Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Eine Jasper auf jeder Seite

Suhl - Schwesternduell der Familie Jasper: Wenn Volleyball-Bundesligist VfB Suhl Lotto Thüringen am Samstag, 18 Uhr, bei den Ladies in Black Aachen antritt, werden zumindest die Eltern von Suhls Außenangreiferin Hester Jasper zwiegespalten sein.



Hester, die jüngste der Jasper-Schwestern: Mit dem VfB Suhl trifft die Außenangreiferin am Samstag in Aachen auf ihre Schwester Marrit.	Foto: frankphoto.de
Hester, die jüngste der Jasper-Schwestern: Mit dem VfB Suhl trifft die Außenangreiferin am Samstag in Aachen auf ihre Schwester Marrit. Foto: frankphoto.de  

Steht doch auf der anderen Seite des Netzes Hesters große Schwester Marrit, die einst auch beim VfB Suhl aktiv war. "Ich denke mal, sie werden uns beiden die Daumen drücken", meinte Hester Jasper vor der Partie. Neben Familie Jasper haben sich auch Freunde und Angehörige von Anniek Siebring, der zweiten holländischen Außenangreiferin beim VfB Suhl, angekündigt. Zwanzig bis 30 Leute dürfte die Holland-Kolonie durchaus groß sein; klar, liegt Aachen doch kurz vor beziehungsweise hinter der Grenze, der Weg ist kurz.

Wie das Spiel wohl für sie werden würde, wie sie sich das vorstelle, gegen ihre eigene Schwester anzutreten, wollten wir von Hester Jasper wissen. "Oh, das wird bestimmt lustig", sagte die 18-Jährige. Beide hätten bereits Witze gemacht und im Scherz zur jeweils anderen gesagt: ‚Wehe, du blockst mich’. "Es ist ja auch das erste Mal, dass wir für zwei verschiedene Mannschaften zusammen auf dem Feld stehen werden", erzählt Hester und meint mit Blick auf das Spiel in Aachen: "Ich möchte immer, dass meine Schwester gut spielt, aber es muss ja nicht unbedingt am Samstag sein, denn ich möchte natürlich auch gewinnen." Hester und Marrit, die beiden Jasper-Schwestern, haben ein enges Verhältnis zueinander. Beinahe täglich rufen sie sich an oder schicken Nachrichten hin und her. Und sie gönnen sich den gegenseitigen Erfolg.

Wobei der Erfolg in den letzten Wochen eher für Marrit Jasper sprach, die mit den Aachenerinnen furios in die Saison startete und zuletzt sogar Stuttgart in die Schranken wies, während Hester mit dem VfB in der Bundesliga eine Niederlage nach der anderen kassierte. "Hoffentlich kann das Spiel in Aachen unser erstes werden, in dem wir auch mal gewinnen", sagte Hester und fügte vielsagend hinzu: "Zumindest sind sie nicht so stark wie Stuttgart." Gegen Meister Stuttgart hatten die Suhlerinnen am vergangenen Samstag mit 0:3 das Nachsehen und waren, mit Ausnahme des engen zweiten Satzes, weitgehend chancenlos.

Autor

Claudia Fehse
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
17:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angehörige Familien Schwestern VfB Suhl
Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hätte sich wohl lieber den Sieg als die Auszeichnung zur besten Spielerin im Suhler Trikot gewünscht: VfB-Libera Sophie Tauchert. Am Ende zeigt sie sich aber vor allem über eines glücklich, die Unterstützung der Zuschauer.	Fotos: frankphoto.de

03.02.2020

Im Kampf mit den Dämonen

Sie kämpfen, sie beißen, sie zeigen Emotionen. Doch am Ende verliert Volleyball-Bundesligist VfB Suhl in einer nervenaufreibenden Partie mit 2:3 gegen NawaRo Straubing. Trainer Zarczynski ist angefressen. » mehr

Seltener Block: McKenzie Jacobson (links) und Tereza Patockova versuchen gemeinsam, den Angriff von Münsters Ivana Vanjak zu vereiteln.	Foto: frankphoto.de

26.01.2020

Seriennummer elf

Die Pleitenserie von Volleyball-Bundesligist VfB Suhl geht unaufhaltsam weiter. Gegen den USC Münster setzt es eine 0:3-Niederlage. » mehr

Ball kommt: Der Abwehr- beziehungsweise Annahmeverbund des VfB Suhl schiebt Extraschichten.	Foto: frankphoto.de

24.01.2020

"Irgendwas ist immer" beim VfB Suhl

Volleyball-Bundesligist VfB Suhl erwartet den USC Münster. Einen Gegner, der es dem Tabellenletzten aktuell vormacht, was es heißt, sein Herz auf dem Feld zu lassen. » mehr

Suhler Angriff: Simona Ciganikova beim Versuch, den Dresdner Block zu überwinden.

11.12.2019

Aus der Traum

Wieder einmal ist mehr drin, wieder einmal müssen sich die Volleyballerinnen des VfB Suhl geschlagen geben und ihren Traum vom Pokalfinale beerdigen. Eine gute Leistung in Dresden zeigen sie dennoch. » mehr

Nichts bis wenig zu machen, auch nicht für Suhls Beste, Hester Jasper: Stuttgarts Block passt auf.	Foto: frankphoto.de

02.12.2019

Last statt Lust

Gegen den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart ist für den VfB Suhl nur wenig mehr drin als es das 0:3 vermuten lässt. Die Chancen werden nicht genutzt. » mehr

Wenig gelungene Aktionen: Der VfB-Block, rechts sichert Zuspielerin Taylor Bruns ab, kann den Angriff nicht entschärfen.	Foto: Bernd Gartenschläger

21.11.2019

Unaufhaltbare Talfahrt: Nächste 0:3-Pleite des VfB Suhl

Die Talfahrt des VfB Suhl geht weiter. Anstatt für eine Überraschung zu sorgen, geht der Volleyball-Bundesligist auch in Potsdam mit 0:3 unter. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

fasching geschwenda

Fasching Geschwenda 2020 | 16.02.2020 Geschwenda
» 17 Bilder ansehen

mtrwm_LandsbergChinesen051.jpg Meiningen

Schloss Landsberg Meiningen | 14.02.2020 Meiningen
» 34 Bilder ansehen

Unfall auf der A73 zwischen Coburg und Eisfeld

Unfälle auf der A73 |
» 19 Bilder ansehen

Autor

Claudia Fehse

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
17:09 Uhr



^