Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Weltpremiere auf dem Friedberg

Erstmals in der Geschichte des Schießsport-Weltverbandes findet eine WM für Senioren statt. Insgesamt 427 Schützen aus 32 Nationen sind bei der Premiere vom 8. bis zum 15. September im Schießsportzentrum Suhl dabei.



Grün wie der Thüringer Wald: Das Logo der Senioren-WM im Sportschießen.
Grün wie der Thüringer Wald: Das Logo der Senioren-WM im Sportschießen.  

Suhl - Hochbetrieb auf dem Friedberg: Die "1st ISSF World Masters Shooting Sport Championship" - so lautet der offizielle englische Titel für die Premieren-WM der Senioren in Suhl - sieht Wettkämpfe für olympische und nicht-olympische Wettbewerbe (Gewehr, Pistole, Flinte, Auflage) für Schützen ab 45 Jahre vor. Insgesamt gibt es fünf Altersklassen. In den Klassen eins (45 bis 54 Jahre) und zwei (55 bis 64 Jahre) dürfen sich die Titelträger offiziell Weltmeister nennen. In den Klassen drei (65 bis 69 Jahre), vier (70 bis 74 Jahre) und fünf (über 75 Jahre) wird zwar auch um Medaillen und Platzierungen geschossen, allerdings nicht um offizielle Weltmeistertitel. Angemeldet sind 427 Aktive aus 32 Nationen.

Seit wenigen Tagen stehen der finale Zeitplan sowie die endgültige Starterliste fest. Neben vielen Sportlern aus Deutschland gibt es Teilnehmer aus allen Kontinenten. Sogar ein Athlet aus Australien macht sich auf den mehr als 10 000 Kilometer lan-gen Weg in den Thüringer Wald.

Wenn am Sonntag die bis zum 15. September dauernden Wettkämpfe im Schießsportzentrum Suhl beginnen, sind in den verschiedenen Klassen bekannte Namen dabei - ehemalige Olympiasieger oder Weltmeister, die zeigen, dass der Schießsport auch nach der aktiven Karriere noch Spaß macht und hervorragende Leistungen möglich sind. Im 50m Liegendschießen ist der slowakische Olympiasieger von 1988, Miroslav Varga, im Einsatz und wird damit zum Gegner von Ralf Horneber. Der frühere Armbrust-Weltmeister (30m kniend) und langjährige Sportdirektor des Bayerischen Sportschützenbundes lässt es sich nicht nehmen, bei der Premiere mitzumischen: "Da ich für die Deutsche Meisterschaft trainiert habe, das Masters zeitnah stattfindet und Suhl einen schönen Schießstand hat, sollte man schon teilnehmen."

Varga ist bei Weitem nicht der einzige internationale Star, der in Thüringen an die Schießlinie tritt. So war der Russe Artem Khadzhibekov fünffacher Olympiateilnehmer und gewann neben Gold (1996) auch Silber (2000) mit dem Luftgewehr. Zudem krönte er sich mit dem Luftgewehr und im Kleinkaliber-Schießen (3x40) dreimal zum Weltmeister. Bei den Masters tritt er in der Klasse 1 (45-54 Jahre) in den Wettbewerben Luftgewehr, KK 3x40 und KK liegend an. Im Trap und Doppeltrap startet die Kanadierin Susan Nattrass, die zweimal an Olympischen Spielen teilnahm und 2006 Trap-Weltmeisterin wurde.

Dabeisein ist alles

"Ich finde es toll, dass für die älteren Schützen ein derartiger Wettkampf stattfindet - und ich hoffe, dass die Veranstaltung sich bewährt und es keine einmalige Sache bleibt", sagt Horneber. Genauso denken beispielsweise auch Christian Klees, der Olympiasieger von Atlanta 1996 im 50m Liegendschießen, die WM-Teilnehmer Jürgen Wallowsky und Eike Stöver sowie die langjährigen deutschen Kaderschützen Martin Hildenbrand und Thomas Brocher.

Für alle Aktiven stehen das Dabeisein und das Wiedersehen mit langjährigen Weggefährten und Konkurrenten im Vordergrund. Als frühere Leistungssportler sind sie jedoch ehrgeizig genug, um mit sportlichen Ansprüchen anzureisen. Deshalb dürfte Horneber mit seiner Denkweise keineswegs allein sein: "Ich habe mir keinen Platz vorgenommen, sondern möchte so schießen, dass ich mit der Leistung zufrieden bin." rd

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Luftgewehr Nationen Olympiade Olympiateilnehmer Senioren Sportler Weltmeister Weltmeisterschaften
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einer der vielen Haudegen von einst: Christian Klees, Olympiasieger 1996 in Atlanta. Foto: Gerhard König

17.09.2019

Mit Krückstock zum Schießstand

Die Senioren-WM der Sportschützen feiert in Suhl eine erfolgreiche Premiere. » mehr

Einzug des dreifachen Weltmeisters: Frank Stäbler wird in Zella-Mehlis mit stehenden Ovationen empfangen.	Fotos (3): Gerhard König

22.07.2019

"Wer etwas leistet, soll sich etwas leisten"

Hoher Besuch in Zella-Mehlis: Frank Stäbler, dreifacher Ringer-Weltmeister, hat Südthüringen seine Aufwartung gemacht und ist von den Fans der traditionellen Sportart gebührend gefeiert worden. » mehr

Ein bisschen Spaß muss sein: Andreas Kirchner, Roland Wetzig, Detlef Richter und Horst Schönau (von links) posieren während der Olympischen Winterspiele 1980 in Lake Placid in einem historischen Bob aus dem Jahre 1910.	Fotos (2): Werner Schulze/imago

23.07.2019

Sächsischer Immigrant in Oberhof

Roland Wetzig hat Sportgeschichte geschrieben, denn der Bob-Olympiasieger ist gleich mit drei Piloten international erfolgreich gewesen. Am heutigen Mittwoch wird er 60 Jahre alt. » mehr

Kleiner Gruß an den Fotografen: MTB-Freak Erik Lesser beim Rennsteigride vor zwei Jahren. Foto: Gerhard König

12.09.2019

Der Bums fehlt noch

Nach monatelanger Pause wegen eines Schlüsselbeinbruchs greift Biathlet Erik Lesser wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Die Rückkehr ist kein Zuckerschlecken. » mehr

Geballte Wintersportprominenz: Jens Filbrich, hier beim Kopfball und beobachtet von Max Langenhan, sowie Maximilian Arndt  werden wie im Vorjahr beim Olympia-Kick in Herpf nun am Samstag in Vacha die Fußballschuhe für den guten Zweck schnüren. Fotos: Gerhard König

27.06.2019

Geburtstagsgäste aus Oberhof kicken in Vacha für guten Zweck

Erfolgreiche Wintersportler zum Benefiz-Kick am Samstagnachmittag um 16 Uhr oder Trainer-Größen wie Hans Meyer und Rainer Osmann: Der VfB Vacha hat sich illustren Besuch zum 100-jährigen Jubiläum eingeladen. » mehr

Pfeil und Bogen statt Biathlongewehr: Ex-Bundestrainer Frank Ullrich, hier vor dem Dianabrunnen in Suhl, möchte sich künftig als Stadtrat für die Belange seiner Heimatstadt einbringen. Foto: Gerhard König

29.04.2019

"Simson hätte ich den roten Teppich ausgerollt"

Ein Leben lang Biathlon, nun Politik. Olympiasieger und Ex-Bundestrainer Frank Ullrich kandidiert für den Suhler Stadtrat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kirmes Viernau 2019

Kirmes Viernau |
» 62 Bilder ansehen

Drachenfest Hermannsfeld

Drachenfest Hermannsfeld |
» 13 Bilder ansehen

Stadt- und Museumsfest Sonneberg

Stadt- und Museumsfest Sonneberg |
» 31 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
00:00 Uhr



^