Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

Regionalsport

Bollwerk in der Hölle

Drei Spiele, drei Siege. Die Handballerinnen des Thüringer HC sind auf dem besten Weg ins EHF-Cup-Viertelfinale.



Kommt nach langer Verletzungspause immer besser in Schwung: Beate Scheffknecht. Foto/Archiv: Gerhard König
Kommt nach langer Verletzungspause immer besser in Schwung: Beate Scheffknecht. Foto/Archiv: Gerhard König  

Debrecen/Suhl - Das große Plakat an der Wand hinter dem Tor soll dem Gegner Angst einflößen. "Welcome to hell" steht drauf - "Willkommen in der Hölle". Doch in der ungarischen Hölle von Debrecen mit 1800 frenetischen Zuschauern behielten die Handballerinnen des Thüringer HC am Samstag kühlen Kopf und erkämpften einen überraschend deutlichen 26:19 (12:7) Auswärtssieg.

Mit einer über 60 Minuten hoch konzentrierten Vorstellung landete der THC im dritten Hauptrundenspiel der Gruppe A im EHF-Cup den dritten Sieg und festigte damit die Tabellenführung. Die beiden Gruppenbesten kommen ins Viertelfinale. Erfolgreichste THC-Torschützin war Beate Scheffknecht mit acht Toren, und der seit Wochen stark spielenden Kreisläuferin Meike Schmelzer gelangen sechs Treffer, meist nach wunderschönen Anspielen von Scheffknecht oder Emily Bölk. Es scheint, als hätten die THC-Damen sehr gut hingeschaut bei der laufenden EM der Männer. Auch erfährt das Kreisspiel gerade eine kleine Renaissance.

Überragend agierte zudem THC-Torfrau Ann-Cathrin Giegerich. "Sie hat das Tor zugeschlossen", lobte THC-Trainer Herbert Müller und verteilte zugleich Komplimente an die ganze Mannschaft: "Das war von Anfang bis Ende vor allem in der Abwehr eine klasse Leistung." Nur 19 Gegentore in der Hölle von Debrecen sprechen wahrlich für ein Bollwerk um Abwehrchefin Alicia Stolle und Giegerich dahinter.

Beide Mannschaften fanden schwer ins Spiel. So fiel das erste Tor nach etlichen Fehlwürfen erst in der 5. Minute. Auch in der Folgezeit dominierten die Abwehrreihen und Torhüterinnen. Nach der 4:3-Führung für Debrecen kamen die Thüringerinnen mit der offensiven Abwehr des Gegners immer besser zurecht und drehten das Spiel (4:8/20). Bis zur Pause blieb die Torausbeute gering. Beim 7:12 für den THC wurden die Seiten gewechselt.

Angefeuert von den heißblütigen Fans wollte Debrecen - immerhin bis zum direkten Vergleich ungeschlagener Gruppenzweiter - die Aufholjagd starten. Doch der THC knüpfte nahtlos an die starke Vorstellung in Halbzeit eins an und baute die Führung erstmals auf sieben Tore aus (10:17/37.). In der 46. Minute feierte Torfrau Jana Krause ihr Comeback - und parierte gleich einen Strafwurf. Elf Minuten vor dem Schlusspfiff lag der Thüringer HC beim 13:22 uneinholbar vorn.

Dem kleinen Kader, mit dem der THC am Freitag aufgrund von fünf fehlenden Spielerinnen auf die weite Busreise gen Nordungarn gestartet war, bleibt kaum Zeit zum Verschnaufen. Mit dem Bundesliga-Spiel am Mittwoch in Bad Wildungen wartet bereits die dritte englische Woche hintereinander.

Debrecen: Triffa, Szabo, Oguntoye, Varsanyi, Poczetnyik 1, Tovizi, Vamosi 3, Kelemen 3, Bordas, Bulath 4, Karsten 2, Kovacs 2, Borgyos 3, Petrus, Arany 1, Karnik

Thüringer HC: Giegerich, Krause, Lopes 1, Scheffknecht 8, Mazzucco, Rodriguez 3, Sazdovska 1, Schmelzer 6, Stolle 1, Bölk 3, Großmann, Jakubisova 3.

Schiedsrichter: Braseth/Sundet (Norwegen); Zuschauer: 1800; 7-Meter: 5/4 - 5/3; Zeitstrafen: 2 - 3

Autor

Thomas Sprafke
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
19:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Handballerinnen Happy smiley Herbert Müller Komplimente Thüringer HC Torhüterinnen
Debrecen Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Starker Rückhalt: THC-Torhüterin Marie Davidsen. Foto/Archiv: Imago

21.10.2019

Davidsen zieht den Stecker

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben im EHF-Cup auch das Rückspiel gegen Byasen Trondheim gewonnen. Damit verbleibt der THC als einziges deutsches Team im Wettbewerb. » mehr

Trägt seit 2011 das THC-Trikot: Lydia Jakubisova.	Foto: Franziska Braun

17.11.2019

Schokotorte zur Belohnung

Die Handballerinnen des Thüringer HC erreichen im EHF-Cup die Gruppenphase. Rechtsaußen Lydia Jakubisova fordert trotz des starken Auftritts beim 30:25 gegen Astrachan noch mehr Leidenschaft. » mehr

In die Mangel genommen: THC-Rückraumspielerin Emily Bölk.	Foto: Eibner

07.11.2019

Ab sofort sind Ausrutscher verboten

In der Bundesliga haben die Handballerinnen des Thüringer HC durch das 25:28 gegen Bietigheim ihre zweite Saisonniederlage kassiert. Zeit zum Verarbeiten bleibt kaum, schon am Sonntag geht es im EHF-Cup weiter. » mehr

Redebedarf: Trainer Herbert Müller schimpft während einer Auszeit mit seinen Spielerinnen.

23.09.2019

Lange Gesichter

Die Handballerinnen des Thüringer HC müssen gleich zu Saisonbeginn einen herben Dämpfer hinnehmen. Sie verlieren das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund vier Sekunden vor dem Abpfiff mit 25:26. » mehr

Hier geblieben: Die THC-Spielerinnen müssen Siegtorschützin Emily Bölk (rechts) einfangen. Fotos: Marijan Murat/dpa

26.05.2019

Krause hext und Bölk trifft

In einem dramatischen Pokalfinale bezwingt der Thüringer HC die SG BBM Bietigheim. Nationalspielerin Emily Bölk erzielt zwei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer. » mehr

Viele Jahre gemeinsam durch dick und dünn: Top-Torhüterin Jana Krause und Trainer Herbert Müller. Foto: THC

19.05.2019

Kampfansage von Müller

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben trotz eines klaren Sieges zum Saisonabschluss die Titelverteidigung in der Bundesliga aufgrund des schlechteren Torverhältnisses verpasst. Nun soll der Pokal her. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pkw Unfall Meiningen Meiningen

Pkw Unfall Meiningen | 07.04.2020 Meiningen
» 3 Bilder ansehen

Motorradunfall Schleusingerneundorf Schleusingerneundorf

Motorradunfall Schleusingerneuendorf | 06.04.2020 Schleusingerneundorf
» 6 Bilder ansehen

Flächenbrand Sonneberg 05.04.20 Rottmar

Flächenbrand Sonneberg | 05.04.2020 Rottmar
» 11 Bilder ansehen

Autor

Thomas Sprafke

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 01. 2020
19:30 Uhr



^