Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Schempp will Kopfkino ausschalten und zurück zu alter Stärke

Simon Schempp war jahrelang der beste deutsche Biathlet und gab im Team den Takt vor. Doch der Weltmeister erlebt neben Hochs auch viele Tiefen. So auch diese Saison. Er will endlich raus aus der Spirale des Zweifelns.



Mit dem Grübeln soll endlich Schluss sein. Nach einem schwierigen Saisonstart sehnt Simon Schempp den Leistungsschub herbei, auf den er mit Blick auf die WM in Antholz so sehr hofft. Und den er auch braucht. Im Südtiroler Biathlon-Mekka feierte Schempp fünf seiner zwölf Weltcupsiege, doch in der Dezember-Form würde der viele Jahre beste deutsche Skijäger vom 13. bis 23. Februar nicht um die Medaillen mitkämpfen können. «Es ist noch viel zu tun, es darf definitiv noch deutlich aufwärts gehen», sagte Schempp am Donnerstag vor dem Start in den Heim-Weltcup in Oberhof.

Im Sprint am Freitag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) will der 31-Jährige sein bisher bestes Ergebnis als Verfolgungszehnter von Le Grand-Bornand bestätigen oder verbessern, und damit die WM-Norm knacken. Die haben bisher nur Frankreich-Sprintsieger Benedikt Doll, der für den bisher einzigen deutschen Podestplatz sorgte, Olympiasieger Arnd Peiffer und Johannes Kühn in der Tasche. «Das steht auf meiner To-do-Liste, was ich im Januar abhaken möchte», sagte Schempp, der sich über den Jahreswechsel eine Erkältung zugezogen hatte, leicht verschnupft.

Der viermalige Weltmeister erlebt wieder mal eine schwierige Saison. In der Vorsaison war er im Januar in Oberhof aus dem Wettkampfbetrieb ausgestiegen, verzichtete auf die WM in Östersund und trainierte mehrere Monate gar nicht. Im Sommer gewann er dann alle deutschen Einzelmeistertitel und schaffte die Rückkehr ins Weltcup-Team. Doch anders als erwartet, stimmten die Leistungen bei dem Uhinger nicht.

Und dann beginnt bei Schempp das Kopf-Karussell. Ob er will oder nicht. «Ich bin einer, der sehr ins Grübeln kommt. Man wird sehr nachdenklich», bekannte der Olympia-Zweite im Massenstart von 2018. Seit Jahren arbeitet er mit einem Mentaltrainer zusammen, so auch jetzt. «Ich hoffe, dass ich besser in Schwung komme und es den erhofften Leistungsanstieg gibt», sagte Schempp, der sich an seine besten Zeiten erinnerte und wieder auf die Trainingsmethoden von damals mit mehr Umfängen zurückgreift. In der Hoffnung auf Erfolg.

Nicht in Oberhof dabei ist Erik Lesser. Wegen Formschwäche, auch bedingt durch gesundheitliche Probleme, läuft der jahrelange Staffel-Startläufer jetzt im zweitklassigen IBU-Cup. Schempp hofft, dass Lesser es noch bis zur WM schafft: «Gerade bei Großereignissen ist es wichtig, wenn man viel Erfahrung. Es wäre ein großer Vorteil, wenn er dabei ist und sich zurückkämpfen kann.»

Bundestrainer Mark Kirchner fiel die Entscheidung schwer und leicht zugleich. Es zähle schließlich nur die Leistung. Sein Schützling, der erst seit 30. Dezember wieder voll trainiert, habe die Entscheidung als fairer Sportsmann angenommen. Lesser muss in Osrblie Leistungen liefern, betonte Kirchner. Mit Blick auf eine Rückkehr ins Weltcup-Team gebe es keine großen Versprechungen von seiner Seite. Bei einer Entscheidung pro oder contra Lesser sind auch die Leistungen von Lesser-Nachrücker Lucas Fratzscher entscheidend, «um dann die beste und fairste Entscheidung für die Athleten zu treffen.»

Der 25-jährige Fratzscher, Trainingskollege von Lesser in Oberhof, führt den IBU-Cup an und hat sich den Weltcup-Start verdient, so Kirchner. Fratzscher, Roman Rees (26), Philipp Nawrath (26), Philipp Horn (25) seien die Athleten, «auf die wir uns in den nächsten Jahren konzentrieren werden», sagte Kirchner.

>>> Mehr zum Thema

Autor

Sandra Degenhardt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
14:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arnd Peiffer Benedikt Doll Biathleten Biathlon-Weltcup Oberhof Bundestrainer Deutsche Biathleten Erik Lesser Johannes Kühn Mark Kirchner Mentaltrainer Simon Schempp Sportlerinnen und Sportler Weltmeister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rasant um die Kurve und in die Weltspitze: Philipp Horn als Staffel-Startläufer hinter einem Franzosen. Foto: Gerhard König

Aktualisiert am 13.01.2020

Auf der letzten Rille

Finale furioso: Arnd Peiffer bringt am Sonntag den Oberhofer Hexenkessel zum Kochen. Mit einem packenden Schlussspurt holt er sich Platz zwei im Massenstart. Dabei kränkelt der Routinier vor dem Heimspiel. » mehr

Bad in der Menge: Philipp Horn löst erst das WM-Ticket und erfüllt danach die Autogrammwünsche der Fans. Fotos: Gerhard König

11.01.2020

Ein Gläschen Wein auf das WM-Ticket

Lokalmatador Philipp Horn überrascht sich selbst und qualifiziert sich erst mal für die Weltmeisterschaft. Der Grund für den Leistungssprung ist simpel: hartes Training. » mehr

Erik Lesser

06.01.2020

Biathlon: Oberhof-Weltcup ohne Lesser - Preuß nur Ersatz

Ohne Ex-Weltmeister Erik Lesser bestreiten die deutschen Biathleten um Olympiasieger Arnd Peiffer den Heim-Weltcup in dieser Woche in Oberhof. » mehr

Auf Formsuche: Erik Lesser. Foto: dpa

20.12.2019

Osrblie statt Oberhof: Lesser muss in den zweitklassigen IBU-Cup

Thüringens bester Biathlet schwächelt, seine WM-Teilnahme steht auf der Kippe. Doch ans Aufgeben denkt der Oberhofer nicht. » mehr

2020-01-11 Oberhof

Aktualisiert am 12.01.2020

Impressionen zum Biathlon-Weltcup in Oberhof

Nicht nur jede Menge spannende Wettkämpfe erwarteten die Besucher des Biathlon-Weltcups in Oberhof von Donnerstag bis Sonntag. Hier gibt es Impressionen von der Strecke und aus dem Hüttendorf. » mehr

Biathlet Erik Lesser

vor 17 Stunden

Biathlet Lesser in Pokljuka mit letzter Chance auf WM-Teilnahme

Der frühere Weltmeister Erik Lesser bekommt eine letzte Chance zur Qualifikation für die Biathlon-WM in Antholz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor

Sandra Degenhardt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 01. 2020
14:20 Uhr



^