Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Spielberichte

BVB nach Corona-Pause furios: Klarer Sieg im Geisterderby

Trotz neun Wochen Corona-Pause präsentiert sich der BVB im prestigeträchtigen Derby meisterlich. Auch ohne eigene Fans im Stadion deklassiert die Favre-Elf den Rivalen mit 4:0. Es ist der höchste Sieg im Nachbar-Duell seit 54 Jahren.



Borussia Dortmund - FC Schalke 04
Torjäger Erling Haaland brachte den BVB im Derby mit seinem Treffer zum 1:0 in die Erfolgsspur.   Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Geisterhafte Stille, meisterlicher Auftritt: Auch ohne die «Gelbe Wand» im Rücken hat Borussia Dortmund mit einem furiosen Derby-Sieg gegen den FC Schalke 04 seine Position als Bayern-Jäger Nummer eins untermauert.

Nach neunwöchiger Corona-Pause Pause zerlegte der verletzungsgeschwächte BVB den überforderten Revier-Nachbarn am Samstag im ersten Geisterderby der Bundesliga-Geschichte beim deutlichen 4:0 (2:0).

«Wir sollten und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen - für unsere Fans. Sie sitzen zuhause vor dem Fernseher. Der Schlüssel war, dass die Mannschaft gut zusammengespielt hat», sagte BVB-Coach Lucien Favre. Auch Sportdirektor Michael Zorc war «sehr erleichtert»: «Wir wussten ja nicht, wo wir stehen nach dieser langen Pause. Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen, dass sie das hervorragend umgesetzt hat. Wir haben das Spiel verdient gewonnen, auch in dieser Höhe.»

Trotz gähnend leerer Ränge ließen sich die BVB-Profis nach Toren von Erling Haaland (29.), Raphael Guerreiro (44./63.) und Thorgan Hazard (48.) den Gang vor die Südtribüne nach dem Abpfiff nicht nehmen und feierten den Erfolg mit La Ola. Nur Brandt, der sich mit zwei Assists in guter Form präsentierte, schaffte es nach 90 Minuten nicht mal mehr bis vor die grauen Betonstufen, wo ansonst fast 25.000 Fans gejubelt hätten. «Ich saß auf der Bank, ich habe die Kraft nicht mehr zusammenbekommen, vor die Südtribüne zu gehen», sagte Brandt.

«Wir kennen diese Stille im Stadion. Vielleicht haben wir deshalb einen kleinen Vorteil gehabt», meinte der Nationalspieler mit Verweis auf das Champions-League-Aus in Paris kurz vor dem Corona-Shutdown.

Noch schlimmer als die Stille war für Schalkes Aufsichtsratchef Clemens Tönnies wohl die höchste Derby-Pleite seit 54 Jahren. 1966 unterlag Schalke 2:6. «Da gibt es einiges aufzuarbeiten. Ich weiß nicht genau, was die Ursache war, aber ich denke, darüber werden wir reden», sagte Tönnies in der Sky-Sendung «Wontorra» anschließend.

Schalke-Coach David Trainer Wagner hatte schon vor der Partie leichte Bedenken wegen der kurzen Vorbereitungszeit. Dies können sich auf die Fitness, aber auch auf Taktik und Harmonie auswirken. In der Realität sah er sich wenig später bestätigt. «Wir haben kein gutes Spiel gemacht. Derby-Niederlagen sind prinzipiell unangenehm - auch in dieser skurrilen Atmosphäre», sagte er. Die Negativ-Serie von nun acht Spielen ohne Sieg nimmt bei den Königsblauen bedenkliche Ausmaße an, der Europapokal-Platz ist erstmal futsch.

Der BVB wirkte frischer und zielstrebiger, dennoch dauerte es bis zur 29. Minute, ehe Haaland nach glänzender Vorarbeit von Brandt und dem kurzfristig für Giovanni Reyna in die Startelf gerutschten Hazard seinen zehnten Liga-Saisontreffer markierte. Noch kurz vor der Pause erhöhte Guerreiro auf 2:0.

BVB-Chef Watzke konnte gleich in doppelter Hinsicht zufrieden sein. Das von der DFL ausgearbeitete Hygiene- und Sicherheitskonzept wurde sehr gut umgesetzt. Außerhalb des Stadions kam es nicht zu den von einigen befürchteten Fan-Ansammlungen. Zudem sah Watzke, dass seine Borussia - zumindest für einen Tag - den Abstand zum Spitzenreiter FC Bayern, der erst am Sonntag bei Union Berlin antritt, auf einen Zähler verkürzte. Anderthalb Wochen vor dem Liga-Gipfel am 26. Mai gegen die Münchner ließ sich der BVB nicht abschütteln.

Gleichwohl war der Wiederbeginn für Hans-Joachim Watzke «surreal». Ein Derby unter den Bedingungen sei «schon gewöhnungsbedürftig», sagte der BVB-Boss bereits vor dem Anpfiff. Auch seine Anspannung räumt er ein, obwohl sich diese spätestens mit dem 3:0 durch Hazard kurz nach dem Wechsel gelöst haben dürfte. Der 800. Bundesliga-Sieg des BVB geriet nie wirklich in Gefahr.

Auch weil die Schalker Offensive einmal mehr in der Rückrunde völlig enttäuschte und die Defensive sich als unerwartet löchrig erwies. Laut Wagner soll das bald besser werden: «Wir haben im Training eine viel höhere Qualität, das stimmt mich für die nächsten Spiele zuversichtlich.»

Veröffentlicht am:
16. 05. 2020
19:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Achraf Hakimi Axel Witsel Borussia Dortmund Clemens Tönnies Daniel Caligiuri Emre Can FC Bayern München Hans-Joachim Watzke Jadon Sancho Julian Brandt Lucien Favre Marco Reus Michael Zorc Polizei Raphaël Guerreiro Schalke 04 Sportdirektoren Twitter Union Berlin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

23.05.2020

Cool und erfolgreich: BVB bereit für das Bayern-Spiel

Sechs Siege nacheinander. Neun Siege in zehn Rückrunden-Spielen. Mit dieser Empfehlung fordert Borussia Dortmund am Dienstag den FC Bayern heraus. Auch in Wolfsburg gewann der BVB verdient. Einzige Sorge: Auch Mats Humme... » mehr

SC Paderborn 07 - Borussia Dortmund

31.05.2020

Nach Schlappe gegen Bayern: BVB-Kantersieg in Paderborn

Gegen Abstiegskandidat Paderborn tut sich Dortmund zu Beginn schwer. In der zweiten Hälfte zeigt der BVB dann seine Offensivqualitäten und siegt souverän. Zwei Torschütze nutzen den Torjubel zu Protesten. Für den SCP deu... » mehr

Borussia Dortmund - FC Bayern München

26.05.2020

Bayern sorgt beim BVB für Vorentscheidung im Titelkampf

Das Titelrennen der Fußball-Bundesliga scheint entschieden. Der FC Bayern siegt in Dortmund 1:0 und hat sechs Spieltage vor Schluss einen komfortablen Sieben-Punkte-Vorsprung. Das Siegtor erzielt Kimmich. » mehr

Werder Bremen - Borussia Dortmund

22.02.2020

BVB revanchiert sich für Pokal-Aus: Sieg in Bremen

Es war eine gute Woche für Borussia Dortmund. Drei Siege, eine stabile Defensive. Der BVB kann zufrieden sein. In Bremen wird die Lage dagegen immer dramatischer. In den kommenden Spielen müssen Punkte her, sonst ist der... » mehr

Borussia Dortmund - SC Paderborn 07

22.11.2019

BVB wendet Blamage gegen Paderborn ab - Reus rettet Punkt

Nach einer desolaten ersten Halbzeit startet Borussia Dortmund eine kleine Aufholjagd und entgeht gerade noch einer riesigen Blamage gegen Paderborn. Die Fans sind wütend und pfeifen die Mannschaft aus. Der Druck auf Tra... » mehr

Borussia Dortmund - SC Freiburg

29.02.2020

Sport als Randthema: BVB entgeht Spielabbruch nur knapp

Das war knapp. Nur mit viel Glück entging der BVB beim 1:0 über Freiburg einem sportlichen Rückschlag. Dennoch wurde nach der Partie nicht nur über das Geschehen auf dem Rasen gesprochen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Konzert mit der Band Die Letze Rettung Meiningen

Autokino Konzert | 27.06.2020 Meiningen
» 24 Bilder ansehen

AfD Treffen in Suhl Suhl

AfD Treffen in Suhl | 26.06.2020 Suhl
» 27 Bilder ansehen

Brand in Schmalkalden Schmalkalden

Brand Carport Schmalkalden | 24.06.2020 Schmalkalden
» 5 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
16. 05. 2020
19:19 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.