Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Lokalsport Bad Salzungen

Qualifikation und Pokalsieg?

Seit 2011 lenkt Ortwin Schmeling die Geschicke des Fußball-Kreisfachauschusses Westthüringen als Vorsitzender. Der 74-jährige Bad Salzunger ist neben seiner Tätigkeit für den KFA Westthüringen auch Mitglied in den Vorständen des Thüringer Fußballverbandes und des Kreissportbundes Bad Salzungen.



Mit Gefühl: Susanne Kirchner vom FSV Silvester (links) schlenzt im Spiel gegen Ruhla im Sole-Cup-Turnier im vergangenen Jahr den Ball vorbei an der Torhüterin in die lange Ecke des Ruhlaer Tores. Foto: Heiko Matz
Mit Gefühl: Susanne Kirchner vom FSV Silvester (links) schlenzt im Spiel gegen Ruhla im Sole-Cup-Turnier im vergangenen Jahr den Ball vorbei an der Torhüterin in die lange Ecke des Ruhlaer Tores. Foto: Heiko Matz  

Seit 2011 lenkt Ortwin Schmeling die Geschicke des Fußball-Kreisfachauschusses Westthüringen als Vorsitzender. Der 74-jährige Bad Salzunger ist neben seiner Tätigkeit für den KFA Westthüringen auch Mitglied in den Vorständen des Thüringer Fußballverbandes und des Kreissportbundes Bad Salzungen. Außerdem steht er dem FSV Silvester Bad Salzungen als Vereinsvorsitzender vor. Der Heimatverein von Ortwin Schmeling ist am Sonntag Gastgeber für die Vorrundengruppe eins der Frauen-Hallenlandesmeisterschaft in der Bad Salzunger Werner-Seelenbinder-Halle. Das Turnier mit sechs Mannschaften beginnt um
14 Uhr mit der Begegnung des SV Concordia Riethnordhausen gegen den SV 1921 Walldorf.

Herr Schmeling, welche Wertigkeit hat die Hallen-Landesmeisterschaft für Ihre Silvester-Frauen?

Seit Jahren nehmen wir regelmäßig an den Turnieren um die Hallen-Landesmeisterschaft teil. Es ist eine willkommene Abwechslung zum Training in der spielfreien Zeit in den Wintermonaten und zu den Punktspielen im Freien. Vor zwei Jahren schafften es unsere Frauen bis in die Endrunde und scheiterten im Spiel um Platz drei gegen den Weimarer FFC nur knapp an einem Podestplatz. Im vergangenen Jahr war leider schon mit Platz fünf in der Vorrunde Endstation für uns. Ein Ausscheiden in der ersten Runde wollen wir diesmal vermeiden. Die Mädchen brennen und wollen den Heimvorteil nutzen, um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

Wie geht es weiter in der Hallen-Landesmeisterschaft?

Parallel zu unserer Gruppe werden in zwei Gruppen in Saalfeld die Sieger und Platzierten gesucht. Die ersten drei Mannschaften der drei Gruppen qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die ebenfalls in drei Gruppen am Sonntag, 19. Januar, ab 14 Uhr ausgespielt wird. Für die ersten drei unserer Vorrundengruppe geht es in Tiefenort weiter, wo der 1. FFV Erfurt und der ESV Meiningen warten. Die ersten zwei dieser Fünfergruppe suchen am Sonntag, 26. Januar, ab
14 Uhr gegen die jeweils beiden Besten der Zwischenrundengruppe zwei und drei den Landesmeister in Bad Berka.

Ein voller Terminplan, wenn es mit dem Durchmarsch bis in die Endrunde klappt. Aber der Januar ist auch Zeit für den Sole-Cup, den der FSV Silvester in den vergangenen drei Jahren organisierte und der mittlerweile als feste Größe im Frauen-Hallenfußball gilt.

Die Termine des Thüringer Fußballverbandes kollidieren in diesem Jahr mit unseren Terminen. Aber wo ein Wille ist, gibt es auch einen Weg und wir machen aus den Gegebenheiten eine Tugend. Bei der Vorrunde in der Seelenbinder-Halle suchen wir gleichzeitig den Sieger des 4. Sole-Cup-Turniers. sodass wir als Cup-Verteidiger das Vorrundenturnier der Hallenmeisterschaft auch gewinnen möchten, damit der Pokal zu Hause bleibt.

Wer sind die Kontrahenten um den Einzug in die Zwischenrunde der Hallen-Landesmeisterschaft und um den Sieg beim vierten Bad Salzunger Sole-Cup-Turnier?

Unsere Frauen treffen auf den FSV 1986 Bad Langensalza, den Mosbacher SV 1911, den SV Concordia Riethnordhausen, den FSV Eintracht 1919 Stadtlengsfeld und den SV 1921 Walldorf. Bis auf die Frauen aus Stadtlengsfeld und Walldorf, beide in der Kreisoberliga angesiedelt, spielen alle Mannschaften in der Landesklasse. Riethnordhausen führt die Tabelle in der Staffel zwei an und wird auch bei der Vorrunde eine gute Rolle spielen. Die Mannschaft aus Mosbach schätze ich auch in der Halle als einen Gegener ein, der uns alles abverlangen wird. Und dass Walldorf keine typische Kreisoberliga-Mannschaft ist, weiß jeder, der sich ein bisschen mit Frauenfußball auskennt. Nach neun Punktspielen
27 Punkte und 64:2 Tore sprechen Bände. Gegen die Walldorfer erwartet uns eine weitere harte Nuss. Aber generell heißt es, gegen jeden Gegner mit der entsprechenden Einstellung und Konzentration aufzulaufen. Interview: Thomas Dröge

Autor

Thomas Dröge
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauen Frauenfußball Fußball-Verbände Mitglieder Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Garant für gute Leistungen: Die Frauenfußball-Mannschaft des SV Geismar wurde 1994 zum ersten Mal Kreismeister. Die Mannschaft aus der Saison 2013/14 holte sich den Staffelsieg in der Kreisliga, Staffel 2 und erreichte das Kreispokalfinale. Foto/Archiv: Liane Reißmüller

24.08.2019

Frauen schaffen die Glanzpunkte

Auch wenn die Männer in Gemeinschaft mit dem SV Borsch und dem SV Buttlar den Aufstieg in die Kreisoberliga feiern, die Glanzpunkte in der jüngsten Vergangenheit setzten die Fußball-Frauen des SV Geismar. » mehr

Haben sich die Auszeichnung verdient: eine Fußballerin und acht Fußballer erhielten in Leimbach aus den Händen von Manfred Schönwald (rechts) die Ehrenamts-Uhr des Deutschen Fußball-Bundes. Fotos: Liane Reißmüller

16.11.2018

Uhren für jene, die selten darauf schauen

Seit 21 Jahren gibt es die Aktion Ehrenamt beim Deutschen Fußball-Bund. In Leimbach wird acht Ehrenamtlern des KFA Westthüringen die Ehren-Uhr in feierlichem Rahmen überreicht. » mehr

Gefragte Autogramme: Harald Schran aus Martinroda (rechts) bittet Weltmeister Uwe Bein um seinen Schriftzug auf dem Spielgerät. Foto: Reißmüller

08.07.2019

"Wir waren eine Mannschaft ohne Neid"

Am Rande der Veranstaltung 100 Jahre VFB-Vacha sprach der 58-jährige heutige Botschafter seines Heimatvereins Uwe Bein über seine Karriere bei Eintracht Frankfurt, über die Weltmeisterschaft 1990 und äußerte sich zum Fra... » mehr

An Schautafeln wurde die einhundertjährige Geschichte des Kieselbacher Sportvereins nachgezeichnet. Die Mitglieder nahmen es interessiert zur Kenntnis.

28.06.2019

Höhen und Tiefen im Fußballer-Leben

Vielerorts in der Region wird seit 100 Jahren organisiert Fußball gespielt. Das ist in Kieselbach nicht anders. Das Jubiläum beim SV Blau-Weiß ist Anlass für Ehrungen sowie für sportliches Treiben. » mehr

Erfolgreiches Leimbacher Doppel in der Verbandsliga: Sebastian Anders (links) und Franziska Reith. Foto: Sascha Bühner

18.10.2019

"Eine Niederlage gegen Franziska ist keine Seltenheit"

Seit vielen Jahren gehört Sebastian Anders zu den festen Größen in der Tischtennis-Verbandsligamannschaft des TTV Leimbach. Der 37-Jährige hat vor allem in der Offensive seine Stärken. Gefürchtet sind seine Aufschläge un... » mehr

Den schönen Rahmen der Jubiläumsfeier nutzten die Barchfelder, um ihre langjährigen Enthusiasten in den Kreis der Ehrenmitglieder aufzunehmen. Der Vereinsvorsitzende Tobias Fuckel (hinten l.) und Falk Strauß (hinten r.) übergaben die Ehrenurkunden an (v.l.): Wolfgang Klinzing, Hans Ebert, Harald Baumbach und Heinz Wiegand. Krankheitsbedingt fehlten Horst Wiegand und Karl Hilpert. Fotos (4): Liane Reißmüller

Aktualisiert am 10.02.2017

"Wir alle sind der Verein"

Mit einem stimmungsvollen Video mit ihrer Historie startete die Jubiläumsfeier "115 Jahre FC Barchfeld". Neben der guten Laune gab es einige Geschenke und Auszeichnungen in der schmuck hergerichteten Barchfelder Sporthal... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Platz 8: Abendstimmung von Maik Weiland

Blende 2020 "In Bewegung" |
» 10 Bilder ansehen

Polizeieinsatz Asylheim Suhl Suhl

Polizeieinsatz Suhl | 20.01.2020 Suhl
» 13 Bilder ansehen

Max Raabe in der Erfurter Messehalle Erfurt

Max Raabe in Erfurt | 19.01.2020 Erfurt
» 18 Bilder ansehen

Autor

Thomas Dröge

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 01. 2020
00:00 Uhr



^