Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Regionalsport

Allgemeine Beruhigung: Noch sind zwei Wochen Zeit

Holprig, am Ende aber erfolgreich: Volleyball-Bundesligist VfB Suhl gewinnt sein eigenes Testturnier. Aber auch Gegner Erfurt zeigt schon gute Ansätze.



Vertretung: Katerina Valkova im Zuspiel für VfB-Kapitänin Taylor Bruns, die sich kurz vor dem Turnier einen schmerzhaften Nacken zuzog.	Foto: frankphoto.de
Vertretung: Katerina Valkova im Zuspiel für VfB-Kapitänin Taylor Bruns, die sich kurz vor dem Turnier einen schmerzhaften Nacken zuzog. Foto: frankphoto.de  

Es sind ja noch zwei Wochen Zeit bis zum Saisonstart. Da waren sich Suhls Trainer Mateusz Zarczynski und sein Thüringer-Hauptstadt-Pendant Florian Völker, der den Job in Erfurt im Sommer übernommen hatte, einig. Mit einem Unentschieden war das Thüringenderby zwischen den Spielerinnen des VfB Suhl Lotto Thüringen und denen von Schwarz-Weiß Erfurt am Samstagabend zu Ende gegangen. In Vorbereitungsspielen ist es beim Volleyball üblich, dass sich die jeweiligen Trainer im Vorfeld darauf einigen, jeweils vier Sätze zu spielen. Auch die Coaches der Schweizer Teams, NUC Neuchatel und Kanti Schaffhausen, hatten beim Wirtschaftsjunioren Thüringer Wald-Cup in der Suhler Wolfsgrube nichts dagegen.

Turnier-Endstand

1. VfB Suhl 8:4 5

2. SW Erfurt 6:6 3

3. Schaffhausen 5:7 2

4. NUC Neuchatel 5:7 2

Über die genaue Platzierung von Kanti Schaffhausen und NUC Neuchatel entscheiden am Ende die Balldifferenz sowie der direkte Vergleich.


"In dieser Rotation haben wir heute zum allerersten Mal gespielt", sagte Zarczynski, der neben den Neuzugängen Hester Jasper im Außenangriff und Katerina Valkova für das Zuspiel auch die bewährten Kräfte McKenzie Jacobson, Claudia Steger, Tereza Patockova, Simona Ciganikova und Libera Sophie Tauchert in die Startformation beordert hatte. Noch am Freitagabend, als sein Team mit 3:1 gegen Neuchatel gewonnen hatte, sah Zarczynski ein wesentlich engagierteres, munteres Spiel seiner Mannschaft. "Die Mädels sind einfach müde", so der Pole und fügte mit Blick auf Erfurt hinzu: "Beide Teams können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht auf höchstem Level agieren, das ist normal."

Bei Florian Völker, der Jonas Kronseder bei den Schwarz-Weißen beerbt hatte, ist die Situation ähnlich. Zuletzt hatte sein Team ein dreitägiges Vorbereitungsturnier in Frankreich absolviert, jetzt muss die Dosierung der Trainingsbelastung ganz gezielt erfolgen, um am 5. Oktober topfit den Saisonstart spielen zu können. "Man hat gut sehen können, dass beide Mannschaften ihre ganz eigene Charakteristik haben, ein Spiel anzugehen und zu gestalten", sagte der junge Coach. "Aber auch, dass sie jetzt noch nicht die Konstanz haben, ein einmal erreichtes Leistungshoch längere Zeit durchzuhalten." War der erste Satz noch klar mit 25:16 an Erfurt gegangen, glich Suhl mit 25:19 aus, dann war erneut Erfurt mit 25:19 an der Reihe, ehe die Suhlerinnen im vierten Satz mit 25:18 wieder kurzen Prozess machten.

Petter für Erfurt

"Für ein Testspiel war das heute ganz in Ordnung", kommentierte Suhls neue französische Diagonalangreiferin Victoria Foucher die Leistung ihres Teams. "Wir haben sehen können, dass wir präziser in unseren Aktionen werden müssen und wir auf dem Feld mehr Kommunikation brauchen". Vor allem von Letzterem hatte der VfB Suhl in der vergangenen Saison profitiert.

Auf der Seite Erfurts erkannte das volleyballverrückte Suhler Publikum sicher auch Libera Michelle Petter, die einst auch beim VfB und zuletzt in Dresden aktiv war und sich nun Schwarz-Weiß angeschlossen hat. Leider hatte sie sich vor zwei Wochen die rechte Mittelhand gebrochen, sodass Angreiferin Paula Reinisch ihren Part in der Abwehr übernehmen musste.

Für den VfB Suhl lief es im abschließenden Spiel am Sonntag gegen Kanti Schaffhausen zunächst etwas holprig, nach dem verlorenen ersten Satz (17:25) gingen die weiteren aber mit 25:16, 25:17 und 25:17 an den Gastgeber. Der sicherte sich schließlich den Turniersieg.

Autor

Claudia Fehse
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
09:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erfolge Happy smiley VfB Suhl
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mutiger Angriff: Suhls Mittelblockerin Karis Watson (rechts), hier gegen Wiesbadens Shannon Dugan.	Foto: frankphoto.de

Aktualisiert am 13.11.2019

Endlich der erste Punkt für den VfB Suhl

Der VfB Suhl spielt zwar nicht sein bestes Volleyball, kämpft sich gegen den VC Wiesbaden aber nervenstark in die Partie zurück. Und unterliegt erst im Tiebreak. » mehr

Weltmeisterinnen

24.10.2019

Thüringen wählt - auch die Sportler des Jahres

Wer nicht bis Sonntag zur Landtagswahl warten kann, darf schon jetzt abstimmen und dabei sogar vier Kreuzchen setzen. Bis zum 14. Dezember läuft die Wahl der "Thüringer Sportler des Jahres". Neu ist die Kategorie für die... » mehr

Einer der vielen Haudegen von einst: Christian Klees, Olympiasieger 1996 in Atlanta. Foto: Gerhard König

17.09.2019

Mit Krückstock zum Schießstand

Die Senioren-WM der Sportschützen feiert in Suhl eine erfolgreiche Premiere. » mehr

Es gibt viel zu besprechen: Trainer Lukas Kwasniok und Abwehrspieler Marian Sarr.	Foto: Gabor Krieg/Picture Point

20.08.2019

Spätsommerkrise im Saaletal

Warum kommt der FC Carl Zeiss Jena in der 3. Fußball-Liga nicht vom Fleck? Das punktlose Tabellenschlusslicht schlägt sich mit mehreren Problemen herum, die zu einem komplett verkorksten Saisonstart geführt haben. » mehr

Jahrelang sportlicher Macher beim VC Gotha: Erfolgstrainer Jörg Schulz. Foto: Imago

15.07.2019

Ein Urgestein hört auf

Erfolgstrainer Jörg Schulz hat seine Trainertätigkeit bei Volleyball-Zweitligist VC Gotha beendet. » mehr

Unterschiedsspieler: Maximilian Wolfram.	Foto: Frank Steinhorst

19.05.2019

Reif für die Insel

Durch einen sensationellen Endspurt schafft Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena den Klassenerhalt. Die Mannschaft feiert auf Mallorca, hinter den Kulissen beginnt die Planung für die neue Saison. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Arnstadt Weihacnhtsmarkt

Weihnachtsmärkte Region |
» 53 Bilder ansehen

Weihnachtsmarkt Erfurt Erfurt

Weihnachtsmarkt Erfurt | 07.12.2019 Erfurt
» 126 Bilder ansehen

Razzia Bad Liebenstein Bad Liebenstein

Razzia Bad Liebenstein | 05.12.2019 Bad Liebenstein
» 13 Bilder ansehen

Autor

Claudia Fehse

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
09:24 Uhr



^