich mehr kommen», sagte Nationalspieler Julian Brandt mit Blick auf das Verfolger-Duell am Samstag.

Binnen nur sechs Minuten boten sich den Freiburgern gleich drei Möglichkeiten zum Ausgleich. Jonathan Schmid (68.) schoss knapp vorbei, Vincenzo Grifo (70.) scheiterte mit einem Freistoß an BVB-Torhüter Roman Bürki und Torjäger Nils Petersen (74.) mit einem Kopfball am Dortmunder Abwehrspieler Lukasz Piszczek, der auf der Linie klärte. Mittelfeldspieler Raphael Guerreiro sah es pragmatisch: «Es war zwar heute kein Spektakel, aber das Ergebnis zählt.»

Trotz des glanzlosen Arbeitssieges geht die Borussia mit Rückenwind in die schweren Partien in Mönchengladbach und Paris sowie in das seit jeher umkämpfte Revierderby gegen Schalke. Schließlich gelangen zuletzt vier Pflichtspielsiege in Serie. Zudem verbuchte das Team von Trainer Lucien Favre in der Rückrunde 18 von möglichen 21 Punkten. Kehl verwies auf den Aufwärtstrend: «Ein solches Spiel wie heute hätten wir in der Hinserie wohl mit einem Remis abgeschlossen.»

Veröffentlicht am:
01. 03. 2020
11:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Deutscher Fußball-Bund Dietmar Hopp FC Bayern München FC Paris St. Germain Fußballlehrerinnen und -lehrer Jadon Sancho Jonathan Schmid Julian Brandt Lucien Favre Michael Zorc Mittelfeldspieler Nils Petersen Raphaël Guerreiro Robert Hartmann Roman Bürki Sebastian Kehl Sportdirektoren Torjäger Union Berlin Vincenzo Grifo
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
BVB-Sieg

17.05.2020

BVB schöpft mit Zauberfußball Mut für Duell mit Bayern

Geisterhafte Stille, meisterlicher Auftritt: Auch ohne die Gelbe Wand im Rücken hat Borussia Dortmund seine Titelambitionen beim furiosen 4:0 im Revierderby gegen Schalke untermauert. Der BVB scheint für den Liga-Gipfel ... » mehr

Punkteteilung

vor 7 Stunden

Bayern nach Sieg auf Meisterkurs - Leverkusen verliert klar

Der FC Bayern untermauert durch einen Sieg im Bundesliga-Topspiel gegen Dortmund seinen Titelanspruch und zieht auf sieben Punkte davon. Leverkusen verpasst den Sprung auf Platz drei. Bremen und Frankfurt stecken trotz T... » mehr

Frust

09.02.2020

BVB beklagt «Woche zum Vergessen» - Brandt fehlt vorerst

Aus im Pokal, Rückschlag in der Bundesliga. Kaum ein anderes Bundesliga-Team beschenkt den Gegner häufiger als der BVB. Die nach gutem Rückrundenstart aufkommende Zuversicht ist binnen nur einer Woche verflogen. Das 3:4 ... » mehr

Lucien Favre

13.02.2020

Reizthema Zweikampfschwäche: Kritik beim BVB wird lauter

Weniger Kunst, mehr Zweikampfhärte - beim BVB wird über die anhaltende Abwehrschwäche diskutiert. Gegen Frankfurt und Paris will es das Team besser machen als bei den jüngsten Niederlage in Bremen und Leverkusen. Gelingt... » mehr

Barça

28.11.2019

BVB-Coach Favre vor Job-Showdown gegen Klinsmann

Lucien Favre gegen Jürgen Klinsmann - das Duell mit dem neuen Hertha-Coach könnte über die Zukunft des Schweizer Fußball-Lehrers beim BVB entscheiden. Die turbulente Rückkehr des Teamfliegers nach dem 1:3 in Barcelona so... » mehr

Thomas Tuchel

17.02.2020

BVB gegen PSG und Tuchel: Rendezvous mit der Vergangenheit

Selbst über Weltstars wie Neymar oder Kylian Mbappé wird nur am Rande geredet. Vor dem Champions-League-Duell des BVB mit Paris Saint-Germain dominiert der ehemalige BVB-Coach Thomas Tuchel die Schlagzeilen - zum Leidwes... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Brennender Lkw A73 Eisfeld-Nord

Lkw-Brand A73 Eisfeld | 26.05.2020 Eisfeld-Nord
» 28 Bilder ansehen

Unfall Schleusingen Schleusingen

Unfall Schleusingen | 25.05.2020 Schleusingen
» 7 Bilder ansehen

Autokonzert mit Radio Doria Erfurt

Autokonzert mit Radio Doria | 24.05.2020 Erfurt
» 36 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
01. 03. 2020
11:29 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.