Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Sonneberg

"Ein echt gutes Gefühl am Fuß"

Christoph Weigel aus Schalkau gewinnt erneut den Hermann-Pistor-Lauf. Der Spitzenläufer vom Team Intersport Wohlleben kehrt gerne zu seinem Heimatverein zurück.



Auch mit neuen Socken unbezwingbar: Hauptlauf-Sieger Christoph Weigel (linkes Bild). Vom Start weg diktieren Elias Engelhardt (53) und Friede Schmudde (rechts/212) das Tempo der 1000-Meter-Hatz (rechtes Bild).	Fotos: Carl-Heinz Zitzmann
Auch mit neuen Socken unbezwingbar: Hauptlauf-Sieger Christoph Weigel (linkes Bild). Vom Start weg diktieren Elias Engelhardt (53) und Friede Schmudde (rechts/212) das Tempo der 1000-Meter-Hatz (rechtes Bild). Fotos: Carl-Heinz Zitzmann  

Sonneberg-Neufang - Vorjahressieger Christoph Weigel hat es auch in diesem Jahr wieder allen gezeigt. Bei der zwölften Auflage des Hermann-Pistor-Laufes gewann er den Hauptlauf über zwölf Kilometer in 45:32,55 Minuten. Damit hatte der aus Schalkau stammende Top-Läufer nach einer, wie er anschließend selbst sagte, "längeren Wettkampfpause" eigentlich gar nicht gerechnet. Doch gelernt ist gelernt. Beim Startschuss um 10.15 Uhr nahe des Outdoor inn im Sonneberger Ortsteil Neufang war Weigel noch in der "zweiten Reihe". Wenig später aber zündete der Ausdauersportler seinen Turbo und siegte auf der Strecke mit anspruchsvoll welligem Profil mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 16 (15,69) km/h. Ein Großteil vieler Mountainbiker hätte da zu tun gehabt, ihm zu folgen. Egal.

Weigel, der wieder unter zwei Vereinsnamen - LA Sonneberg und Team Intersport Wohlleben - startete, war anschließend angesichts eines 3:48er Schnitts (Minuten pro Kilometer) mehr als zufrieden, obwohl er seinen "Heimatlauf" (O-Ton Weigel) schon einmal schneller durchflogen hatte: "Das Wetter war topp, und die Beine haben sich locker angefühlt", kommentierte er das Geschehen am vergangenen Sonntag. Untypisch: Weigel testete erstmals ein Paar nagelneue, doppellagigen Laufsocken und war begeistert: "Ein echt gutes Gefühl am Fuß!"

Der Schalkauer hatte dann im Ziel noch nicht richtig durchgeschnauft, da sauste schon der Sonneberger Andy Mönch (Team Intersport Wohlleben) über die Ziellinie. 48:22 Minuten, ein Schnitt von fast exakt vier Minuten pro Kilometer, und das bei 270 positiven Höhenmetern - eine imponierende Leistung, die nicht von ungefähr kommt. Ist doch Mönch - Jahrgang 1996 - mittlerweile sogar Running-Experte beim Namensgeber seiner mit Lauf-Assen bestückten Mannschaft, zu der übrigens auch Weigel und jede Menge weitere Top-Läufer der Region Sonneberg/Coburg gehören. Aber auch der Gastgeber, der Leichtathletikverein Sonneberg (LA Sonneberg), schickte etliche Kämpfer ins Rennen. Und Hauptlaufsieger Weigel startete ja auch im Namen des Gastgebers dieser mittlerweile zwölften Pistor-Lauf-Auflage.

Etliche Jährchen jünger, aber mindestens genauso talentiert, ist Elias Engelhardt (Jahrgang 2010) vom gastgebenden LA Sonneberg. Den 1000 Meter langen Schülerlauf flitzte Elias in nur 3:44,79 Minuten ab - Platz eins. Die gleichaltrige Team-Kumpeline Frieda Schmudde (4:19,31) war ebenfalls unbezwingbar schnell und gewann - natürlich. Paulo Siarkas (Jahrgang 2006) "ballerte" mit einem 4er-Schnitt zum Sieg über die 2500 Meter. Großes Kino auch der Erfolg von Andrieta Winterstein (SC Mengersgereuth-Hämmern) über dieselbe Distanz. Nur 10:43,24 Minuten, da hatten - abgesehen von Paolo - alle anderen Burschen dieser Altersklasse das Nachsehen. Respekt!

Apropos Respekt: Die Gastgeber verdienten sich angesichts eines reibungslosen Ablaufes wieder einmal Bestnoten. Dazu gehörten freilich der LA Sonneberg und seine enthusiastischen Mitstreiter, aber auch das Team vom Hermann-Pistor-Gymnasium, die Crew vom Deutschen Roten Kreuz aus Sonneberg und natürlich der Freiwilligen Feuerwehr des Ortsteils Neufang, die mit gleich acht Floriansjüngern zur "Schlacht" geschritten war. "Daumen hoch" hieß es am Ende auch für das Team vom Outdoor inn, denn erst die gescheite Verpflegung der Aktiven, aber auch Gäste machte das Laufspektakel zu einem rundum gelungenen Ereignis. Wiederholung - na klar - unbedingt erwünscht! fri

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
16:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Rotes Kreuz Freiwillige Feuerwehr Heimatvereine Leichtathletikvereine Mountainbikerinnen und Mountainbiker Outdoor-Sport Rotes Kreuz
Neufang
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mitten durch die Stadt: Der Sonneberger Spielzeuglauf (hier ein Foto vom Start des Hauptlaufes 2018) nimmt die Aktiven mit auf die Spuren der Spielzeugindustrie von Sonneberg.	Fotos: Carl-Heinz Zitzmann (1), Verein (2)

06.08.2019

Blauer Sack folgt roter Mütze

Zum dritten Mal wird am Freitag, 16. August, ab 18 Uhr, der Sonneberger Spielzeuglauf ausgetragen. Beim Spektakel in der Sonneberger Innenstadt sind nicht nur Einzelkönner, sondern auch Mannschaftsgeist gefragt. » mehr

Auf geht's: Sekunden vor dem Start des Hauptlaufes werden die Aktiven mit dem Rennsteiglied von Moderator Torsten Donau auf Betriebstemperatur gebracht. Manche Arme gehen in die Höhe. Ganz vorne auch die späteren Sieger - Martin Militzke (4. von rechts) und Jakob Klein (3. von rechts).

24.08.2017

Ziemlich schnelle Freunde

Unerwartet hoch in der Gunst der Läufer steht der 1. Spielzeuglauf, denn selbst Spitzensportler kommen nach Sonneberg. In elf Tagen wartet mit dem 10. Hermann-Pistor-Lauf im Ortsteil Neufang das nächste Spektakel. » mehr

Die Starterzahlen beweisen es: Vor allem bei den Kleinsten (und deren Eltern) steht der Hermann-Pistor-Lauf ganz hoch im Kurs.	Foto: LA SON

27.08.2016

Für jeden etwas dabei - zum neunten Mal

Mit dem Hermann-Pistor-Lauf findet am Sonntag, 4. September, die neunte Auflage des beliebten Kinder- und Jugendcrosslaufes in Neufang statt. » mehr

347 Finisher-Medaillen verteilt

05.09.2016

347 Finisher-Medaillen verteilt

Die neunte Auflage des Hermann-Pistor-Laufes mit Start und Ziel am Outdoor inn im Sonneberger Ortsteil Neufang ist Geschichte. » mehr

Belohnung garantiert: Jeder, der das Ziel erreicht, bekommt eine der schicken Finisher-Medaillen, auch die Nordic Walker - hier beim Start.	Foto: camera900.de

06.09.2017

Wenn sich jeder wie ein Sieger fühlt

Die zehnte Auflage des Hermann-Pistor-Laufes ist Geschichte. 340 Läufer aller Altersklassen und jede Menge Prominenz sind im Sonneberger Ortsteil Neufang am Start. » mehr

Starker Lauschaer Springer-Nachwuchs beim Schanzenanstiegslauf (linkes Bild): Julian Weschenfelder, Bruno Müller-Uri, Noah Aron Göbel, Chiara Kaori Greiner-Hiero, Mika Leib, Mika Pfeuffer (leicht verdeckt), Lea Helen Weigelt, Bruno Brehm, Eric Stolz, Lukas Krenz (wird getragen), Elias Glaser, Johannes Krenz und Louisa Krenz (von links). Auf dem rechten Bild hat Trainer Jens Greiner-Hiero kurz vor der 75-Meter-Marke noch Finja Kießig (SV Biberau) im Schlepptau.

29.08.2017

Die wohl härteste Herausforderung

Seit 19 Jahren lädt der WSV 08 Lauscha zum Schanzenanstiegslauf ein. Auf der 140 Meter langen Strecke sind 48 Höhenmeter zu knacken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto gegen Hauswand Rabenäußig

Auto fährt in Hauswand in Rabenäußig | 13.09.2019 Rabenäußig
» 5 Bilder ansehen

50 Jahre Centrum Warenhaus Suhl

50 Jahre Centrum Warenhaus | 13.09.2019 Suhl
» 89 Bilder ansehen

Unfall A71 Rentwertshausen

Unfall A71 Rentwertshausen | 12.09.2019 Rentwertshausen
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
16:20 Uhr



^