Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

Regionalsport

Biathletinnen vor Weltcup in Oberhof: Hoffen auf die Wende

Erst Neuner, dann Dahlmeier - die beiden Olympiasiegerinnen haben ihre Karriere früh beendet. Nachfolgerinnen zu finden, ist schwer. Die Einstellung habe sich geändert, meint ihr Trainer.



Sogar auf den Weihnachtstrip nach Hause zur Familie hatte Denise Herrmann verzichtet. Stattdessen war die 31 Jahre alte Biathletin mit ihrem Freund, dem Langläufer Thomas Wick, im schweizerischen Davos - und trainierte. Denn nicht nur Herrmann will beim ersten Weltcup des neuen Jahres im thüringischen Oberhof endlich die Misere der sonst so erfolgsverwöhnten deutschen Skijägerinnen beenden, die noch nie so schwach waren wie derzeit. «Wir wollen den Rückstand auf die internationale Spitze verringern», kündigte Damen-Trainer Kristian Mehringer vor dem Sprint-Wettkampf am Donnerstag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport) an.

Als die zweimalige Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach der Vorsaison ihre Karriere mit gerade einmal 25 Jahren beendete, sahen es ihre Teamkolleginnen auch als Chance, endlich aus dem übergroßen Schatten der Ausnahmekönnerin zu treten. Doch derzeit überstrahlt ihr Verlust alles andere - kein Podestplatz nach den ersten drei Weltcups ist ebenso so historisch negativ wie Staffelplatz zwölf und Rang 41 von Herrmann als Beste im Sprint von Hochfilzen. Zumindest bei der ehemaligen Langläuferin ging vor Weihnachten mit drei Top-Sechs-Plätzen die Formkurve nach oben.

Dass es für Herrmann & Co schwer werden würde, ist nicht überraschend. Dahlmeier kaschierte mit ihren Erfolgen einiges. Nach dem Rücktritt von Magdalena Neuner 2012 war sie die neue Heilsbringerin. Eine Nachfolgerin ist nicht in Sicht - Seriensiege wie zu Dahlmeiers und Neuners Zeiten werden wohl vorerst ausbleiben.

«Lena und Laura waren Jahrhundert-Talente, die es so schnell nicht wieder geben wird», sagte ihr Entdecker und Trainer Bernhard Kröll der Deutschen Presse-Agentur. Zwar sind Talente da wie Anna Weidel und Janina Hettich, beide 23 Jahre alt. Aber bisher haben beide den Sprung in den Weltcup noch nicht nachhaltig geschafft.

Für Neuner ist die jetzige Lage vielleicht sogar «ein strukturelles und gesellschaftliches Problem». Sie wusste schon als Kind, dass sie Olympiasiegerin werden wollte und ordnete dem alles unter. «Vielleicht ist diese Bereitschaft heutzutage gar nicht mehr so da», sagte Neuner der Deutschen Presse-Agentur. Sie machte nicht nur im Leistungssport, sondern auch «in vielen Berufen und in der Gesellschaft» die Beobachtung, «dass die jungen Leute gar nicht mehr so bereit sind, wirklich ihr letztes Hemd zu geben, um erfolgreich zu sein».

Diese Entwicklung ist auch ihrem Förderer Kröll nicht entgangen. Während Neuner und auch Dahlmeier akribisch an sich arbeiteten, sich quälten und in ihrer Jugend - freiwillig - auf viel verzichteten, sei die Einstellung heute eine andere. Die Sporthelden hätten kaum noch Strahlkraft - und einer zu werden, sei kaum noch ein erstrebenswertes Ziel. Gefragt nach Wünschen und Hoffnungen, sind für viele Nachwuchssportler ein gutes Abitur, das Studium, ein gut bezahlter Beruf und Reisen viel wichtiger. Mit den Anforderungen an den Leistungssport ist das nicht vereinbar.

In Zeiten von Youtube, Instagram und Facebook sind Sportheroen wie Dirk Nowitzki oder Steffi Graf bei der Jugend nicht mehr so gefragt. Nicht verwunderlich, meinte Kröll, wenn man als Sieger im Dschungelcamp 100 000 Euro kassiert, ein Olympiasieger 2018 aber nur 20 000 Euro Prämie für den größten sportlichen Erfolg erhielt. dpa

>>> Mehr zum Thema

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 01. 2020
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beruf und Karriere Berufe Biathletinnen Biathlon-Weltcup Oberhof Damen-Trainer Deutsche Presseagentur Dirk Nowitzki Facebook Karriere und beruflicher Werdegang Laura Dahlmeier Magdalena Neuner Olympiasiegerinnen Probleme und Krisen Schäden und Verluste Steffi Graf Trainer und Trainerinnen YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nervenstark: Die 23-jährige Janina Hettich muss nicht einmal in die Strafrunde und verhilft der deutschen Staffel zum vierten Platz. Foto: Martin Schutt/dpa

13.01.2020

Die Kleine aus dem Schwarzwald

Die deutschen Biathletinnen sind weiter auf der Suche nach alter Stärke. Einzig Denise Herrmann landet beim Heim-Weltcup einen Einzelerfolg. Doch auch eine 23-Jährige gibt Anlass zur Hoffnung. » mehr

Auf Formsuche: Erik Lesser. Foto: dpa

06.01.2020

Ringen um WM-Norm wird für Biathlet Lesser zum Kampf gegen die Zeit

Eine WM ohne Erik Lesser? Für viele Biathlon-Fans kaum vorstellbar. Der Thüringer war jahrelang etatmäßiger Staffel-Startläufer und bei Höhepunkten oft vorne dabei. Doch in dieser Saison läuft es überhaupt nicht und der ... » mehr

Erik Lesser

06.01.2020

Biathlon: Oberhof-Weltcup ohne Lesser - Preuß nur Ersatz

Ohne Ex-Weltmeister Erik Lesser bestreiten die deutschen Biathleten um Olympiasieger Arnd Peiffer den Heim-Weltcup in dieser Woche in Oberhof. » mehr

Podestplätze Oberhof

Aktualisiert am 12.01.2020

Peiffer wird Zweiter - Herrmann Fünfte im Massenstart von Oberhof

Oberhof - Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer hat sich zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Oberhof Platz zwei im Massenstart erkämpft. Biathletin Denise Herrmann belegte Rang fünf. » mehr

Biathlon Weltcup Damen Sprint

Aktualisiert am 09.01.2020

Herrmann beendet als Sprint-Zweite Misere der deutschen Biathletinnen

So schwache Ergebnisse hatten die deutschen Skijägerinnen noch nie abgeliefert. Beim Start ins neue Jahr in Oberhof schaffte Denise Herrmann endlich den Befreiungsschlag. Nicht nur sie hofft, dass es die endgültige Trend... » mehr

Vorbereitung für den IBU-Cup: Auch Erik Lesser trainiert am Dienstag auf den Weltcupstrecken in Oberhof.

07.01.2020

Abgemacht - Treffpunkt Oberhof

Philipp Horn und Lucas Fratzscher haben eine Verabredung. Im heimischen Wohnzimmer, wo die Kumpels beinahe tagtäglich trainieren, wollen sie ihr Ding machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sperrung vor Neustadt am Rennsteig Neustadt am Rennsteig

Sperrung Neustadt am Rennsteig | 23.03.2020 Neustadt am Rennsteig
» 4 Bilder ansehen

Brand in Katzhütte Katzhütte

Brand Katzhütte | 23.03.2020 Katzhütte
» 4 Bilder ansehen

inbound3887575027251749210

#Ichbleibdaheim |
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 01. 2020
14:46 Uhr



^