Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Regionalsport

Thüringens Sportszene feiert kräftig

In der festlich geschmückten Erfurter Messehalle ging am Samstagabend der Ball des Thüringer Sport über die Bühne - ein jährlicher Termin, der als größtes Ereignis seiner Art im Freistaat gilt.



Ball des Thüringer Sports
Beim Ball des Thüringer Sports wurden am Samstag, 14. April, die Sportler des Jahres geehrt. Freies Wort, Südthüringer Zeitung und Meiniger Tageblatt sind Medienpartner.   Foto: Silvia Bergner » zu den Bildern

Erfurt - Den Ehrungen der besten Sportler folgte nicht nur ein leckeres Buffet, sondern auch eine Partynacht samt packendem Show-Programm, reichlich Tanz zur Live-Musik, sportliche Mitmach-Angebote im großen Foyer oder auch der Plausch in den Cocktailbars mit alten und  neuen Bekannten. Zum 6. Mal hatten der Landessportbund und die Stiftung Thüringer Sporthilfe zu diesem Ereignis eingeladen.

1100 Gäste, darunter über 50 Olympia-, Paralympics-, WM- und EM-Medaillengewinner sowie Prominez aus Sport, Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft vergnügten sich unter dem Motto „Olympischer Glanz trifft Talente und Ehrenamtliche“. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung der Thüringer Sportler, Aufsteiger und Ehrenamtlichen des Jahres. Bereits im vergangenen Dezember 2017 war das Wahlresultat verkündet worden, nun folgte die öffentliche Ehrung.

Bereits zum fünften Mal stand dabei die mehrfache Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Kristina Vogel vom RSC Turbine Erfurt auf dem Thron. Die Radsprinterin hatte mit 40,6 Prozent die meisten der rund 6000 Teilnehmerstimmen bei den Frauen abgeräumt und gewann vor der in Oberhof beheimateten Rennrodlerin Tatjana Hüfner (21,1 Prozent) und Beachvolleyballerin Julia Großner (12,0 Prozent).

Gleichfalls einen Start-Ziel-Sieg landete Marcel Kittel mit seinen fünf Etappensiegen bei der Tour de France. Für den Arnstädter war es der dritte Wahlgewinn (25,9 Prozent). Auf den Plätzen folgten der Frankenhainer Biathlet Erik Lesser und Speerwerfer Thomas Röhler vom LC Jena.

Der Kristallpokal für die „Thüringer Mannschaft des Jahres“ ging an das Rennrodel-Doppel Toni Eggert und Sascha Benecken aus der Oberhofer Trainingsgruppe, das nach dem WM-Titel des Jahres 2017 immerhin 25,6 Prozent der Stimmen erhielt. Es folgten die Handballerinnen des Thüringer HC vor dem Team von Bobpilotin Mariama Jamanka, der frischgebackene Olympiasiegerin, die im Vorjahr EM-Gold errang und Teamweltmeisterin wurde. Zur Behindertensportlerin des Jahres wurde Skilangläuferin Melanie Göpfert gewählt, Aufsteiger des Jahres sind Bahnradsportlerin Pauline Grabosch und Turner Nils Dunkel.

Traditionell wurden am Ballabend auch die Leistungen der Ehrenamtlichen ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Zu ihnen gehörte Kampfrichter Gerhard Köhler, der sich seit 50 Jahren im Biathlonsport engagiert. Der jetzt 66-jährige Frankenhainer ist noch immer als Kampfrichter-Referent im Thüringer Skiverband präsent. Er war bei im Dienste der Internationalen Biathlon-Union bei Olympia 2014 in Sotschi und 2010 in Vancouver dabei und fungierte zudem alsd Wettkampfchef des Oberhofer Weltcups. Ein paar Tränen der Wehmut gab es bei der sportlichen Verabschiedung von Eisschenlllüferin Judith Dannhauer, Radsprinter René Enders sowie dem Südthüringer Skilangläuder Tim Tscharnke. 

Kurz vor Mitternacht zog  traditionell das Gewinnspiel zugunsten der Thüringer Nachwuchssportler die über 1000 Gäste in ihren Bann, das einen fünfstelligen Erlös einbrachte. Zu den Hauptpreisen zählte ein von Freies Wort, Südthüringer Zeitung und Meininger Tageblatt gestifteter LED-Fernseher der überdimensionalen Kategorie, der nun in Jena seinen Platz finden wird. Gewinnerin ist nämlich Ballgast Waltraud Strotzner aus der Zeiss-Stadt.

Auf der großen Messehallen-Bühne wurde das Gerät symbolisch von Marketing-Chefin Silvia Bergner überreicht. Zudem hatten  sich drei unserer Leser über je zwei Ball-Tickets im Wert von jeweils 95 Euro freuen können. Rena Röhrig aus Lengfeld, Hendrik Robel aus Zella-Mehlis sowie der Lauschaer Skisprungtrainer Jens Greiner-Hiero waren die Glücklichen.

Autor

Von Volkmar Russek
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
10:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bahnradsportlerinnen Cocktailbars Erik Lesser Feste Marcel Kittel Messehallen Olympiasiegerinnen Rodlerinnen Sascha Benecken Skisprungtrainer Speerwerfer Tatjana Hüfner Theater Thüringer HC Thüringer Skiverband
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Sportler des Jahres" in Thüringen: Marcel Kittel aus Erfurt. Fotos: dpa

19.12.2017

Rad-Duo und Rodel-Doppel

Seriensieger und Premierengewinner: Kristina Vogel und Marcel Kittel sowie Sascha Benecken/Toni Eggert sind die "Sportler des Jahres" 2017 in Thüringen. » mehr

18.12.2017

Eggert/Benecken sind Thüringer Sportler des Jahres 2017

Ein Rad-Duo und ein Rodel-Doppel sind die Thüringer Sportler des Jahres. Radsportlerin Kristina Vogel räumt den Titel bei den Frauen bereits zum fünften Mal ab. Bei den Männern siegt Radsportler Marcel Kittel zum dritten... » mehr

sportlerwahl 2017

23.11.2017

Sportlerwahl: Dreikampf zwischen Kittel, Lesser und Röhler

Erfurt - Gut die Hälfte des Zeitraumes für die Wahl der "Thüringer Sportler des Jahres 2017" ist vorüber. Bis zum 9. Dezember können alle Sportfans ihre Stimmen abgeben. » mehr

Glamourös: Die festlich verhüllte Erfurter Messehalle im Laserlicht. Fotos: König

10.04.2017

Zwischen Rio und Pyeongchang

Ein neues, festliches Ambiente, ein kurzweiliges Showprogramm und flotte Tanzrhythmen: Beim Ball des Thüringer Sports feiern die Gäste bis weit nach Mitternacht. » mehr

Volle Bühne am Samstagabend in Erfurt: Vor allem die Handballmannschaften des Thüringer HC und des ThSV Eisenach sorgten dafür, dass es beim abschließenen Gruppenbild der Geehrten in der Messehalle

11.04.2016

Thüringer Sport beherrsch auch den Feiermodus

Statt Wettkampftrikot ist diesmal festliche Abendgarderobe angesagt - beim Ball des Sports in der Erfurter Messehalle. Die Sommerspiele in Rio lassen schon mal grüßen, aber auch der nächste Winter. » mehr

Einblick: Die schlicht, aber dennoch festlich geschmückte Messehalle am Freitagabend beim Ball des Thüringer Sports. 	Fotos: König

18.04.2015

Höhenflüge und kesse Sprüche

Beim dritten Ball des Thüringer Sports feiern über 900 Gäste in der Erfurter Messehalle bis tief in die Nacht. Höhepunkt ist die Ehrung der Sportler des Jahres 2014. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall bei Regen A71 Meiningen Meiningen A71

Regenunfall A 71 Meiningen | 25.04.2018 Meiningen A71
» 6 Bilder ansehen

Unfall Föritz

Schwerer Unfall in Föritz | 25.04.2018 Föritz
» 13 Bilder ansehen

Hasselhoff Suhl

Hasselhoff in Suhl | 22.04.2018 Suhl
» 19 Bilder ansehen

Autor

Von Volkmar Russek

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
10:23 Uhr



^