Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Kicken für einen guten Zweck: 3:5 für Philip

Schwitzen für den guten Zweck: Die Wintersport-Asse aus Oberhof verlieren das Benefizspiel von "Freies Wort hilft" mit 3:5 gegen Vacha. Doch der eigentliche Sieger steht gar nicht auf dem Platz.



Eine von vielen: Skilangläufer Paul Gräf scheitert an Vachas Torwart Tom Fischer. Es ist eine der vielen Chancen, die die Wintersportler in den letzten Minuten des Spiels liegen lassen. Besser können sie es erst in drei Jahren machen. Dann soll, nach den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking, die nächste Auflage des Olympia-Kicks von "Freies Wort hilft" stattfinden.	Fotos: Gerhard König
Eine von vielen: Skilangläufer Paul Gräf scheitert an Vachas Torwart Tom Fischer. Es ist eine der vielen Chancen, die die Wintersportler in den letzten Minuten des Spiels liegen lassen. Besser können sie es erst in drei Jahren machen. Dann soll, nach den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking, die nächste Auflage des Olympia-Kicks von "Freies Wort hilft" stattfinden. Fotos: Gerhard König   » zu den Bildern

Vacha - Das Runde muss ins Runde und das Runde muss ins Eckige ist nicht dasselbe. Wer wüsste das seit diesem Wochenende besser als Philipp Horn. In diesem Winter wurde der 24-jährige Frankenhainer zum ersten Mal für einen Biathlon-Weltcup aufgestellt. In Pokljuka, Hochfilzen, Nove Mesto, Ruhpolding und beim Finale in Oslo liegt er mit den Großen der Skijäger-Szene am Schießstand und versenkt seine Kugeln. In Vacha ist Horn nah an der Verzweiflung.

Olympia-Kick: Sie waren dabei

SG VfB 1919 Vacha/Martinroda: Tom Fischer, Fabian Blum, Mario Hanke, Christian Niebel, Andreas Koch, Konrad Bittorf, Robby Gehlert, Tobias Leder, Patrick Most, Marius Ißbrücker, Kevin Nube, Philipp Winkler, Jonas Heller, Toni Rehberg, Martin Jäger, Christian Seibt, Ronald Schuchert, Sebastian Heller, Silvio Kirchner, Martin Walter, Hans-Otto Stranz - Trainer: Andreas Maronn

Wintersport-Auswahl: Christoph Völker, Rick Brandl, Fabian Mundt, Jan Eichhorn, Silvio Thieme, Justus Strelow, Max Langenhan, Jens Filbrich, Robert Wick, Paul Gräf, Konstantin Müller, Philipp Horn - Trainer: Siegmar Schuckay

Schiedsrichter: Matthias Böttger (Eisenach), Pascal Dietsch (Waltershausen), Kay Siefert (Farnroda)

Torfolge: 1:0 Koch (21.), 2:0 Winkler (31.), 3:0 Koch (40.), 4:0 Winkler (62.), 5:0 Kirchner (74.), 5:1 Filbrich (76.), 5:2 Langenhan (80./Foulelfmeter), 5:3 Filbrich (83.)

 

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten

Nach dem Spiel ging es noch einmal ans Eingemachte: Etliche Fußball-Sammlerstücke standen zur Versteigerung für den guten Zweck. Den größten Erlös erzielte ein nicht alltägliches Bayern-Trikot. Stefan Effenberg hatte es bei der kürzlich stattgefundenen Neuauflage des Champions-League-Finals von 1999 von den Spielern des FCB und Manchester United unterschreiben lassen. 300 Euro legte Bayern-Fan Stefan Schindler aus Sünna dafür auf den Tisch. Ein Fußball mit den Unterschriften von Stefan Effenberg und den Kickern des Olympia-Teams war Sven Knoblauch aus Vacha 175 Euro wert. Die drei mit den Unterschriften der Wintersportler verzierten Trikots von "Freies Wort hilft" sicherten sich Anna Möller, Holger Zapf (beide Vacha) und Stefan Schindler.

 

 

Es laufen die allerletzten Minuten des Benefizspiels von "Freies Wort hilft" zwischen der Spielgemeinschaft VfB 1919 Vacha/Martinroda und der Wintersport-Auswahl aus Oberhof. Horn hat den Ball vor seinen Füßen. Aber der Heber geht knapp über die Querlatte.

 

Erik Lesser reißt sich das Basecap vom Kopf und pfeffert es auf den Boden. Das wäre der Anschlusstreffer zum 5:4 gewesen und der Startschuss für den finalen Akt einer Fünf-Tore-Aufholjagd. Vor einem Jahr, beim Olympia-Kick in Herpf, war Lesser dreifacher Torschütze beim 6:2. Bei der Neuauflage, die Geburtstagskind VfB 1919 Vacha unbedingt haben wollte, ist der Silbermedaillengewinner von Sotschi nur Zuschauer. Das Schlüsselbein ist nach seinem Fahrradunfall noch nicht wieder verheilt. Den Olympia-Kick am Fuße des Oechsenbergs will er sich trotzdem nicht entgehen lassen. Genauso wie die ebenfalls angeschlagenen Victoria Carl, Thomas Bing und Maximilian Arndt. Alle vier sitzen am Samstagnachmittag bei weit über 30 Grad Celsius mit auf der Trainerbank und feuern ihr Team an, das erst in der Schlussviertelstunde richtig auftaut.

"Ich war am Anfang ganz schön überfordert, bin immer gleich hektisch geworden. Am Schießstand bin ich weniger nervös als am Ball", sagt ein lachender Philipp Horn. Fußball spielt er normal nur in der Halle zur Erwärmung vorm Krafttraining. Auswahl-Coach Siegmar Schuckay zieht trotz der schlechten Chancenverwertung den Hut vor seiner bunt zusammengewürfelten Truppe, die eine Halbzeit lang ohne Wechsel durchhalten muss, weil Nachwuchsbiathlet Konstantin Müller kurz vor der Pause unglücklich umknickt und sich die Bänder im Sprunggelenk anreißt. Auch deshalb ist Schuckay, der sonst den Fußballnachwuchs am DFB-Stützpunkt Zella-Mehlis/Schleusingen anleitet, voll des Lobes: "Hochachtung vor den Wintersportlern, dass sie sich so einer Herausforderung stellen. Damit haben sie sich viele Sympathien erarbeitet."

Bei den Vachaer Spielern auf alle Fälle. Die Kreisoberliga-Kicker waren sichtlich stolz, bei dem ungewöhnlichen Spiel mit auf dem Platz gestanden zu haben - auch wenn für manchen der Einsatz wie aus heiterem Himmel kam: Hans-Otto Stranz ist eigentlich Betreuer von Vachas Erster. "Seit 15 Jahren", erzählt der 62-Jährige, der einen Tag nach dem Olympia-Kick Geburtstag hat. Doch am Morgen vor der Partie bekommt er einen neuen Job. Stranz soll das machen, was er früher schon gemacht hat: Als Stürmer die Dinger ins Tor hauen. Nun eben gegen Filbrich, Langenhan und Co. "Das war ein Supergefühl", sagt der Biathlon- und Rodel-Fan. Kurz vor Schluss hätte Stranz sein Wochenende beinahe perfekt gemacht. Da hat der Vachaer das 6:3 auf dem Fuß, vergibt aber.

Aber das Ergebnis war beim Benefizspiel zweitrangig. Wichtig war das vierstellige Resultat, das lange nach dem Abpfiff verkündet wurde: Rund 4000 Euro hat das Sportereignis an Spenden eingespielt. Der komplette Betrag kommt Familie Seeber und ihrem Sohn Philip zugute. Der Zweijährige kämpft gegen den Blutkrebs.

Autor

Karsten Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 06. 2019
19:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayern-Fans Biathlon Biathlon-Weltcup Erik Lesser Fahrradunfälle Familien Freies Wort Geburtstagskinder Hans Otto Jens Filbrich Manchester United Martin Jäger Maximilian Arndt Sportereignisse Sportler im Bereich Wintersport Stefan Effenberg Söhne
Vacha
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geballte Wintersportprominenz: Jens Filbrich, hier beim Kopfball und beobachtet von Max Langenhan, sowie Maximilian Arndt  werden wie im Vorjahr beim Olympia-Kick in Herpf nun am Samstag in Vacha die Fußballschuhe für den guten Zweck schnüren. Fotos: Gerhard König

27.06.2019

Geburtstagsgäste aus Oberhof kicken in Vacha für guten Zweck

Erfolgreiche Wintersportler zum Benefiz-Kick am Samstagnachmittag um 16 Uhr oder Trainer-Größen wie Hans Meyer und Rainer Osmann: Der VfB Vacha hat sich illustren Besuch zum 100-jährigen Jubiläum eingeladen. » mehr

Verfolgungs-Weltmeister 2015: Erik Lesser. Fotos: König

12.06.2019

Lesser nach Schlüsselbeinbruch operiert

Hiobsbotschaft für alle Biathlon-Fans: Erik Lesser hat sich am Pfingstmontag bei einem Sturz mit dem Mountainbike in Oberhof das rechte Schlüsselbein gebrochen. » mehr

Mit Mütze und Handschuhen bei minus vier Grad im Hochsommer: Die Teilnehmer des KatiCamps beim Üben in der Oberhofer Skihalle unter Anleitung von Kati Wilhelm (rechts).

02.07.2019

Abkühlung beim KatiCamp in der Skihalle

Kati Wilhelm bittet bereits zum siebten Mal die besten deutschen Biathlon-Talente der Altersklassen 13 bis 15 zum KatiCamp nach Oberhof. Gut möglich, dass das schöne Projekt künftig ausgeweitet wird. Auch der DSV zeigt I... » mehr

Biathlon Oberhof

21.10.2019

Schneedepot in Oberhof soll eingehaust werden

Antholz/Oberhof - Für den nahenden Biathlon-Weltcup im Januar 2020 erhoffen sich die Oberhofer Organisatoren wieder rund 65 000 Zuschauer, die auch in diesem Jahr Augenzeuge der Wettkampfwoche am Rennsteig waren. » mehr

Starker Start: Schon 2300 Stimmen

31.10.2019

Starker Start: Schon 2300 Stimmen

Erfurt - Thüringen ist anscheinend noch immer im Wahlfieber. Starke 2 300 Stimmen sind binnen einer Woche bei der 29. Thüringer Sportlerumfrage eingegangen. » mehr

In Reih und Glied

01.10.2019

Schon mehr als 32.000 Tickets für Biathlon-Weltcup verkauft

Bereits seit drei Monaten läuft nun schon der Kartenvorverkauf für den BMW IBU Weltcup Biathlon 2020 in Oberhof. Bisher wurden 32.000 Tickets verkauft. Mit diesen Verkaufszahlen sind die Organisatoren sehr zufrieden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 31 Bilder ansehen

Rathaussturm Suhl Suhl

Narren stürmen Rathaus Suhl | 11.11.2019 Suhl
» 58 Bilder ansehen

Unfall A71 Berg Bock Suhl A71

Tödlicher Unfall A71 Berg Bock | 11.11.2019 Suhl A71
» 15 Bilder ansehen

Autor

Karsten Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
30. 06. 2019
19:23 Uhr



^