Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Lokalsport Bad Salzungen

Frühe Entscheidung verpasst

In einer hochklassigen und temposcharfen Begegnung der Fußball-Landesklasse gewinnt die SG Borsch bei der SG Herpf verdient 1:0.



Herr der Lüfte: Der Borscher Abwehrchef Stefan Kirchner (rechts) gewann wie in dieser Szene gegen den Herpfer Michael Damm fast jedes Kopfballduell. Foto: Scheidler
Herr der Lüfte: Der Borscher Abwehrchef Stefan Kirchner (rechts) gewann wie in dieser Szene gegen den Herpfer Michael Damm fast jedes Kopfballduell. Foto: Scheidler  

Herpf - "Es ist schön, wenn ein Trainer nach dem Spiel sagen kann, dass seine Mannschaft genau das umgesetzt hat, was vor der Partie besprochen wurde", zeigte sich Gästetrainer Andreas Herzberg zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Und das völlig zu Recht, denn die Borscher waren über weite Strecken das überlegene Team. Bei besserer Chancenverwertung hätten sie die Partie früher zu ihren Gunsten entscheiden können.

Die erste Chance der Begegnung hatte der Gast in der 5. Minute. Die Eingabe von Melzer verpasste Bittorf vor dem Tor nur knapp. Auf der anderen Seite konnte Kirchner bei einem Angriff der Gastgeber vor Damm klären (10.). Fünf Minuten danach war es Becker, der Damm die Kugel noch vom Fuß spitzelte. In der 17. Minute fiel das 0:1, als sich erneut Melzer rechts schön in Szene setzte und dessen Flachpass Bittorf über die Linie drückte. War das Spiel bis dahin ausgeglichen, so drückte ab da die Herzberg-Elf diesem ihren Stempel auf. Früh den Gegner störend und schnell umschaltend, kam sie immer wieder gefährlich vor das Tor. Die Herpfer Abwehr bekam aber oft noch ein Bein dazwischen und konnte klären. Nach schöner Kombination über Gimpel und Wiegand wurde Bittorf geschickt, aber der Abseitspfiff bremste ihn jäh. Nicht die einzige Entscheidung, die aus Borscher Sicht fragwürdig war.

Von den Gastgebern kam offensiv nicht viel, weil Borsch sehr früh störte und so oft Fehler provozierte oder den Gegner zu ungenauen, langen Bällen zwang. Vor dem Tor von Möhring "brannte" es dagegen öfter. Der parierte den Kopfball von Johannes Krauss im Nachfassen (27.). In der 42. Minute hatte Möhring Glück, als Nier für ihn beim Kopfball von Becker auf der Linie klärte.

Die ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten den Gästen. Genauer gesagt René Melzer. Nach schlampig ausgeführtem Freistoß von Damm, der Kimpel die Kugel genau in die Füße spielte, schickte dieser Melzer, der aus zehn Metern nur den Pfosten traf (47.). Kurz darauf wurde nach einem Ballgewinn erneut Melzer gesucht, der von rechts in den Strafraum eindrang und Bittorf bediente. Dieser donnerte die Kugel über die Latte. Weitere zwei Minuten danach parierte Möhring Melzers abgefälschten Schuss toll. In der 54. Minute hätte aber das 2:0 fallen müssen, als Bittorf Melzer bediente, der aus fünf Metern die Kugel neben das leere Tor setzte.

Die Heimelf tat sich schwer, zu Chancen zu kommen. Aber in der 59. Minute fiel doch fast der Ausgleich. Die Flanke von Hamm brachte Hofmann per Kopf auf das Tor, aber genau in die Arme von Ritz. Auf der Gegenseite scheiterte Bittorf an Möhring und der Nachschuss von Wiegand wurde geblockt (60.).

Bis zum Schluss verlegten sich die Gäste nicht auf das Halten des Vorsprunges. Vielmehr verteidigten sie weiter sehr hoch und liefen den Gegner schon weit in dessen Hälfte an. Deswegen gab es in der Herpfer Schlussoffensive für die Herzberg-Elf nur einen Freistoß von Safradin (85.) und eine Freistoß-Flanke von Damm (90.) zu überstehen. Beide Male klärte Ritz zur Ecke, sodass es beim 0:1 blieb. "Ich denke, unser Sieg ist verdient. Wir wollten nicht auf Ballbesitz spielen, sondern uns auf die Herpfer Taktik einstellen und im Umkehrspiel zum Erfolg kommen. Das haben wir gut gelöst. Wenn man gegen eine starke Mannschaft wie Herpf das Spiel nicht entscheidet, was wir hätten tun müssen, dann bleibt es eben bis zum Schluss spannend", so Andreas Herzberg nach der Partie.

 

Herpf : Möhring; Zöller, Böhm, Hamm, Nier, Göpfert (60. Safradin), Müller (84. Akrapovic), Esser, Fuchs, Damm, Hofmann (66. Kämmer)

Borsch: Ritz; Becker, Kirchner, Reuter (73. Seng), J. Krauss, Kimpel, Wiegand (88. Strunz)N. Krauss, Melzer, Bittorf, Gimpel (68. Blank)

Hegenbarth - 130 - 0:1 Bittorf (17.)

Autor
Ralf Ilgen

Ralf Ilgen

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
21:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Herpf
Herpf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ball im Blick: Beim direkten Aufeinandertreffen schenkten sich die Bad Salzunger (in Rot) und Kaltennordheimer nichts. In dieser Szene rangeln der Bad Salzunger Kapitän Mathias Weisheit und der Rhöner Roberto Trabert (rechts) um das Leder. Archivfoto: Heiko Matz

19.01.2018

"Eine zufriedenstellende Hinrunde"

Drei Mannschaften aus der Region agieren in der Fußball-Landesklasse, Staffel drei. Neben der SG Borsch, die ein Abonnement auf einen Spitzenplatz hält, sind in dieser Klasse der SV Wacker Bad Salzungen und die SG Kalten... » mehr

Große Sprünge machten die Bad Salzunger (hier Phil Pulkus, rechts) gegen Aufsteiger Sonneberg nur in der ersten Halbzeit. Gegen die Brotteröder sollten sie neunzig Minuten lang am Ball bleiben, wenn sie gewinnen wollen. Foto: Heiko Matz

19.10.2017

Schwere Brocken vor der Brust

In den Fußball-Ligen rollt am Wochenende der Ball. In der Thüringenliga hat Glücksbrunn Schweina am Samstag um 15 Uhr ein Heimspiel, während die Borscher, Bad Salzunger und Kaltennordheimer am Sonntag ab 15 Uhr gefordert... » mehr

Kraftvoll: Schnörkellos klärt der Borscher Abwehrchef Stefan Kirchner vor dem Herpfer Lukas Fuchs. Foto: Matz

15.05.2017

Borsch fehlen die spielerischen Mittel

Geismar - Nach der 0:1-Niederlage der SG Borsch/Geismar am vergangenen Wochenende kassierten die Rhöner gegen die SG Herpfer SV in der Fußball-Landesklasse ihre erste » mehr

Wacker-Trainer Daniel Hlawatschek freute sich über den Sieg in Herpf.

12.09.2016

Der dreifache Dawood

Herpf - In der Fußball-Landesklasse gewann Wacker Bad Salzungen bei der SG Herpf/Helmershausen nach einer guten Leistung klar. » mehr

Möglichst ohne Gegentor möchten am morgigen Samstag zu Hause Torhüter Denny Hoffmann und sein SV Wacker Bad Salzungen bleiben. Foto: Stephan Schrön

26.08.2016

Schweinaer erwarten große Kulisse

Nach dem Pokalwochenende in der Vorwoche steht auf Landesebene für die Fußballer wieder der Punktspielalltag auf dem Plan. » mehr

Das Augenmerk nicht nur der Fußball-Männer, sondern auch der Frauen aus Bad Salzungen und Geismar (hier Marion Kritsch rechts gegen eine Eisenacherin) ist am kommenden Spieltag wieder auf den Ball gerichtet. 	Foto: Liane Reißmüller

26.09.2014

Nicht überheblich werden

In der Fußball-Landesklasse der Männer hat Wacker Bad Salzungen am kommenden 7. Spieltag Heimrecht gegen den SV Steinach. Die Teams aus Schweina und Kaltennordheim müssen auswärts ran. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall A73 Eisfeld

Unfall Autobahn 73 | 25.09.2018 Eisfeld
» 9 Bilder ansehen

durchsuchung dietzhausen Suhl-Dietzhausen

Durchsuchung in Dietzhausen | 25.09.2018 Suhl-Dietzhausen
» 14 Bilder ansehen

Überflutung Südthüringen

Unwetter in Südthüringen | 23.09.2018 Südthüringen
» 15 Bilder ansehen

Autor
Ralf Ilgen

Ralf Ilgen

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
21:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".