Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Spielberichte

Petersen rettet Freiburg einen Punkt - Werder hadert

Der SC Freiburg bleibt in der Fußball-Bundesliga oben dran. In Bremen kamen die Breisgauer zu einem am Ende etwas glücklichen Punkt. Zu bedanken hatten sich die Gäste bei einem in Bremen alten Bekannten.



Werder Bremen - SC Freiburg
Freiburgs Torschütze Nils Petersen (l) jubelt mit Teamkollege Roland Sallai über den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.   Foto: Axel Heimken/dpa

Christian Streich wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte. «Das macht der Nils natürlich brutal gut», sagte Freiburgs Trainer nach dem 2:2 (1:1) bei Werder Bremen über seinen Stürmer Nils Petersen.

Mit seinen beiden Treffern in der 28. und 93. Minute rettete der Nationalspieler den Breisgauern einen Punkt, durch den das Streich-Team weiter zur Spitzengruppe gehört. «Es freut mich sehr für ihn, vor allem an seiner alten Wirkungsstätte», sagte Streich.

Petersen vermieste seinen alten Kollegen damit den Nachmittag. Nach dem fünften Remis in Serie stecken die Bremer weiter im Mittelmaß, was Werder-Coach Florian Kohfeldt erstmals in dieser Saison richtig ärgerte. Zwar war der Bremer Trainer mit der Leistung seines Teams über weite Strecken nicht unzufrieden. «Aber am Ende haben wir zu wenig Punkte. Das ist einfach so und das sage ich heute ganz bewusst, damit alle aufwachen.» Mit einem Dreier hätte Werder den Anschluss nach oben herstellen können, so hinken die Hanseaten vor dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach den Erwartungen hinterher.

Dabei sah es 92 Minuten nach dem zweiten Heimsieg der Saison aus. Vor 41.000 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion brachten Milot Rashica (9.) und Theodor Gebre Selassie (59.) die Gastgeber zwei Mal in Führung. Petersen glich zwei Mal aus, am Ende sogar in Unterzahl, weil Janik Haberer in der 88. Minute Gelb-Rot sah. «Da müssen wir einfach geschickter sein und den Sieg über die Zeit bringen», sagte Kohfeldt.

Werder begann stark und nahm den Schwung aus dem klar gewonnenen Pokalspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim mit. Kohfeldt konnte erstmals seit dem dritten Spieltag wieder den lange verletzten Yuya Osako aufbieten. Und der Japaner führte sich gleich gut ein. Bei einem Bremer Konter bediente er Rashica, der Freiburgs Torwart Mark Flekken mit einem schönen Schlenzer keine Abwehrchance ließ.

Doch dann schlichen sich wieder einige Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten ins Werder-Spiel ein. Freiburg kam so zurück in die Partie und in der 20. Minute zum vermeintlichen Ausgleich. Doch Schiedsrichter Christian Dingert verwehrte dem Treffer der Gäste nach Ansicht der Fernsehbilder die Anerkennung, weil Bremens Davy Klaassen zuvor gefoult worden war. Kurz darauf stand es aber doch 1:1. Werder-Torwart Jiri Pavlenka vertändelte einen Rückpass, Petersen war zur Stelle und schoss zum Ausgleich ein.

Kohfeldt schien dann in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Norddeutschen agierten nun wieder strukturierter und auch dominanter. Nachdem Leonardo Bittencourt nur den Pfosten getroffen (59.) und Rashica eine Doppelchance vergeben hatte (54.), brachte Gebre Selassie Werder per Kopf wieder in Führung. Allerdings versäumten es die Bremer das dritte Tor nachzulegen und wurden kurz vor dem Ende bestraft.

Veröffentlicht am:
02. 11. 2019
19:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Mönchengladbach Fußball-Bundesliga Jirí Pavlenka Leonardo Bittencourt Nils Petersen SC Freiburg Theodor Gebre Selassie Werder Bremen Weserstadion
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Werder Bremen - Hertha BSC

19.10.2019

Lukebakio sichert Hertha in Bremen einen Punkt

Werder führt gegen Hertha BSC lange, verpasst aber die Vorentscheidung. Am Ende rächt sich das. Auch, weil ein Berliner Joker seine individuelle Klasse zeigt. » mehr

Patrick Herrmann

10.11.2019

Gladbach kaum zu stoppen: «Lassen uns nichts reinsingen»

Die Jubelgesänge im Borussia-Park nehmen kein Ende: Gladbach begeistert mit Power-Fußball und bleibt vorerst an der Tabellenspitze. Torwart Sommer hielt sogar einen Elfmeter. » mehr

Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf

17.08.2019

Werder patzt zum Auftakt gegen abgezockte Düsseldorfer

Das hatten sich an der Weser alle anders vorgestellt. Nach einer guten Vorbereitung hatten alle einen Sieg gegen Düsseldorf fest eingeplant. Doch es kam anders. Auch weil die Bremer alte Schwächen offenbarten. » mehr

Bayer Leverkusen - SC Freiburg

23.11.2019

Freiburg bleibt oben dran - Debütant Diaby trifft für Bayer

Fast ein halbes Jahr musste Moussa Diaby auf sein Startelf-Debüt in der Fußball-Bundesliga warten. Nun kam es, und der ehemalige Schützling von Thomas Tuchel legte gleich eine Gala hin. » mehr

1. FC Union Berlin - Werder Bremen

14.09.2019

Werder siegt bei Union - Videobeweis im Fokus

Werders Notelf trotzt in Berlin allen Widrigkeiten. Neuling Union nervt die Bremer, kann sich anders als zuvor gegen Dortmund aber nicht belohnen. Im Fokus steht einmal mehr der Videobeweis. » mehr

Bayern München - Werder Bremen

vor 15 Stunden

Coutinho führt Bayern zum Kantersieg gegen Bremen

Der FC Bayern feiert nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg - und was für einen. Philippe Coutinho ragt als Dreifachtorschütze gegen Bremen heraus. Der Trainer freut sich nicht nur darüber. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Löschfahrzeug in Crock Crock

Neues Löschfahrzeug Crock | 11.12.2019 Crock
» 5 Bilder ansehen

Unfall Schnee Laster Bedheim Bedheim

Laster-Unfall Bedheim | 11.12.2019 Bedheim
» 31 Bilder ansehen

Hubschrauber-Säge Baumbeschneidung Sonneberg Sonneberg

Baumfällarbeiten Sonneberg | 09.12.2019 Sonneberg
» 37 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
02. 11. 2019
19:19 Uhr



^