Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Hildburghausen

Die entscheidende Schlammschlacht

Finale furioso im Dreck: Sandy Schulze und Chris Gundermann können am Sonntag die Deutsche Cross-Country-Meisterschaft gewinnen - im Schlamm von Bühlertann.



Auf zwei und vier Rädern geht es um alles: Chris Gundermann (links) kann in der Klasse C Pro und im Supersprint den Titel holen; Sandy Schulze hat Platz zwei sicher. Für den Titel muss er auf ein kleines Wunder hoffen.	Fotos (2): Rudolf Schuller
Auf zwei und vier Rädern geht es um alles: Chris Gundermann (links) kann in der Klasse C Pro und im Supersprint den Titel holen; Sandy Schulze hat Platz zwei sicher. Für den Titel muss er auf ein kleines Wunder hoffen. Fotos (2): Rudolf Schuller  

Bühlertann - Der erste Blick nach oben verheißt Gutes: Sandy Schulze ist gerade in Bühlertann angekommen. Das Wetter im Nordosten Baden-Württembergs gefällt dem Mann aus Schackendorf, als er am Freitagabend mit seinem Quad an der Strecke ankommt. Und am Sonntag soll es noch besser werden: "Sie haben Regen gemeldet", sagt Schulze am Telefon. "Es wird also griffig und schlammig." Also genau so, wie es der Quad-Fahrer mag. Durch den feuchten Schlamm pflügen, das gehe ihm "locker von der Hand".

Schulze wirkt zwei Tage vor dem Finale der Deutschen Cross-Country-Meisterschaft ziemlich tiefenentspannt. "Den zweiten Platz", erzählt er, "kann mir keiner nehmen. Selbst wenn ich nicht teilnehme." Den großen Druck hat sein größter Konkurrent Kevin Ristenbieter, der Führende der Quad-Pro-Klasse. Erst am Renntag wird er mit seinem Vater anreisen. So bleibt Schulze genügend Zeit, um sich mit dem Untergrund in Bühlertann vertraut zu machen.

Beim letzten Rennen in Schefflenz hatte Schulze die richtigen Schlüsse gezogen. Trotz fünf Wochen Zwangspause wegen mehrerer gebrochener Rippen fährt Schulze sensationell auf Platz eins. Der winkt nun auch in der Teamwertung. Denn zusammen mit Teamkollege Chris Gundermann aus Hildburghausen führt das STH Racing Team die Gesamtwertung an. Ob es für beide zum Titel reicht - Gundermann kann im Einzel sogar zwei Pokale holen - entscheidet sich am Sonntagmorgen. kt

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
19:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Regen Wetter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Freut sich auf bekannte Gesichter: Organisator und Rennleiter Heiko Schilling.	Foto: frankphoto.de

09.05.2019

Treue Fans

Das 12. Freie Bergrennen für jedermann lockt am Wochenende wieder zahlreiche Motorsportfans nach Waldau. Selbst wenn der Wonnemonat bislang im Herbst versinkt. » mehr

Konnte seine Stärken am ersten Spieltag nicht ausspielen: Marcus Börner sowie der Rest des M40-Bezirksligateams des TC Slusia Schleusingen mussten die Partie gegen Ohrdruf absagen.	Foto: Gerhard König

07.05.2019

Das übliche Chaos

In den Tennis-Ligen Thüringens läuft es zum Saisonauftakt drunter und drüber. Auch beim TC Slusia Schleusingen sowie beim TC Rot-Weiß Hildburghausen hat man sich das Ganze anders vorgestellt. » mehr

Zwei Siegertypen: Lauschas Skisprung-Legende André Kiesewetter (rechts) überreicht den Glascup an Lenny Grünert von der WSG Rodewisch.	Foto: Mona-Lisa Queck

05.05.2019

Schnee, Goldregen, Kiesewetter

Die zehnte Auflage des Mattenspringens des WSV 08 Lauscha um den Cup der Farbglashütte ist ein ganz besonderer - aus mehreren Gründen ... » mehr

Dauerregen: Na und! Die Mannschaften treten trotzdem an.	Foto: frankphoto.de

25.07.2017

Herausforderung angenommen

Der Dauerregen macht auch vor der Beachvolleyball-Woche in Themar keinen Halt. Doch trotz aller Widrigkeiten findet der Auftakt wie geplant an diesem Mittwoch statt. » mehr

Rasant auf dem rechten Weg: Rene Hoßfeld aus Breitungen im Mini Cooper Diesel. 	Fotos (2): frankphoto.de

13.05.2014

Bergrennen ist eine Erfolgsgeschichte trotz Regens

Das Freie Bergrennen für jedermann von Waldau in Richtung Steinbach bleibt ein Zuschauermagnet. Trotz zeitweise widriger äußerer Bedingungen sind an den drei Tagen insgesamt zirka 7000 Besucher vor Ort. » mehr

Flinke Füße: Der Nachwuchs sammelte in Veilsdorf fleißig Punkte für die Laufserie Werra-Rennsteig-Cup.

26.03.2014

Der Regen stoppt pünktlich

Der Veilsdorfer Waldlauf hat auch bei der 24. Auflage Anziehungskraft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Baustart Bratwursmuseum Mühlhausen

Spatenstich für Bratwurstmuseum | 22.11.2019 Mühlhausen
» 7 Bilder ansehen

Unfall Benshausen

Unfall Benshausen | 21.11.2019 Benshausen
» 4 Bilder ansehen

Unfall zwei Verletzte Schleusingen 19.11.19 Schleusingen/Hildburghausen

Unfall Schleusingen/Hildburghausen | 19.11.2019 Schleusingen/Hildburghausen
» 12 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
19:58 Uhr



^