Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Suhl

"Prachtregion" nun im Werratal zu Hause

Vom Po auf Rücken und Brüste: Die umstrittene "Prachtregion"-Werbung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen hat ein neues sportliches Zuhause gefunden.



Landrätin Peggy Greiser (vorne, rechts) bei der Präsentation des neuen Trikots der HSG Werratal mit Christel Reukauf, Chefin der Rhönbrauerei, einem weiteren neuen Sponsor der HSG. Zweite Reihe (v. l.): Martin Hantak, Hartmut Kremmer (Vorsitzender HSG), Julian Rothhämel, Patrik Cuturic, Lars Kremmer, Ronny Römhild (Bürgermeister Breitungen) und Lutz Reukauf (Rhönbrauerei). Foto: H. Matz
Landrätin Peggy Greiser (vorne, rechts) bei der Präsentation des neuen Trikots der HSG Werratal mit Christel Reukauf, Chefin der Rhönbrauerei, einem weiteren neuen Sponsor der HSG. Zweite Reihe (v. l.): Martin Hantak, Hartmut Kremmer (Vorsitzender HSG), Julian Rothhämel, Patrik Cuturic, Lars Kremmer, Ronny Römhild (Bürgermeister Breitungen) und Lutz Reukauf (Rhönbrauerei). Foto: H. Matz  

Breitungen - "Wir sind die Prachtregion": Unter diesem Motto betreibt der Landkreis Schmalkalden-Meiningen Werbung für sich - als Wirtschafts- und Tourismusstandort, aber eben auch als Region mit großer sportlicher Historie. Besonders auf letzterem Gebiet reichte bei den Marketingexperten im Meininger Landratsamt der Blick über den Tellerrand des so gerne als "Leuchtturm Thüringens" bezeichneten Oberhof hinaus.

Nachdem die "Prachtregion"-Werbung bis vor wenigen Monaten noch die Rückseite der Hosen der Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl zierte und dort bundesweit für Aufregung sorgte, hat der "Prachtregion"-Slogan nun eine neue sportliche Heimat gefunden - und zwar wie angekündigt innerhalb der eigenen Landkreisgrenzen. Ab dieser Saison schmückt der Schriftzug die Trikots der Thüringenliga-Handballer der HSG Werratal 05. Bei den Heimspielen in Breitungen steht die Werbung für die Internetseite der "Prachtregion" ab sofort auf den breiten Rücken der Werrataler Spieler. Bei Auftritten in fremden Gefilden soll der Werbeschriftzug auf der Brust der Akteure zu sehen sein.

Bis zum Ende der vergangenen Saison prangte die "Prachtregion"-Werbung auf den Hosen der Bundesliga-Volleyballerinnen des VfB Suhl. Nicht vorne, sondern prominent sichtbar auf der Rückseite, auf dem Po, platziert. Das sorgte bei manchem für amüsiertes Lachen. Anderen verging es. Anfang des Jahres rügte der Deutsche Werberat den Landkreis für die sexistische Trikotwerbung. Der Slogan auf den Hinterteilen würde die Spielerinnen rein auf ihr Äußeres reduzieren, so das Selbstkontrollorgan der Werbebranche. Im Sommer erhielt der Landkreis außerdem den Negativpreis "Zorniger Kaktus" für die vermeintlich sexistische Werbung.

Der Wechsel von Suhl nach Breitungen hatte allerdings andere Gründe: Landrätin Peggy Greiser - selbst ehemalige Thüringenliga-Volleyballerin des VfB Suhl - hat das eingelöst, was sie versprochen hat. Für die Landrätin sei es nicht so einfach vermittelbar gewesen, wenn der Landkreis Werbung für einen Sportverein außerhalb der Grenzen des Landkreises finanziell unterstützt. Deshalb wurde der auslaufende Vertrag mit dem VfB Suhl nicht verlängert. Die Hosen-Werbung bei den Frauen des VfB Suhl habe zwar ihren Zweck erfüllt, "aber zukünftig muss die Werbung aus der Mitte, sprich aus dem eigenen Landkreis, kommen", so die Landrätin während des Pressetermins bei der HSG Werratal.

Die finanzielle Hilfe für die Thüringenliga-Handballer soll nicht die einzige bleiben. "Die HSG Werratal wird nicht der einzige Standort aus der Mitte sein, den wir unterstützen", verriet Greiser in Breitungen. Genügend Auswahl an erfolgreichen Sportlern - sei es im Erwachsenen- oder im Nachwuchsbereich - gebe es im Landkreis. So wären beispielsweise die Volleyballer in Meiningen und Schmalkalden, erfolgreiche Kampfsportler, Wintersportler, Leichtathleten und viele andere mehr ideale Werbe-Botschafter für die "Prachtregion", so die Landkreis-Chefin. tge/kt

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
22:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hosen Kampfsportler Landräte Leichtathleten Sexismus Sportler Sportler im Bereich Wintersport Trikotwerbung VfB Suhl Werbebranche Werbung
Breitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Heiß begehrt: TSV Zella-Mehlis-Präsident Wolfgang Schlegelmilch und Leichtathletik-Abteilungsleiter Günter Karl zeigen das, was am Wochenende alle haben wollen.

08.08.2019

Der erste Rekord ist schon gebrochen

Senioren sind sehr ehrgeizig: Wer wüsste das besser als die Leichtathleten des TSV Zella-Mehlis. Noch bevor die Deutschen Senioren-Meisterschaften Wurf-Mehrkampf und Langstaffeln begonnen haben, gibt es einen Rekord. » mehr

Sieben Zentimeter fehlen: Im Weitsprung reicht es für Ron Friedrich vom WSSV 1990 Suhl nicht zu Platz eins, dafür in drei anderen Disziplinen.

07.05.2019

Freiluft tut gut

Der Frühling ist da und die guten Leistungen auch: Bei den Kreisjugendspielen in Bad Salzungen machen auch Suhler Athleten mit. Fazit: Die Anreise hat sich für den WSSV gelohnt. » mehr

Weiß, worauf es im Fußball ankommt: Reiner Müller legte mit seinem Team einen Traumstart hin. Alle vier Saisonspiele konnten gewonnen werden. Darunter deutliche Siege gegen Mittelschmalkalden und Struth-Helmershof.	Foto: frankphoto.de

03.09.2019

Auch mit 70 noch erste Male

Auch mit 70 Lenzen hat Reiner Müller noch Lust. Der erfahrene Fußballtrainer ist mit dem FSV Goldlauter auf den Plätzen im Landkreis unterwegs. Und das ziemlich erfolgreich. » mehr

Einer von zwei Zella-Mehliser Lokalmatadoren: Hans-Jürgen Lange ist bei der deutschen Meisterschaft neben Ines Jaensch der einzige Starter des TSV Zella-Mehlis. Lange erkämpft mit 2689 Punkten den zehnten Platz in der Altersklasse 65. Seine beste Leistung liefert er aber nicht beim Speerwurf, sondern mit dem Diskus ab. Der fliegt 30,15 Meter weit. Fotos (2): Gerhard König

12.08.2019

Ob zu Land oder aus der Luft

Im Sommer gibt es für die deutschen Leichtathletik-Senioren seit Jahren ein Ziel: Zella-Mehlis. Zum sechsten Mal in Folge findet die deutsche Meisterschaft Wurf-Mehrkampf und Langstaffeln hier statt. Die Resonanz ist rie... » mehr

Die fliegende Holländerin: Anniek Siebring auf der Schwalbe von Thomas Choinski aus Walschleben, einem Dorf im Landkreis Sömmerda. Fotos: frankphoto.de

13.09.2019

Hitze unterm Hallendach

Schwitzen in der Halle sind die Frauen von Volleyball-Bundesligist VfB Suhl gewöhnt. Doch wenige Wochen vor dem Start der neuen Saison ist der Anlass ausnahmsweise mal kein Testspiel, sondern ein Einsatz auf zwei Rädern. » mehr

Und noch ein Oberhofer Sieg: Laura Stichling gewinnt bei den Frauen.

09.07.2019

Auch im Sommer kaum zu bremsen

Passend zum Namen gewinnen beim 17. Schneekopflauf am Samstag Läufer, die sonst ihren Sport auf Schnee betreiben - nämlich zwei Biathleten und eine Musherin. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto gegen Hauswand Rabenäußig

Auto fährt in Hauswand in Rabenäußig | 13.09.2019 Rabenäußig
» 5 Bilder ansehen

50 Jahre Centrum Warenhaus Suhl

50 Jahre Centrum Warenhaus | 13.09.2019 Suhl
» 89 Bilder ansehen

Unfall A71 Rentwertshausen

Unfall A71 Rentwertshausen | 12.09.2019 Rentwertshausen
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
22:02 Uhr



^