Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Ilmenau

Advent-Auftakt im Feen-Land

In einer Woche ist es wieder so weit: Die Ilmenauer Eisweihnacht von 2019 lockt ihre Besucher in die Eishalle. Wir verraten schon mal ein bisschen, was dann präsentiert wird.



Wenn die Kufen die Kurven kriegen müssen: Anspruchsvolle Übungen auf dem Eis gehören alljährlich zum ECI-Eisweihnacht-Repertoire. Foto: Andreas Heckel
Wenn die Kufen die Kurven kriegen müssen: Anspruchsvolle Übungen auf dem Eis gehören alljährlich zum ECI-Eisweihnacht-Repertoire. Foto: Andreas Heckel  

Ilmenau - Gute Feen sind etwas Wunderbares. Jeder von uns freut sich, wenn er einer solchen begegnet und von ihr mit glücklich Machendem bedacht wird. Aber wie wird man zu einer guten Fee? Und vor allem: Was fühlt eine solche Fee selber, wenn sie immer nur Gutes gibt, aber vielleicht auch mal selbst Gutes bekommen möchte?

Sie merken schon, liebe Leser - hier tauchen wir tief in die Welt der Märchen und der Fantasie ein. Und wenn das im zeitlichen Vorfeld der Adventszeit geschieht, dann ist die Ilmenauer Eisweihnacht nicht weit - jenes traditionelle Tanztheater auf dem Eis in der Vorweihnachtszeit, produziert vom Verein für Sport und erlebnissorientierte integrative Sozialarbeit Ilmenau (VSS) sowie von den Eiskunstläufern des EC Ilmenau. Dieses Tanztheater auf dem Eis wird seine Besucher diesmal tatsächlich ins Land der guten Feen versetzen - am kommenden Samstag ab 15.30 Uhr und noch einmal ab 17.30 Uhr.

Vieles Gute und Schöne in der heutigen Zeit - und diese Eisweihnacht gehört natürlich auch dazu - gibt es nur, weil sich jede Menge Leute ehrenamtlich dafür engagieren. Das brachte Sina Pillasch, die auch diesmal wieder das Szenarium kreiert hat, auf den Gedanken, diese ehrenamtlich und damit quasi als gute Feen wirkenden Mit-Menschen zum Thema zu machen: "Wenn wir etwa diese Eisweihnacht produzieren, dann erlebe ich jedes Mal diese vielen Helfer bei ihren verschiedenen Aufgaben, wie sie völlig darin aufgehen und nichts davon verdienen außer glückliche Kinderaugen. Das war der Anlass für die Geschichte", erzählt die Autorin und ergänzt: "Was steckt hinter so einer guten Fee, wie wird man zur guten Fee und welchen Gefahren kann eine solchen Fee begegnen, wenn sie immer nur zum Helfen da ist, aber vielleicht auch mal selbst Hilfe braucht?"

Eine "Jahresarbeit"

Konkret wird die Geschichte von zwei solchen Feen erzählt, auf dem Eis dargestellt von den jungen ECI-Läuferinnen Shiyin Liu und Leni Frankenberg: Welche Prüfungen sie etwa ablegen müssen, um ein Feen-Zertifikat zu erhalten, und was dann ... Aber man sollte wohl hier nicht zu viel verraten, sondern vor allem die Neugier der Besucher wecken.

Dass die bisher meist rund um den Nikolaustag verortete Eisweihnacht diesmal schon am Vorabend des 1. Advents präsentiert wird hat übrigens rein praktische Gründe: Man wollte erstens keine Terminüberschneidungen mit anderen Ilmenauer Events und zweitens auch nicht mit Wettkampfterminen der Ilmenauer Eiskunstläufer, konkret mit dem Joachim-Edel-Pokal in Bad Nauheim, an dem sie teilnehmen wollen. "Und eigentlich ist es doch auch recht schön, wenn wir mit unserer Eisweihnacht die Adventszeit einleiten können", meint VSS-Geschäftsführerin Ute Oberhoffner.

Rund hundert Mitwirkende, so wird geschätzt, werden diesmal wieder auf dem Eis dabei sein, davon etwa die Hälfte auf Kufen. Die Produktion dieser Eis-Show ist im Übrigen eine "Jahresarbeit": Bereits im Januar begann Sina Pillasch mit dem Ausarbeiten des Szenariums, dann folgte kurz nach Ostern die Produktion des Hörspiels, wie immer im Studio von Thomas Wöhner an der TU, zu dem dann die Eis-Tanz-Szenen entwickelt werden. Da treten dann die älteren Eiskunstläufer des ECI um Lukas Röseler sowie Carmen und Richard Wurzbacher auf den Plan, um die Choreografien zu erarbeiten. Nach einem Wochenende "Trockentraining" geht es nach den Oktoberferien mit den Proben los, sobald Eis in der Halle ist. Einbezogen sind ECI-Läufer aller Altersklassen, inklusive der Erwachsenengruppe.

Parallel entstehen die Ideen für den Kulissenbau (Pillasch: "Schon beim Entwerfen des Buches weiß ich, was ich hinten sehen will"), und in den Oktoberferien wird dann verstärkt daran gearbeitet - in verschiedenen Gruppen des VSS und auch im Jugendklub Oasis. Wenn es um die Glitzerwelt der Feen geht werden zum Beispiel jede Menge fantasievoll gestalteter Gardinenstoff-Flügel gebraucht. In die für diese Eisweihnacht so typische "bewegte Kulisse" bringen sich traditionell auch die Theaterkids Unterpörlitz mit ein. Jede Menge guter Feen also auf dem, am und rund ums Eis, die eine Geschichte über gute Feen zum Leben erwachen lassen wollen ...

Autor

Ralf Brückner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Advent Autor Bücher Choreografien Ehrenamtliches Engagement Feen Oasis Ostern Tanztheater Unterpörlitz Vorweihnachtszeit
Ilmenau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schwierigkeiten mit dem Angriff: Philipp Struppert kann hier Unterwellenborns Block nicht überwinden..

09.12.2019

TU-Volleyballer: Plätzchen statt Brötchen

Ernüchterung bei den Thüringenliga-Volleyballern des SV TU Ilmenau: Am zweiten Heimspieltag der Saison, zugleich der letzte vor der Festtagspause, holen sie nur einen von sechs möglichen Punkten. » mehr

Stark im Spitzeneinzel: Sebastian Linß. Archivfoto: Andreas Heckel

10.01.2020

Doppelt läuft es leider extrem dumm

Zum Rückrundenbeginn der Tischtennis-Verbandsliga, Staffel West, gelingt dem SV 1880 Unterpörlitz nicht die erhoffte Revanche gegen Themar, sodass er Vorletzter bleibt. » mehr

Besonderheit: Elektronische Anzeigetafeln fürs Publikum gibt es sonst nur bei Deutschen Meisterschaften

27.05.2019

Spitze auf und neben dem Spielfeld

Erstmals richten die Badmintonvereine aus Ilmenau und Unterpörlitz ein bundesweites A-Ranglisten-Turnier aus. Dafür gibt es viel Lob. Florian Otto wird Dritter. » mehr

Allzweckwaffe: Mike Zentgraf (Bildmitte, gegen Arnstadt 09 II) ist beim FSV 1928 Gräfinau-Angstedt längst kein reiner Torjäger mehr. Fotos (2): Andreas Heckel

09.08.2019

Vier nebeneinander am Start

Am Wochenende beginnt die Punktspielsaison in der Fußball-Kreisoberliga Mittelthüringen. » mehr

Nunmehr fest aufgerückt aus der II. Mannschaft ins Unterpörlitzer Verbandsliga-Aufgebot: Julian Menning. Archivfoto: Andreas Heckel

07.08.2019

Das obere Paarkreuz ist leider weg

In gut drei Wochen startet die neue Punktspielsaison im Tischtennis. Nach wie vor bildet der SV 1880 Unterpörlitz hier den "Leuchtturm" im südlichen Ilm-Kreis mit zwei auf Landesebene spielenden Mannschaften. » mehr

Die Nr. 1 gleich im ersten Spiel

07.08.2019

Die Nr. 1 gleich im ersten Spiel

Recht unglücklich verlief der Auftritt von Anne Seifert aus Ilmenau-Roda bei der Badminton-Weltmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren im polnischen Katowice. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Autor

Ralf Brückner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
00:00 Uhr



^