Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

Lokalsport Ilmenau

Ohne Kabine und Dusche sowie mit eigenem Getränk

Die Fußballvereine dürfen in Ilmenau wieder auf die Plätze, haben dafür aber zunächst mal umfangreiche "Hausaufgaben" zu erledigen.



Eine Maskerade, wie sie nur die Corona-Pandemie entstehen lässt: Germanias Trainer besprechen mit Horst Grohmann (vorn) im Hammergrund die beim künftigen Training einzuhaltenden Vorgaben. Foto: SV Germania
Eine Maskerade, wie sie nur die Corona-Pandemie entstehen lässt: Germanias Trainer besprechen mit Horst Grohmann (vorn) im Hammergrund die beim künftigen Training einzuhaltenden Vorgaben. Foto: SV Germania  

Ilmenau - Am Montag hat die Stadt Ilmenau ihre Fußballplätze wieder zur Nutzung frei gegeben - natürlich nur unter Beachtung verschiedener Hygienevorschriften, wozu nun die Vereine entsprechende Konzepte erarbeiten müssen.

Besonders eilig hatte man es damit beim Vorletzten der Kreisoberliga, Germania Ilmenau . Hier machte man sich aber den Umstand zunutze, dass Trainer Horst Grohmann mit dem vom DFB erarbeiteten Hygienekonzept zur Wiederaufnahme des Talente-Stützpunkttrainings bereits über eine gut geeignete Vorlage verfügte, die er dann entsprechend der Verhältnisse in seinem Verein modifizierte. Das betrifft Themenkreise wie Verhaltensregeln für Spieler, Richtlinien für Trainer, Möglichkeiten und spezielle Tipps zur Trainingsgestaltung, allgemeines Verhalten auf dem Sportplatz, Besonderheiten für das Kinder- und Jugendtraining sowie spezielle Hygienetipps. Dieses Konzept wurde bereits am Mittwochabend den Nachwuchstrainern des Vereins und auch Vorstandsmitgliedern vermittelt.

Zu den wichtigsten Einschränkungen für das Training unter Corona-Bedingungen gehören die Beschränkung auf maximal 20 Spieler, das Verbot des Benutzens von Umkleidekabinen und Duschen, das Verbot von Übungsformen mit Körperkontakt oder sonstigen 1:1-Situationen. Auch die Versorgung mit Getränken darf nicht gemeinschaftlich erfolgen, sondern jeder Spieler muss sich individuell selbst versorgen. Diese schrittweise Freigabe des Trainingsbetriebs mit dem notwendigen Hygienekonzept haben alle Trainer akzeptiert und unterschrieben. Sie müssen diese nun an ihre Mannschaften weitergeben und zudem jedes Training dokumentieren.

"Unter diesen Umständen kann man aber nur Dinge wie Passspiel, Torschusstraining oder bestimmte Formen von Koordinationsübungen praktizieren", fasste Horst Grohmann gegenüber unserer Zeitung zusammen. "Deshalb dürfte zunächst erst mal nur eine Stunde Trainingszeit möglich sein. Wir wollen mal am nächsten Donnerstag eine solche Variante ausprobieren. Regelmäßiges Training wäre dann ab August notwendig, sofern es bei der Saisonfortsetzung ab frühestens 1. September bleibt. Aber genau das ist ja noch hoch umstritten."

Beim FSV 1928 Gräfinau-Angstedt wird zwar ebenfalls an einem solchen Konzept gearbeitet, "aber wir machen uns damit auch keinen Stress", meint Trainer Christian Zentgraf. "Wenn es erst im September wieder weitergehen soll, dann gibt es keinen Grund, jetzt schon wieder zu trainieren, zumal wenn noch derart große Einschränkungen existieren. Ende Juli wäre ein guter Zeitpunkt - es sei denn, es gibt früher eine Erlaubnis, dass man auch wieder kleine Trainingsspielchen machen kann."

Der SV 1911 Gehren rechnet laut Trainer Sven Johren damit, dass er die vorgegebene Maximalzahl von 20 Spielern auch tatsächlich ausschöpft. "Unser Verein wird das geforderte Hygienekonzept in der nächsten Woche vorlegen und je nachdem, ob und wie schnell es genehmigt wird, könnten wir schon am Dienstag, ansonsten am Donnerstag, wieder etwas machen."

Auch Kreisligist TSV 1865 Langewiesen will Anfang nächste Woche beraten, ob und wie die geforderten Hygienemaßnahmen umgesetzt werden können.

Ein Trainer, vier Spieler

Übrigens: Das Hygienekonzept des DFB für seine kreislichen Talente-Stützpunkte ist noch viel härter: Hier soll ein Trainer nur jeweils vier Spieler betreuen, und der DFB sorgt sogar für entsprechende Desinfektionsmittel ... Ab 8. Juni soll es hier wieder losgehen, am Montag in Ilmenau und am Mittwoch in Arnstadt. rab/hg

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 05. 2020
21:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Fußball-Bund Duschen Fußballfelder Fußballvereine Hygienevorschriften Individualismus
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wehmütige Erinnerungen: Hannes Wollenschläger mit Kapitänsbinde und in Aktion auf dem Geraberger Kunstrasenplatz. Archivfoto: Andreas Heckel

27.05.2020

Der Torjäger und der Capitano bilden Geratals neues Trainerduo

Mit dem Wechsel von Walter Jänicke zum Duo Robin Keiner/Hannes Wollenschläger bietet die SpVgg Geratal in der Fußball-Thüringenliga die jüngste Variante für die Trainerposition auf. » mehr

Das Testspiel gegen Walschleben am 16. Februar ist die bisher letzte Partie, welche die Germania (in grün-weiß) zu Hause austrägt. Foto: Andreas Heckel

18.04.2020

Vorerst keine Änderung im Germania-Vorstand

Auch der für den April vorgesehene Wechsel im Vorstand des SV Germania Ilmenau muss wegen der Coronakrise vertagt werden. Der Verein bleibt dennoch arbeitsfähig. » mehr

Mit Laufen über Stock und Stein geht’s los: Das Crosslauf-Zeitfenster des TSV-Sommercups ist noch bis 12. Juli offen. Archivfoto: Gerhard König

03.07.2020

"Hauptsache, wir bewegen uns!"

Mit dem Virtuellen Kinder- und Familiensommercup will der Thüringer Skiverband Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in Bewegung bringen. » mehr

Mit Anlauf: Hermann Bach, dem fünf Tore gelangen, versucht hier, an Werratals Abwehrspieler Panasenko vorbeizukommen. Foto: Andreas Heckel

27.11.2019

Goldbach ist nicht alle Tage

Im Achtelfinale des Handball-Landespokals der Männer gelingt der SG Handball Ilmenau keine weitere Überraschung. » mehr

Ein Foto aus besseren (wenn auch kälteren!) Fußball-Zeiten: Geratals Trainer Walter Jänicke (Mitte) mit seinen Schützlingen Maximilian Heinze (links) und Andreas Linke. Der Zella-Mehliser will auch unter den veränderten Bedingungen im Sommer sein Amt beim Thüringenligisten aufgeben. Archivfoto: Andreas Heckel

08.05.2020

Wenn eine Fußballsaison fast ein halbes Jahr Pause macht

Welche konkreten Auswirkungen hat der Beschluss des Thüringer Fußball- Verbandes, die Saison 2019/20 bis Ende August auszusetzen und sie danach zu Ende zu spielen, auf die Vereine im Ilm-Kreis? Ein Meinungsbild. » mehr

Hier muss einiges anders werden! THC-Trainer Herbert Müller instruiert seine Spielerinnen während einer Auszeit neu. Foto: Gerhard König

19.08.2019

Begeisternder Spitzenhandball in der Ilm-Sporthalle

Mit Standing Ovations bedanken sich am Freitagabend gut 350 Zuschauer für einen sehenswerten Auftritt zweier Handball-Bundesligisten in der Ilm-Sporthalle von Ilmenau. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Motorradunfall Linden

Motorradunfall Linden | 10.07.2020 Linden
» 7 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Oberhof Oberhof

Unfall Oberhof | Oberhof
» 6 Bilder ansehen

Verkehrsunfall Hildburghausen Hildburghausen

Verkehrsunfall Hildburghausen | 07.07.2020 Hildburghausen
» 11 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 05. 2020
21:20 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.