Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Schmalkalden

Masse und ganz viel Klasse

Als tolle Veranstaltung, "bei der es nicht nur große Starterfelder, sondern auch viele gute Leistungen gibt", lobt Harald Kott, TLZ-Trainer und Jury-Chef den Ranglistencrosslauf des SV Bad Liebenstein.



Und ab geht die Post: Carlotta Nößler (Nr. 137, 2.v.l.) versucht sich kurz nach dem Start der Schülerinnen U 11 über zwei Kilometer in eine gute Ausgangslage zu bringen. Sie wird das Rennen gewinnen. Mit dabei auch Pia Jung (Floh-Seligenthal, Nr. 138). Fotos (2): Heiko Matz
Und ab geht die Post: Carlotta Nößler (Nr. 137, 2.v.l.) versucht sich kurz nach dem Start der Schülerinnen U 11 über zwei Kilometer in eine gute Ausgangslage zu bringen. Sie wird das Rennen gewinnen. Mit dabei auch Pia Jung (Floh-Seligenthal, Nr. 138). Fotos (2): Heiko Matz   » zu den Bildern

Bad Liebenstein - Keine Frage also, dass Wettkampfleiter Christian König vom gastgebenden SV Medizin zufrieden mit dem 3. Ranglistencrosslaufes seines Vereins war. "Mit 225 Startern kann man durchaus zufrieden sein. Sicherlich ist dies auch der Tatsache geschuldet, dass es um Ranglistenpunkte ging", meinte er.

Lob gab es auch von Leon Seidel. Der Skilangläufer vom SV Medizin Bad Liebenstein, der am Sportgymnasium in Oberhof trainiert, nutzte seinen freien Tag, um am Crosslauf seines Heimatvereins teilzunehmen. "Es ist einfach schön, auf die alten Kollegen und Freunde zu treffen", erklärte der 18-Jährige, der die Herrenkonkurrenz mit fast drei Minuten Vorsprung gewann. "Der Crosslauf passt ganz gut in meine Trainingswoche", erzählte der hochaufgeschossene junge Mann, der auf den schmalen Brettern die langen Strecken bevorzugt. "Sprint ist nicht so mein Ding." Nun bereitet er sich auf den kommenden Start im Deutschlandpokal vor. Vor kurzem startete er in sein letztes Schuljahr, an dessen Ende das Abitur steht. Wie es beruflich danach weitergeht, will Leon Seidel von seiner sportlichen Entwicklung abhängig machen.

Emilia Fuß vom Rhöner WSV gewann das Laufduell über 5 km in der AK 15 vor Kati Quasniczka (WSV Steinbach) mit genau 30 Sekunden Vorsprung. Für ein spannendes Rennen sorgten bei den 14-jährigen Mädchen Anna Amalia Riechel (WSV Steinbach) und Tabea Stötzer (SV Floh-Seligenthal). Beim rassigen Schlussspurt hatte Anna Amalia mit einer Sekunde Vorsprung die Nase vorn (22:28 min). Die vier Erstplatzierten hätten auch in der Gesamtwertung der Fünf-Kilometer-Läuferinnen gewonnen. Seline Stadler (WSV Asbach) fehlten nur zwei Sekunden zum dritten Platz.

Ebenfalls gut besetzt war das Feld der 13-jährigen Mädchen mit der souveränen Siegerin Andrieta Winterstein (Mengersgereuth-Hämmern, die mit ihren 22:43 min eine beachtliche Vorstellung ablieferte. Rang zwei sicherte sich Lotta Louisa Riechel vom WSV Steinbach.

Nele Bittorf und Konstantin Fuß (beide Rhöner WSV) hießen die Sieger in der AK 12 über drei Kilometer. Einen Endspurt-Sieg landete Carlotta Nößler vom WSV Trusetal in der AK 11 über zwei Kilometer. Mit drei Sekunden Vorsprung verwies sie Laura Weißenborn (SWV Goldlauter) auf den zweiten Platz.

"Es hat richtig Spaß gemacht", meinte Nevio Stadler, der den 2-Kilometer-Lauf mit einer Sekunde Vorsprung vor seinem Mannschaftskollegen Magnus Danz (beide WSV Asbach) gewann. Beide trainieren zweimal in der Woche und haben große sportliche Pläne. Einen Sieg für den SV Medizin Bad Liebenstein landete Selma Gürtler (AK 10/2 km) mit der feinen Leistung von 8:337 Minuten. Auf der Ziellinie verfehlte Maja Dietzel (WSV Trusetal) um zwei Sekunden den zweiten Rang. Neu im Trikot des WSV Trusetal ist Johann Fischer, der in der AK 13 Rang drei belegte. Er wechselte vom WSV Asbach zu den Biathleten nach Trusetal, um vielleicht einmal in die großen Fußstapfen seines Papas Sven zu treten. "Er will es einfach mal probieren. Vielleicht gefällt es ihm ja auch nicht, und er wird wieder ein Skilangläufer", schmunzelte der Papa. Als stolze Mama verließ die Biathlon-Legende Kati Wilhelm den Altensteiner Park. Tochter Lotta Wilhelm lieferte sich ein beherztes Rennen mit Isabell Berlit (WSV Trusetal) und Leichtathletin Lilli Emmrich vom 1. TSV Bad Salzungen. Mit einer Sekunde Vorsprung überquerte Lotta als Erste die Ziellinie vor Isabell und Lilli. Mit Nino Kehr (1. TSV Bad Salzungen/AK 8) holte sich ein weiterer Leichtathlet den Sieg.

Autor

Thomas Dröge
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Biathleten Heimatvereine Johann Fischer Kati Wilhelm Leichtathleten Leichtathletinnen Mütter Rennen Skilangläufer Sportgymnasien Veranstaltungen Wilhelm
Bad Liebenstein
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Alexander Unger, Anne Wilhelm, Christian Bauer und Julia Siegmund (v.l.n.r.) zeigen die Pokale, die die Sieger des diesjährigen Otto-Scharfenberg-Turniers erhalten. Es ist die 33. Auflage des Volleyballfestes in Bad Liebenstein. Foto: Susann Eberlein

21.06.2019

Kreative Pokale für die Sieger

In einer Woche findet das Otto-Scharfenberg-Turnier im Volleyballsport in Bad Liebenstein statt. Die Vertretungen, die sich als Sieger und Podiumsplatzierte durchsetzen, dürfen kreative Pokale entgegennehmen. » mehr

Den Ball im Blick: Nico Müller in Aktion. Künftig schlägt er in der Regionalliga bei Schott Jena auf. Foto: privat

31.08.2019

Aus Walldorf in die weite Tischtennis-Welt

Rang drei erreicht das Thüringer Tischtennis-Talent Nico Müller bei einem internationalen Turnier in Luxemburg. Nicht nur wegen dieser Leistung wagt er jetzt den Schritt in die Regionalliga. » mehr

Volker Stumpf vom Run&Bike Club Schmalkalden belegt beim Zeitfahren den sechsten Platz. Foto: Sascha Bühner

29.04.2019

Schöne Aussichten am Pleß

"Die Strecke ist einer Deutschen Meisterschaft würdig", sagt Marcel Krieghoff, der Sieger auf dem langen Kanten des Pleßberglaufs. » mehr

Blick nach vorn: Der in der Jugend-Nationalmannschaft startende Skilangläufer Paul Gräf verfolgt in der kommenden Saison große Ziele. Foto: Gerhard König

07.09.2019

"In Norwegen ist vieles anders"

In den Einkaufsmärkten werden wieder Lebkuchen und Stollen drapiert. Ein untrügliches Zeichen, dass zumindest der Herbst vor der Tür steht. Für die Wintersportler bedeutet das den Endspurt in der Saisonvorbereitung. Auch... » mehr

Die jungen Biathleten aus der Region kämpften auf der Trusetaler Sportanlage um gute Platzierungen. In dieser Szene liegt Johan Storch vom WSV Trusetal (l.) in Führung vor Kurt Beetz aus Großbreitenbach (r.) und Julian Schwichtenberg aus Tambach-Dietharz. Fotos (2): Heiko Matz

10.09.2019

Erfolgreicher Heimauftritt

Ihren Heimvorteil können die jungen Biathleten aus Trusetal beim Ranglistenwettkampf nutzen, um zahlreiche Podiumsplätze zu erkämpfen. » mehr

Luca Römhild konzentriert bei seinem Kartrennen in Templin. Foto: RMW-Motorsport

29.09.2018

Der jüngste Pilot ist der beste

Den Titel als bester Junior-Kart-Rennfahrer aus den neuen Bundesländern sichert sich der zwölfjährige Luca Röhmhild aus Trusetal. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Country Westerntanz

Meisterschaften Country Westerntanz Meiningen | 13.10.2019 Meiningen
» 52 Bilder ansehen

Unfall Siegritz

Unfall Siegritz | 12.10.2019 Siegritz
» 11 Bilder ansehen

Unfall Dreieck Suhl

Unfall Dreieck Suhl | 10.10.2019
» 15 Bilder ansehen

Autor

Thomas Dröge

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
00:00 Uhr



^