Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

Regionalsport

Kaltstart für die Thüringer Halbfinalisten

Suhl - Während in vielen anderen Sportarten Corona-bedingt derzeit wenig passiert, gewinnt das Fußballgeschehen zusehends an Fahrt.



Suhl - Während in vielen anderen Sportarten Corona-bedingt derzeit wenig passiert, gewinnt das Fußballgeschehen zusehends an Fahrt. Mitte August startet die Saison in der Regionalliga Nordost und den beiden Oberliga-Staffeln des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV). Bereits eine Woche vorher, am 8. August, soll in Nordhausen das Halbfinale um den Thüringenpokal der Männer über die Bühne gehen.

Die Partie zwischen Neu-Oberligist Wacker Nordhausen und Ex-Drittligist FC Carl Zeiss Jena war eigentlich für das letzte August-Drittel geplant. Da der Finaltag der Amateure, also der bundesweit einheitliche Termin für die Landespokal-Endspiele, vom DFB auf den 22. August gelegt wurde, musste die Planung noch einmal angepasst werden - zum Unwillen der beteiligten Teams, die sich nach der Insolvenz beziehungsweise dem Abstieg im Neuaufbau befinden und noch gar nicht wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind.

Auflagen für das Endspiel

Besser hat es Oberligist FSV Martinroda, der bereits als Pokalfinalist feststeht. Die Mannschaft aus dem Ilm-Kreis kann die Vorbereitung mit etwas mehr Ruhe angehen als die
potenziellen Finalgegner. Allerdings werden die Martinrodaer wohl nicht in den Genuss kommen, das Finale im heimischen Stadion auszutragen. Das liegt an der Liveübertragung im Fernsehen und den damit verbundenen Anforderungen, die im Sportpark nicht erfüllt werden können.

Vieles deutet darauf hin, dass das Endspiel im Ernst-Abbe-Sportfeld angepfiffen wird, sofern sich die Jenaer im Halbfinale durchsetzen. Sollte Nordhausen die Oberhand behalten, wäre binnen kurzer Zeit eine neue Entscheidung zu treffen, denn laut Ostthüringer Zeitung muss der Thüringer Fußball-Verband den Finalort bis 12. August an die übertragende ARD melden. Die erste Runde des DFB-Pokals, die für Mitte September angesetzt ist und an der Thüringens Landespokalsieger automatisch teilnimmt, wird bereits am 26. Juli ausgelost. Weil der Pokalsieger zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, steht auf dem Thüringer Los der Name des Landesverbandes. ulk

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
12:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Carl Zeiss Gruppe Carl Zeiss Jena Deutscher Fußball-Bund FC Carl Zeiss Jena Fußball-Verbände Ostthüringer Zeitung Sportparks
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Findet er die richtige Verbindung zur Martinrodaer Mannschaft? Deren neue Trainer Heiko Nowak. Archivfoto: Imago

vor 20 Stunden

Nowak senior übernimmt

In Eilenburg erwartungsgemäß 1:4 (1:1) verloren, aber einen neuen Trainer gefunden - so die Wochenend-Bilanz von Fußball-Oberligist FSV Martinroda. » mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen im Stadion des Halleschen FC

Aktualisiert am 24.05.2020

Sportminister: Abgestimmtes Konzept mit DFB nicht möglich

Thüringens Sportminister Helmut Holter wirft dem Deutschen Fußball-Bund im Streit um die 3. Liga vor, sich über die Meinung der Politik hinweggesetzt zu haben. Auch mehrere Spielerinnen des FF USV Jena haben in den sozia... » mehr

Stotternder Motor: Trainer Dirk Kunert ist mit dem Jenaer Saisonstart nur bedingt zufrieden.	Foto: Frank Steinhorst

10.09.2020

Die leichteste Übung der Saison

Wenn der FC Carl Zeiss Jena am Samstagabend unter Flutlicht auf Werder Bremen trifft, weht ein Hauch der großen Fußball-Welt durch das Ernst-Abbe-Sportfeld. 1600 Zuschauer dürfen das DFB-Pokalspiel live im Stadion verfol... » mehr

Träume im Berliner Olympiastadion: Wer hier am 13. Mai 2021 gewinnt, wird in der Tat Geschichte geschrieben haben. Der FSV Martinroda träumte zunächst von Werder Bremen - das ist jetzt vorbei.	Foto: Jürgen Fromme/Imago

22.08.2020

Elfminütiger "Traum von Bremen"

Der "Traum von Bremen" dauerte genau elf Minuten: So lange lag der FSV Martinroda am Samstag beim Fußball-Landespokalfinale gegen Carl Zeiss Jena vorne. Am Ende gab es eine "Packung". » mehr

Andreas Patz.

04.08.2020

Patz übernimmt A-Junioren des FC CZ Jena

Der FC Carl Zeiss Jena stellt sich an der Spitze seines Nachwuchsbereiches neu auf und präsentiert mit Heiko Weber einen erfahrenen Mann an der Stelle des NLZ-Leiters. » mehr

Voller Einsatz: Stephan Kubirske (rechts) vom FSV Ohratal im Duell mit dem Martinrodaer Marcus Finn, der zum ersten Mal in dieser Saison in einem Pflichtspiel für den Oberligisten am Ball gewesen ist.	Foto: Ralph Frank

17.11.2019

Jubelnde Favoriten

Martinroda, Erfurt, Jena und Nordhausen stehen im Halbfinale des Fußball-Thüringenpokals der Männer. Der FC Carl Zeiss tut sich schwer und muss im Viertelfinale beim FC An der Fahner Höhe zittern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oldtimerteilemarkt Suhl Suhl

Oldtimer-Teilemarkt Suhl | 27.09.2020 Suhl
» 44 Bilder ansehen

Wohnungsbrand HBN Hildburghausen

Brand Hildburghausen | 27.09.2020 Hildburghausen
» 21 Bilder ansehen

Schwarzbiernacht mit Remode Suhl

Schwarzbiernacht Remode | 26.09.2020 Suhl
» 79 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 07. 2020
12:12 Uhr



^