Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Neuer Trainer am Dienstag ?

Wunschkandidat Timo Rost sagt ab, die Drittliga-Mannschaft kassiert die zehnte Niederlage im elften Saisonspiel: Beim FC Carl Zeiss Jena brennt der Baum seit Samstag noch heftiger als zuvor.



Klare Ansage: Die mitgereisten Jenaer Fans nehmen die Mannschaft in die Pflicht.	Foto: Alexander Neis/Eibner-Pressefoto
Klare Ansage: Die mitgereisten Jenaer Fans nehmen die Mannschaft in die Pflicht. Foto: Alexander Neis/Eibner-Pressefoto  

Kaiserslautern/Jena - Es hätte so schön sein können: Zunächst ein Achtungserfolg auf dem Betzenberg, danach die Verkündung des neuen Trainers. Die ursprüngliche Samstagsplanung ist beim FC Carl Zeiss Jena jedoch schnell zur Makulatur verkommen, denn weder gab es den ersehnten Punktgewinn in Kaiserslautern (1:3), noch hat Timo Rost beim abgeschlagenen Schlusslicht der 3. Fußball-Liga einen Vertrag unterschrieben. "Er hat uns am Samstag leider abgesagt", bestätigte Präsidiumsmitglied Sidney Balan, der in die Verhandlungen eingebunden war.

Der Vertrag mit Rost war bereits weitestgehend ausgehandelt. Zuvor hatte sich der ehemalige Bundesligaprofi (Stuttgart, Cottbus) aufgrund seiner Erfahrung als Spieler und der Erfolge während seiner Trainerzeit beim FC Amberg sowie bei der SpVgg Greuther Fürth II und der SpVgg Bayreuth zum Wunschkandidaten am Fuße der Kernberge entwickelt. Nun müssen schleunigst Alternativen gefunden werden, um das in akuter Seenot befindliche Schiff nicht endgültig untergehen zu lassen.

Am gestrigen Sonntag gab es ein Gespräch mit einem potenziellen Nachfolger des vor acht Tagen beurlaubten Lukas Kwasniok, am heutigen Montag soll mit weiteren Anwärtern geredet werden. Für den Dienstag ist laut der internen Zielsetzung die Verkündung des neuen Trainers geplant - vorausgesetzt, man findet in der Kürze der Zeit einen Bewerber, der vor diesem Himmelfahrtskommando nicht zurückschreckt. In der Verlosung sollen sich neben anderen Kandidaten weiterhin Andreas Golombek (zuletzt Sportfreunde Lotte) und Karsten Neitzel (zuvor Holstein Kiel, Rot-Weiß Essen) befinden.

Früh geführt, klar verloren

Die Partie am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern war der Trainersuche nicht zuträglich. Zwar legte die Jenaer Mannschaft zunächst einen engagierten Auftritt hin, ging durch einen Foulstrafstoß von Daniele Gabriele (6.) frühzeitig in Führung und spielte keineswegs wie ein Team, das sich schon aufgegeben hat. Am Ende stand jedoch eine 1:3-Niederlage zu Buche - die zehnte im elften Saisonspiel. Nach dem Ausgleich durch Christoph Hemlein in der 31. Minute boten sich den Gästen einige gute Chancen, die ungenutzt blieben. Danach geschah das, was den Jenaern in den zurückliegenden Wochen oft widerfuhr: Der Gegner wurde stärker, in den eigenen Reihen häuften sich die Fehler - und den Thüringern glitt das Spiel aus den Händen. Dem 2:1 der Roten Teufel durch Florian Pick (69.) folgte wenig später der dritte Treffer durch Gino Fechner (78.). Damit war der Drops gelutscht.

"Das war wieder ganz bitter für die Jungs", sagte Interimstrainer Christian Fröhlich, der sonst das Jenaer Oberliga-Team betreut. "Bis zur 70. Minute war das in Ordnung, dafür darf ich der Mannschaft ein Kompliment machen. Dann gab es leider einen kleinen Fehler vor dem 2:1, ein guter Schuss hat wenig später zum 3:1 geführt. Aber es hilft nichts, zu jammern. Wir müssen weiter dranbleiben und hart arbeiten." Mit welchem Trainer auch immer ...

Kaiserslautern: Grill - Schad, Kraus, Matuwila (46. Fechner), Sternberg - Bachmann - Hemlein (66. Jonjic), Starke, Skarlatidis (83. Röser), Pick - Kühlwetter

Jena: Coppens - Kircher, Maranda, Volkmer, Obermair - Rohr (76. Hammann) - Bock (86. Schorr), Eckardt - Jahn (71. Donkor), Gabriele, Skenderovic

Reichel (Stuttgart) - 16 083 - 0:1 Gabriele (6./Foulstrafstoß), 1:1 Hemlein (31.), 2:1 Pick (69.), 3:1 Fechner (78.)

Autor
Ulrich Klemm

Ulrich Klemm

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
09:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Kaiserslautern Carl Zeiss Gruppe Carl Zeiss Jena FC Carl Zeiss Jena Holstein Kiel Karsten Neitzel Rot-Weiß Essen Rote Teufel SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth II SpVgg Oberfranken Bayreuth
Kaiserslautern Jena
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Betzenberg statt Oberliga: Christian Fröhlich betreut das Drittliga-Schlusslicht aus Jena im Spiel beim 1. FC Kaiserslautern.	Foto: Peter Poser

05.10.2019

Trainersuche in Jena vor dem Abschluss

Ex-Bundesligaprofi Timo Rost soll in den nächsten Tagen einen Vertrag bei Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena unterschreiben. Am Samstag auf dem Betzenberg trägt Christian Fröhlich als Interimscoach die Verantwortung. » mehr

Voll bei der Sache: Ex-Profi René Klingbeil (2. von rechts).	Foto: Peter Poser

08.10.2019

Brust raus, Ärmel hoch

Drittliga-Schlusslicht FC Carl Zeiss Jena braucht ein sportliches Wunder, um nach dem verkorksten Saisonstart noch die Klasse zu halten. Rico Schmitt und René Klingbeil sollen der taumelnden Fußballmannschaft Leben einha... » mehr

Einer von Jenas Neuen: Anton Donkor (links), hier im Testspiel gegen Germania Halberstadt.	Foto: Frank Steinhorst

22.07.2019

Kwasniok: "Alles ist möglich"

Nur knapp hat der FC Carl Zeiss Jena in der vergangenen Saison den Klassenerhalt sichern können. Danach kommt es zum großen Umbruch im Team, das nun mit Kampfgeist überzeugen soll. » mehr

dpa freistoss

05.10.2019

Führung verspielt: Jena unterliegt mit 1:3 in Kaiserslautern

Kaiserslautern - Fußball-Drittligist Carl Zeiss Jena musste im elften Spiel die zehnte Niederlage hinnehmen. Unter Interimstrainer Christian Fröhlich unterlag die Mannschaft am Samstag vor 16.083 Zuschauern mit 1:3 beim ... » mehr

Mutterseelenallein: Philipp Hosiner (liegend) erzielt das späte 3:2 für Chemnitz. Foto: Karina Hessland-Wissel

23.09.2019

Einbruch nach guten 75 Minuten

Bitterer geht es kaum: Im Kellerduell der 3. Liga muss der FC Carl Zeiss Jena in Chemnitz den nächsten Tiefschlag hinnehmen. Zwei späte Gegentore besiegeln die achte Niederlage. » mehr

Fußball

10.03.2019

Carl Zeiss Jena kassiert 1:4 in Kaiserslautern

Der FC Carl Zeiss Jena hat eine Überraschung beim 1. FC Kaiserslautern klar verpasst. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor
Ulrich Klemm

Ulrich Klemm

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 10. 2019
09:35 Uhr



^