Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

Lokalsport Suhl

Oh, du schönes Schalke

Als die Fernsehkameras noch nicht laufen, macht sich bei Biathlon auf Schalke auch ein Mann aus Oberhof auf dem Weg durch die ausverkaufte Arena. Biathlet Julian Hollandt gewinnt das Nachwuchsrennen. Ein gutes Omen für die WM?



Der Nachwuchs in der Arena: Julian Hollandt, Teampartnerin Hanna-Michéle Hermann (3. von rechts) und der Rest des DSV-Nachwuchskaders. Fotos: Kevin Voigt
Der Nachwuchs in der Arena: Julian Hollandt, Teampartnerin Hanna-Michéle Hermann (3. von rechts) und der Rest des DSV-Nachwuchskaders. Fotos: Kevin Voigt   » zu den Bildern

Gelsenkirchen/Oberhof - Ach, wenn die königsblauen Gelsenkirchner wüssten, wen sie da aus voller Kehle gerade zum Sieg geschrien haben. Dieser Julian Hollandt macht schon ganz schön Hoffnung auf goldige Zeiten im deutschen Biathlon, werden sich manche gedacht haben, als der 20-Jährige gemeinsam mit Hanna-Michéle Hermann als schnellstes Paar durchs Ziel lief. Erster Platz in der German Team Challenge bei Biathlon auf Schalke, dem Schaulaufen für den deutschen Skijäger-Nachwuchs. Nach zwei Anläufen endlich das erste Mal ganz oben auf dem Podest stehen. Und zum ersten Mal das königsblaue Siegertrikot mit der fetten, weißen Eins auf dem Rücken in die Kameras der Fotografen halten dürfen.

Und dann erzählt Julian Hollandts Vater die erschütternde Wahrheit über seinen Sohn: "Wir sind alle Bayern-Fans - und sogar Mitglieder im Verein." Uwe Hollandt muss schelmisch grinsen. Ein paar Tage sind seit dem Triumphlauf seines Sohnes in der Schalker Arena vergangen. Der Filius ist schon beim Vorbereiten des nächsten Schritts in die eigene Sportlerzukunft. Da bleibt kaum Zeit für ein Gespräch über die Vergangenheit, so einprägsam sie auch war.

Die Zeit für ein bisschen Durchschnaufen ist schon wieder vorbei. Über Weihnachten seien alle für einen kurzen Moment mal wieder zusammengekommen, erzählt Vater Hollandt. Zu Gesicht bekommen tut er seinen Junior kaum noch, obwohl Julian doch mit seinem drei Jahre älteren Bruder Florian in Oberhof wohnt und trainiert. Aber das Leben eines Biathleten ist in den Wintermonaten in erster Linie eines, das vor allem unterwegs stattfindet. Da kam Weihnachten gerade recht, Biathlon auf Schalke dagegen eigentlich - wie jedes Jahr - nicht; so kurz nach den Feiertagen, an denen der Körper mal abschalten kann.

"Aber es ist ein Superevent", weiß Vater Uwe Hollandt. Der Nachwuchs könne sich vor großem Publikum präsentieren, wenngleich die Fernsehkameras erst später eingeschaltet werden; dann, wenn die A-Promis aus der Biathlonwelt die unwirkliche Schneewelt im Ruhrpott betreten. Fünf Tage nach Heiligabend ist die Veltins-Arena mit 46 412 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt. Tausende Kubikmeter Kunstschnee wurden von der Skihalle Neuss nach Norden in das Stadion gekarrt, wo sonst der FC Schalke 04 seine Heimspiele bestreitet.

Wie immer läuft die Junioren-Nationalmannschaft mit. Sieben Paare gehen insgesamt an den Start; das Beste, was der Nachwuchskader zu bieten haben. Julian Hollandt läuft mit Hanna-Michéle Hermann aus Sachsen. Man kennt sich gut. Beide sind im C-Kader. Beide waren vor einem Jahr das erste Mal bei einer Junioren-Weltmeisterschaft dabei.

2019 bekommen sie die nächste Chance. Und genau deshalb sind Hollandt und die anderen Läufer auch gleich nach der Siegerehrung aufgebrochen. Die Stars in der Loipe anschauen? Dafür blieb keine Zeit. Das nächste Training wartet nicht. Und in Oberhof musste das Gewehr nachjustiert werden. Auch den Weltcup vor der Haustür muss Hollandt schwänzen. Am Donnerstag ist seine Gruppe nach Südtirol aufgebrochen. Der Alpen Cup in Ridnaun ist entscheidend. Wer sich hier qualifiziert, darf mit zur WM nach Osrblie.

Alles nichts Neues im Biathlonleben von Julian Hollandt. Sein Vater meint, beim nächsten Weltcup, den er live in Oberhof miterlebt, wolle sein Sohn selbst mitlaufen. Bis dahin bleibt dem Bayern-Fan das königsblaue Trikot, das es tatsächlich bis nach Thüringen in die Heimat geschafft hat. Und ein Sponsoringvertrag, der erstmalig bei der Biathlon World Team Challenge auf Schalke an die beiden Sieger vergeben wurde. Hollandt und Hermann werden außerdem die Werbegesichter für das nächste Biathlon auf Schalke.

Autor

Karsten Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
22:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayern-Fans Biathleten Männer Schalke 04 Väter Weihnachten Weltmeisterschaften
Gelsenkirchen Oberhof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hoffnungsträgerin: Merle Fräbel ist die einzige Thüringer Starterin beim Junioren-Weltcup. Für die Rennrodlerin vom Rodelteam Suhl ist es die erste Weltcup-Saison. Fotos: Theo Schwabe

15.01.2019

Neues Jahr, altes Glück

Die Welt- und Europameisterschaften können kommen: Nach den ersten Saisonerfolgen in Übersee will der Thüringer Rennrodelnachwuchs auch im neuen Jahr ein Wörtchen mitreden. Und der Heim-Weltcup in Oberhof steht auch noch... » mehr

Hoffnungsträgerin: Merle Fräbel ist die einzige Thüringer Starterin beim Junioren-Weltcup. Für die Rennrodlerin vom Rodelteam Suhl ist es die erste Weltcup-Saison. Fotos: Theo Schwabe

08.01.2019

Neues Jahr, altes Glück

Die Welt- und Europameisterschaften können kommen: Nach den ersten Saisonerfolgen in Übersee will der Thüringer Rennrodelnachwuchs auch im neuen Jahr ein Wörtchen mitreden. Und der Heim-Weltcup in Oberhof steht auch noch... » mehr

Stadtführung: Das letzte Mal jagten die Nordischen Kombinierer - im Bild verfolgt Fabian Rießle gerade Johannes Rydzek - vor zwei Jahren durch Zella-Mehlis. Danach rollten die Bagger. Archivfoto: Gerhard König

18.09.2018

Bloß nicht in Hausschuhen

Zella-Mehlis wird am Freitag zum Treffpunkt der deutschen Langlauf-Elite: Zur Deutschen Meisterschaft auf Skirollern haben sich Bing, Wick, Lesser und Carl angekündigt. Für manchen ist es mehr als nur ein Heimspiel. » mehr

Ruhepuls 50: Jonathan Mader hat ein ruhiges Händchen. Beim Modernen Fünfkampf hat er gelernt, auch unter Stress ins Schwarze zu treffen.	Foto: frankphoto.de

14.06.2018

Meditieren mit Waffe

Jonathan Mader gehört zu Europas besten Nachwuchs-Pistolenschützen. Sein Ziel für dieses Jahr ist die Weltmeisterschaft in Südkorea. Der Weg dahin verlangt viel Disziplin. Jedes noch so kleine Detail muss stimmen. » mehr

Thüringens beste Nachwuchsbiathletin: Berta Leubner, 14 Jahre alt, vom WSV Oberhof.	Fotos: König

23.02.2018

"Berta hat ein Kämpferherz"

Olympia im Kopf: Während im südkoreanischen Pyeongchang die Biathleten Medaillen holen, probt der Nachwuchs in Oberhof bei der dritten Station des DSV Schülercups für die eigene große Zukunft. » mehr

Nomen est omen: Vor dem ersten Rennen des diesjährigen Biathlon-Weltcups hilft Roland Schmidt (rechts), der von allen nur Birx genannt wird, in der Henkel-Schleife. Der Benshäuser selbst hat sich auf der Strecke bereits verewigt.

05.01.2018

Der Birx hat Geburtstag

Roland Schmidt war langjähriger Streckenchef beim Biathlon-Weltcup in Oberhof - und gibt dem weltberühmten Birxstieg seinen Namen. Heute wird der Benshäuser "Birx" 80 Jahre alt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Männerballetttreffen Frankenheim Frankenheim

Männerballetttreffen Frankenheim | Frankenheim
» 21 Bilder ansehen

Brand Wohnblock in Suhl Suhl

Wohnblock-Brand Suhl | 20.03.2019 Suhl
» 20 Bilder ansehen

Unfall Veilsdorf Veilsdorf

Unfall B89 Veilsdorf | 18.03.2019 Veilsdorf
» 16 Bilder ansehen

Autor

Karsten Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
22:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".