Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Lokalsport Meiningen

Mit flinken Füßen auf des Herzogs Spuren

Während Alice Stieber (Mechterstädt) den dritten Sieg infolge eiert, trägt sich bei den Männern mit dem erst 17-jährigen Leon Frank (Medizin Bad Liebenstein) der bisher jüngste Gewinner in die Siegerliste des Herzog-Georg-Nachtlaufes ein.



Auf geht die Hatz: Das Starterfeld des Hauptlaufes über zwölf Kilometer nimmt das Rennen auf.	Foto: Schwabe
Auf geht die Hatz: Das Starterfeld des Hauptlaufes über zwölf Kilometer nimmt das Rennen auf. Foto: Schwabe   » zu den Bildern

Meiningen - Nachdem die geplante 7. Auflage des Herzog-Georg-Nachtlaufes am 9. Juni infolge eines Gewittergusses ins Wasser fiel, gab es beim Wiederholungstermin am Samstag weder witterungstechnische noch irgendwelche organisatorische Probleme. Die Sportstadt Meiningen sowie weit über 500 Läuferinnen und Läufer feierten ein unvergessliches Sportereignis.

"So ein tolles sportliches Flair habe ich bisher bei keinem anderen Laufwettbewerb erlebt", sagte die zweitplatzierte Tanja Dietrich aus Hollstadt. "Ich bin zwar heute das zweite Mal dabei, doch die Stimmung war diesmal noch gigantischer als bei meinem 3. Rang im Vorjahr. Hier zu laufen, macht unheimlichen Spaß." Wie anders ist es zu erklären, dass es auch Alice Stieber immer wieder in die Theaterstadt zieht. Dabei ist sie jedes Mal schneller unterwegs, um sich als Siegerin feiern zu lassen. Blieben die Uhren bei ihrem ersten Erfolg über die lange Strecke von zwölf Kilometern bei 50:45 Minuten stehen, waren es im Vorjahr 49:20 min und jetzt bei ihrem Hattrick 48:22 min. Die Leistung der angehenden Medizinerin und 5000-Meter-Landesmeisterin von 2017 gewinnt noch an Wert, hätte sie doch mit ihrer Siegerzeit bei den Männern noch einen Rang unter den Top Ten belegt. Ihr nächstes großes sportliches Ziel sind die 10000-m-Landesmeisterschaften in Ohrdruf. Ihr Meininger Erfolg wird sich also herumsprechen, so dass sie sich jetzt schon in die Favoritenrolle katapultiert hat.

Zum ersten Mal am Start war Manuela Greier (TSV Fitnessfreaks) aus Hollstadt. Sie hat ihren Startplatz über Facebook gewonnen. "Das war einfach super, habe ich doch noch nie etwas gewonnen", so Greier, "Wir haben alle Medien genutzt, um auf unsere Laufveranstaltung aufmerksam zu machen", so Cheforganisator Georg Brachmann. Und so gehörte Manuela Greier zu den glücklichen Gewinnern. Und sie hat auch gleich noch weitere Läufer für den Herzog-Georg-Nachtlauf begeistert und mitgebracht. In der Teamwertung belegten der TSV Fitness-freaks I immerhin den 4. Platz. "Im nächsten Jahr sind wir hundertprozentig wieder dabei", so die Hollstädter Fitnessfreaks.

Skilangläufer Leon Frank hatte einen ganz besonderen Grund, nach seinem Erfolg beim "1. Ultimativen TEAG-AuslaufRaufLauf" am Bakken der Schanze in Brotterode nun auch beim 7. Herzog-Georg-Nachtlauf zu starten und sein Können unter Beweis zu stellen. Dem Sieger aus beiden Veranstaltungen winkte nämlich ein ganz besonderer Preis, zwei rote Sessel, gesponsert von Möbelhaus Dietsch aus Springstille. Und die wollte der 17-Jährige unbedingt gewinnen. So stürmte der Schützling von Trainer Jens Filbrich gleich nach dem Start auf und davon und ließ sich weder vom Vorjahressieger Holger Tschaar (LG Ohra Energie) aus Gerthausen noch vom Meininger Polizeibeamten Thomas Heß beeindrucken. Obwohl der 33-jährige Heß in der letzten Runde noch einmal stark aufkam, siegte Frank in starken 42:47 Minuten vor Heß in 43:25 min und Tschaar in 44:12 min. Vorjahresvize Jens Winkler (Team Pumpälz) landete hinter dem Dietzhäuser Stefan Koob (46:37 min) in 47:03 min auf Rang fünf. Der Streckenrekord von Marcel Bräutigam (Rennsteiglaufverein) in 39:19 min blieb unangetastet.

Spannend ging es auch beim Jedermann-Lauf über vier Kilometer zu. Über 130 Läuferinnen und Läufer hetzten im Eilzugtempo durchs nächtliche Meiningen. Dabei erwies sich die frisch gebackene 5000-Meter-Vizelandesmeisterin Katrin Heurich (PSV Meiningen) als die schnellste Frau und siegte in 18:33 Minuten vor Anouk Grahmann (SG Helba) und Turnerin Clara Nicolai (ESV Lok Meiningen) in 19:01 min.

Unter 14 Minuten

Ein Wahnsinnstempo schlug der Afghane Lotf Nouri aus Untermaßfeld an. Der erst 16-jährige Fußballer siegte überlegen in 13:58 min vor Skilangläufer Albert Hyneck (TSV Benshausen) in 14:43 min und dem Suhler Enrico Heimrich in 15:59 min. Und auch die Nächstplatzierten waren alles aktive Sportler, ob Leichtathlet, Radfahrer oder Fußballer. Mit fast 50 Teilnehmern waren die Fußballer vom SV 01 Dreißigacker vertreten. Den Grund erklärte Trainer Michael Hopf von den C-Junioren. "Wir wollen die Teamwertung gewinnen", so Hopf. Wenn es am Ende für Josef Hoffmann, Sascha Kellner, Carl Mai und Max Lanzendörfer hinter dem PSV Meiningen I nur zum zweiten Platz reichte und das Team II des SV Empor Dreißigacker den 3. Platz erkämpfte, trübte das die Freude der Fußballer nicht. Zum einen haben wir am Vormittag gegen Vachdorf II 7:0 gewonnen und zum anderen waren wir wohl wieder der am stärksten vertretene Verein", so Hopf.

Solche Aussagen freuen die Organisatoren um Georg Brachmann und seine Crew ganz besonders. "Mit unserer Laufveranstaltung wollen wir Meiningen auch als begeisterte Sportstadt präsentieren", so Brachmann und bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des 7. Herzog-Georg-Nachtlaufes beigetragen haben. "Nur in diesem engen Konsens mit der Stadt, den Vereinen und natürlich auch mit den Teilnehmern lässt sich so ein sportliches Event über mehrere Stunden in der Meininger City stemmen."

Autor

Theo Schwabe
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
16:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dreißigacker Facebook Fußballspieler Füße Jens Filbrich Josef Hoffmann Leichtathleten Läuferinnen Medizin Möbelhäuser Skilangläufer Sportereignisse Turnerinnen
Meiningen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nicht zu stellen: Der Untermaßfelder Zakiru Umar zieht wuchtig ab. Er schoss drei Tore beim Saisonauftakt.	Foto: Ilgen

14.08.2018

Untermaßfeld siegt auswärts

Einige überraschende Ergebnisse gab es am ersten Spieltag der Staffel 1 der Fußball-Kreisliga. Grün-Weiß Wasungen landet einen 7:1-Kantersieg gegen Walldorf II. » mehr

Beste Haltungsnoten gab es für Marlene Grob, die sich beim Schnupper-Leistungskurs für "höhere" Aufgaben empfahl. Mit ihr freut sich ihre Cousine Larissa Bernhardt. Foto: Düwel

29.07.2018

Früh übt sich ....

Meiningen - Trotz der Schulferien wird bei den Turnerinnen und Turnern des TSV Meiningen weiter fleißig trainiert. » mehr

Eifrig übten die jungen Fußballer an den verschiedenen Stationen.

08.07.2018

Alle greifen an, alle verteidigen

Zum mittlerweile vierten Mal gastiert bei der SG Meiningen in der ersten Woche der Schulferien die Fußballschule der Real Madrid Clinics-Foundation. » mehr

Meiningens Timo Schleicher (links) flankt den Ball vor das Tor.	Foto: Scheidler

21.06.2018

Meininger besiegen die "Eisernen"

Die Fußballer der Traditionsmannschaft des 1. FC Union Berlin kämpften eisern bis zum Schlusspfiff, mussten sich aber doch dem VfL Meiningen 04 in einem Freundschaftsvergleich geschlagen geben. » mehr

Die Mädels der Wettkampfklasse III mit Betreuerin Birgit Eicke.	Foto: privat

07.05.2018

Glänzende Leistungen

Alle drei Mannschaften aus Südthüringen sind beim Bundesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" im Turnen in Berlin unter den Top Ten gelandet. » mehr

Mit Rückendeckung nach Berlin: Die acht Turnerinnen des Henfling-Gymnasiums vertreten ihre Schule, die Stadt Meiningen und den Landkreis beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia. Das Bild zeigt auch symbolhaft, dass viele Menschen hinter den Mädels stehen und ihnen die Daumen drücken. Foto: ilg

13.04.2018

Silberner Mutmacher für Berlin

Den Sportlerempfang der Stadt Meiningen nutzen die Organisatoren, um den Turnriegen des Henfling-Gymnasiums die besten Wünsche für das Bundesfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia in Berlin mitzugeben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kita Sachsenbrunn Sachsenbrunn

Bewegungsfreundliche Kita | 14.11.2018 Sachsenbrunn
» 25 Bilder ansehen

US-Airforce in Erfurt gelandet Erfurt

Airforce-Flieger landet in Erfurt | 13.11.2018 Erfurt
» 8 Bilder ansehen

Konzert Julia Engelmann in Erfurt Erfurt

Julia Engelmann in Erfurt | 12.11.2018 Erfurt
» 16 Bilder ansehen

Autor

Theo Schwabe

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
16:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".