Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Sport

Alba Berlins Hoffnung auf Ende des Finalfluchs

Mit verlorenen Endspielen kennt sich Alba Berlin aus. Im Basketball-Pokalfinale soll die schwarze Serie am Sonntag gegen Oldenburg enden. Die Gäste sehen sich aber nicht als Außenseiter.



Niels Giffey
Alba-Kapitän Niels Giffey.   Foto: Andreas Gora/dpa

Alba Berlin hat genug vom Finalfluch. «Wir wollen uns natürlich endlich auch belohnen», sagte Manager Marco Baldi vor dem Endspiel um den deutschen Basketball-Pokal am Sonntag (20.30 Uhr/Magentasport) in eigener Halle.

Nach zuletzt fünf gescheiterten Versuchen unter Trainer Aito Garcia Reneses hat der frühere deutsche Serienmeister den ersten Titel seit vier Jahren fest im Blick. Gegen die EWE Baskets Oldenburg scheinen die Voraussetzungen durchaus gut, nicht auch das sechste wichtige Endspiel nacheinander zu verlieren.

«Dadurch, dass wir zu Hause spielen, ist die Anspannung und Vorfreude noch größer. Man bereitet sich fast noch mehr darauf vor», sagte Berlins Kapitän Niels Giffey. Die zuletzt so großen Personalsorgen des Hauptstadtclubs sollen auf dem Weg zum ersten Cupgewinn seit 2016 ebenso keine Rolle spielen wie der Ärger um die lange Zeit offene Hallenfrage. Die Gäste aus Oldenburg stören sich an der späten Anwurfzeit. Nur so kann das Duell überhaupt an der Spree stattfinden.

Als das Finale nach Berlin gelost wurde, stand Alba noch keine Halle zur Verfügung, da die Arena am Ostbahnhof durch das Heimspiel der Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga gegen die Adler Mannheim belegt war. Ein organisatorischer Kraftakt macht es möglich, dass erstmals beide Begegnungen an nur einem Tag stattfinden können. 250 Personen werden damit beschäftigt sein, die Eisfläche abzudecken und alles bereit für Alba und Oldenburg zu machen.

Dadurch rutscht die Anwurfzeit allerdings so spät in den Abend, dass die Oldenburger Probleme für ihre mitreisenden Fans beklagten. «Das Finale bekommt nicht den würdigen Rahmen», sagte Geschäftsführer Hermann Schüller und erneuerte am Freitag seine Kritik. «Es gibt Dinge, die man immer noch verbessern kann. Wir haben uns damit aber nun arrangiert.» 1300 Baskets-Fans - so viele wie nie zuvor - werden trotzdem mitreisen und hoffen auf den zweiten Pokalcoup nach 2015.

Anfang des Monats hatte Alba noch mit 88:93 in Oldenburg verloren. Das Spiel sei noch im Kopf, sagte Berlins Nationalspieler Giffey: «Das zeigt, dass man das zu 100 Prozent ernst nehmen muss.» Die verlorenen Endspiele - zwei in der Meisterschaft, zwei im Pokal und eins im Eurocup - sollen jetzt eher zur Motivation dienen. «Ich kenne kein Team, das in den letzten Jahren so viele Finals gespielt hat wie wir», sagte Alba-Geschäftsführer Baldi, der mit seiner Mannschaft zum zehnten Mal den nationalen Cup gewinnen kann: «Wenn man bis in ein Finale kommt, ist das immer auch ein Zeugnis der Qualität.»

Erstmals unter dem spanischen Coach Aito hat Alba nun in einem titelentscheidenden Match Heimrecht. Durch die Dauerbelastung in Bundesliga und Euroleague ist die Liste an angeschlagenen und verletzten Spieler jedoch lang. Er wisse noch gar nicht, wen er einsetzen kann, betonte Aito. Unterdessen setzt Oldenburg auch auf die massive Fanunterstützung. «Die Stadt, die Region stehen hinter uns. Für uns ist das sehr wichtig, dass wir dort nicht alleine sind», sagte Oldenburgs Center Rasid Mahalbasic.

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
12:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ALBA Berlin Adler Mannheim EWE AG EWE Baskets Oldenburg Eisbären Berlin Marco Baldi
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auswärtssupport

16.02.2020

Rekord-Pokalsieg für Alba - Finaltrauma überwunden

Alba Berlin gewinnt zum zehnten Mal den deutschen Basketball-Pokal und zieht mit Rekordsieger Bayer Leverkusen gleich. Der Hauptstadtclub setzte sich gegen die EWE Baskets Oldenburg durch. Noch zur Halbzeit sah es nicht ... » mehr

Alba Berlin

12.01.2020

Alba und Oldenburg erreichen Basketball-Pokalfinale

Alba Berlin und die EWE Baskets Oldenburg erreichen souverän das Finale um den deutschen Basketballpokal. Vor allem der Hauptstadtclub zeigt beim Titelverteidiger eine überragende Vorstellung. Konfusion gibt es aber noch... » mehr

Pokalauslosung

13.01.2020

BBL prüft neutralen Standort für zukünftige Pokalfinals

Die Basketball-Bundesliga denkt über Änderungen bei der Suche nach einem Ort für zukünftige Finals des nationalen Pokalwettbewerbs nach. Derzeit wird das Heimrecht zwischen den beiden Endspielteilnehmern ausgelost. » mehr

Basketball-Bundestrainer

22.02.2020

Erster Schritt aus Tief: Basketballer schlagen Frankreich

Einen solchen Auftritt hatten den deutschen Basketballern nicht viele zugetraut. Gegen Frankreich gelingt ein Prestigeerfolg. Der gleich aus zweierlei Gründen wichtig ist. » mehr

Thomas Päch

02.02.2020

Oldenburg schlägt Alba beim Paulding-Jubiläum

Rickey Paulding führt die Baskets Oldenburg bei seinem Jubiläums-Spiel zum Sieg gegen Alba Berlin. Während der Kampf um Platz acht spannend bleibt, ziehen die Telekom Baskets Bonn personelle Konsequenzen. » mehr

MHP Riesen Ludwigsburg - FC Bayern München

19.01.2020

Bayern-Basketballer kassieren erste Saisonniederlage

Die Bundesliga-Siegesserie von Bayerns Basketballern ist gerissen: Im 15. Saisonspiel kassierte der deutsche Meister bei den zweitplatzierten MHP Riesen Ludwigsburg eine verdiente Niederlage. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der A73 zwischen Schleusingen und Eisfeld

Unfall zwischen Schleusingen und Eisfeld |
» 10 Bilder ansehen

Politischer Aschermittwoch Suhl Suhl

Politischer Aschermittwoch in Suhl | 25.02.2020 Suhl
» 65 Bilder ansehen

Faschingsumzug Sonneberg

Faschingsumzug in Sonneberg |
» 29 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
14. 02. 2020
12:32 Uhr



^