Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Hildburghausen

Eintracht macht es spannender als nötig

Mit einem 3:2 über Viernau sichert sich Eintracht Hildburghausen den nächsten Heimsieg in der Fußball-Landesklasse.



Haben sich lieb: Vorbereiter und Schütze des 1:0 Tobias Holl (vorne) und Jens Hirschfeld.	Foto: frankphoto.de
Haben sich lieb: Vorbereiter und Schütze des 1:0 Tobias Holl (vorne) und Jens Hirschfeld. Foto: frankphoto.de  

Hildburghausen - Obwohl es hinten raus noch einmal eng wurde, bleiben die Punkte erneut in Hildburghausen. Allerdings hätte die Eintracht den Sack schon eher zumachen müssen. Chancen hierzu gab es immerhin genügend.

Eintracht-Trainer Mario Lochmann musste seine Anfangsformation erneut umstellen. Die angeschlagenen Martin Schleicher und Louis Schlundt saßen zunächst auf der Bank. Auch deshalb stellte der Coach seine Mannschaft diesmal im 4-1-4-1 auf. Die Abwehrkette war gegenüber der Vorwoche unverändert, Stefan Fischer agierte davor. Das Mittelfeld bildeten William Simon, Tobias Holl, Sandro Eichhorn und Max Andersch. Einzige Spitze war Jens Hirschfeld. Die Eintracht begann, unter der Leitung der 21-jährigen Pharmaziestudentin Nora Dieckmann aus Jena, engagiert und couragiert. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Ein schnell ausgeführter Freistoß (13.), kurz hinter der Mittellinie, von Tobias Holl erreichte Sandro Eichhorn. Dieser kam im Strafraum frei zum Abschluss, setzte den Ball aber neben das Tor. Drei Minuten später kam Jens Hirschfeld, nach Vorlage von Maximilian Kupfer, zum Schuss. Keeper Alexander Weisheit klärte, in höchster Not, zur Ecke. Der Führungstreffer lag sprichwörtlich in der Luft. Nach einer halben Stunde war es dann soweit: Max Andersch setzte gut nach und erzwang einen Eckball. Tobias Holl brachte diesen nach innen und Jens Hirschfeld traf, per Kopf, ins entlegene Eck. Die letzte Möglichkeit vor dem Wechsel und die erste Chance nach Wiederbeginn hatten die Gäste aus Viernau. Nach einem Handspiel von Maximilian Kupfer gab es an der Strafraumlinie Freistoß. Kapitän Karsten Schmidt hämmerte den Ball an die Querlatte.

Drei Minuten nach Wiederanstoß scheiterte Patrick Schulz im eins gegen eins mit Eintracht-Schlussmann Julius Geyling. In der Folge knüpften die Gastgeber wieder an die Vorpausenleistung an. In der 55. Minute erhöhte Holl, per Elfmeter, auf 2:0.

In der Folgezeit hätte Hildburghausen erhöhen müssen. Viernau bekam zusehends Probleme in der Abwehr. Jens Hirschfeld hatte hier mit seinem Pfostentreffer in der 58. Minute die größte Chance. Aber 7,32 Meter Torbreite reichten diesmal nicht aus. Die Möglichkeit zum 2:1 vergab Maximilian Arndt. Er hatte in der 71. Minute freie Schussbahn. Aber Julius Geyling verhinderte mit einer tollen Parade den Anschlusstreffer. Dieser fiel dann eine Minute später. Der Kopfballroller von Karsten Schmidt trudelte ins Tor.

Wenig später schlug auf der anderen Seite Jens Hirschfeld zum zweiten Mal zu. Mit dem 3:1 im Rücken wechselte Lochmann Martin Schleicher ein und stellte auf 4-4-2 um. Der eingewechselte Konrad Jahn war nur eine Minute auf dem Feld und markierte erneut den Anschlusstreffer.

"Trotz der zahlreichen Umstellungen haben wir es in der ersten Hälfte sehr gut gemacht. Die Führung war verdient. Nach der Pause hatten wir ein paar Anlaufprobleme. Aber dann machen wir das 2:0. Danach haben wir etwas den Faden verloren", sagte Eintracht-Trainer Mario Lochmann, nach dem Spiel.awh Seite 23

Autor

Ulrich Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elfmeter Maximilian Arndt Not und Nöte Strafraum
Hildburghausen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jubel-Kinder: Flügelflitzer Anas Termidi (links) und Stürmer Sandro Eichhorn machen am Ende mit ihren Treffern den Heimsieg perfekt.

17.11.2019

Eine Prise Siegeswille

Eine emotionale Partie gegen die SG Herpf dreht Fußball-Landesklasse-Vertreter Eintracht Hildburghausen mit drei Toren in der Schlussphase und feiert den achten Heimsieg der laufenden Saison. » mehr

Ein Glück: Die Eintracht kann froh sein, dass sie einen Julius Geyling zwischen den Pfosten hat. Ansonsten hätte es in Durchgang zwei noch deutlich schlimmer kommen können.	Foto: Heiko Matz

11.06.2019

Die 43. Minute

Die mit drei A-Junioren angereiste Eintracht aus Hildburghausen hält beim Tabellenzweiten der Landesklasse/Staffel 3 lange Zeit gut mit. Am Ende aber brechen die Kreisstädter ein. 2:6. » mehr

Ob im Kreis oder auf Landesebene. Die Schiedsrichter des Fußballkreises Südthüringen sind bereit für die neue Saison.

30.07.2019

So verschieden und doch so gleich

Ob in der Theorie oder in der Praxis: Südthüringens Unparteiische sind fit für die neue Saison. Neben neuen Regeln gibt es auch den ein oder anderen Aufstieg zu berichten. » mehr

Nicht der Lieblingsgegner: Zum dritten Mal in Folge gehen die Hildburghäuser um Stürmer Sandro Eichhorn (Mitte) unter.	Foto: Heiko Matz

27.10.2019

Schiri-Lapsus besiegelt 1:3-Pleite

Eintracht Hildburghausen gelingt am 10. Spieltag der Fußball-Landesklasse die Überraschung. Zumindest bis zur Pause. Da führen die Kreisstädter mit 1:0 gegen den Angstgegner. Am Ende reisen sie jedoch mal wieder mit eine... » mehr

Derby-Zutaten: Zweikämpfe und jede Menge lange Bälle. Vor allem die in Blau-Weiß gekleideten Spieler der SG Veilsdorf, hier im Bild Tom Otto, versuchen es über den Luftweg.	Foto: frankphoto.de

20.10.2019

Lebensversicherung ist Trumpf

Kein Sieger im Derby: Mit 1:1 trennen sich die SG Goßmannsrod und die SG Veilsdorf in der Fußball-Kreisoberliga. Auch dank des extrovertierten Mannes mit der Glatze. » mehr

Breite Brust: Doppelpacker Jens Hirschfeld (vorne).	Foto: frankphoto.de

29.09.2019

Erst richtig eng, dann glasklar

Großes Drama gegen die Theaterstadt: Erst verschießt Eintracht Hildburghausen gegen Absteiger Meiningen einen Elfer, gewinnt das Landesklasse-Duell am Sonntag aber trotzdem noch mit 3:0. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Ilmenauer IKK-Klimawandel Ilmenau

Ilmenauer IKK-Klimawandel | 16.11.2019 Ilmenau
» 12 Bilder ansehen

Goldene Ziege Kids 2019 Suhl

Goldene Ziege für Kinder | 16.11.2019 Suhl
» 100 Bilder ansehen

Autor

Ulrich Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2019
00:00 Uhr



^