Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

Lokalsport Bad Salzungen

Aufsteiger gleichwertig beim Meisteranwärter

Mosbach - In einem vorgezogenen Punktspiel der Fußball-Kreisoberliga entpuppte sich Aufsteiger Dermbach beim Meisterschaftsanwärter als gleichwertiger Partner und verdiente sich redlich diesen Auswärtspunkt.



SV-Kapitän Sebastian Tschoepel (rechts) steuerte gleich zwei Tore zum 3:3-Sieg seiner Dermbacher in Mosbach bei. Foto: Reißmüller
SV-Kapitän Sebastian Tschoepel (rechts) steuerte gleich zwei Tore zum 3:3-Sieg seiner Dermbacher in Mosbach bei. Foto: Reißmüller  

 

In der letzten Viertelstunde bestimmten sogar die Männer aus der Rhön und beantworteten damit gleich die Frage vieler auf dem Sportplatz: "Können die das Tempo so lange so hoch halten?" Sie konnten es und beeindruckten mit ihrer Spielweise den einen oder anderen.

Von Beginn an legten beide Vertretungen forsch los und sorgten für eine unterhaltsame Begegnung. Wohl noch nicht ganz beim Spiel, hieß es für die Gäste bereits 0:1. Stefan Zimmermann stürmte nach schönem Pass von Andy von Roda in den Strafraum ein und wurde dort von Florian Stiegler zu Fall gebracht. Den Elfmeter verwandelte Mosbachs Spielgestalter zur 1:0-Führung (2.). Unbeeindruckt richteten auch die Dermbacher ihre Blicke gen gegnerisches Tor. Antonio Pedrazzi wurde im Strafraum von Maximilian Bruder gefoult und SV-Kapitän Sebastian Tschoepel ließ sich die Elfmeterchance nicht entgehen (1:1/7.). Die Partie blieb unterhaltsam. Die Mosbacher bestimmten zwar das Spiel, doch die Dermbacher warteten immer wieder mit gefährlichen Kontern auf. Als sie einen von diesen nicht gut ausspielten, zeigten sich die Hausherren hellwach. Von Roda bediente Spittel, der mustergültig vollendete zum 2:1 (12.). Die Gäste behielten die nötige Ruhe und versuchten weiter, ihre Vorgaben umzusetzen. Einen ihrer vielen Konter schloss erneut Tschoepel mit dem erneuten Ausgleich ab (28.). SV-Torhüter Weilbach leitete den Konter ein. Christian Kohn bediente Jusua Vogt, der mit Übersicht auf den heraneilenden Tschoepel zurücklegte.

Auch nach dem Seitenwechsel hielten beide Mannschaften das Tempo hoch und die Zuschauer sahen auf beiden Seiten vielversprechende Aktionen. Nach einer Ecke und aus dem Gewühl heraus beförderte von Roda den Ball über die Linie, wobei Weilbach nach einer Behinderung am Boden lag und keine Chance hatte, den Ball abzuwehren (64.). Danach bot sich den Hausherren mehrfach die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. So traf Philipp Müller nur den Pfosten (71.). In der Folge jedoch übernahmen die Dermbacher das Heft des Handelns. DSV-Trainer Stefan Koch stellte um. Er ging volles Risiko, wollte wenigstens einen Punkt. Eine Minute vor Ultimo gab er das Kommando: "Alle nach vorn". Darin war auch Torhüter Weilbach inbegriffen. Er wehrte einmal mit dem Fuß ab und schlug danach den langen Ball auf Michael Denner. Letzterer wurde im Strafraum gefoult. Peter Böhm legte sich den Ball zurecht und ließ mit seinem platzierten Schuss zum 3:3 seine Mitspieler und den SV-Anhang jubeln.

"Es war wichtig, dass es uns im zweiten Abschnitt gelungen ist, den Radius von Mosbachs Spielmacher von Roda einzuengen. Damit bekamen wir einen besseren Zugriff auf die Mosbacher Offensivkräfte. Ich denke, wir haben uns den Punkt redlich verdient", freute sich Stefan Koch. lr

 

Mosbach: Haaß; M. Bruder, Schade, M. Zimmermann (88. Kehr), K. Spittel, Hirschel, S. Zimmermann, Urban, Fischer, Peterhänsel, von Roda

Dermbach: Weilbach; Böhm, Vogt (61. Luther)(), Gehb, Tschoepel, Pedrazzi, Striegler, Springer, Köhn, Denner, Altun

D. Vollmann - 121 - T.: 1:0 v. Roda (2. FE), 1:1 Tschoepel (7./. FE), 2:1 Spittel (21.), 2:2 Tschoepel (28.), 3:2 von Roda n(62.), 3:3 Böhm (90+1)

Mosbacher SV -

SV BW Dermbach

 

3:3

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
21:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brüder Philipp Müller Stefan Koch Strafraum
Mosbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ballsicherung: Dermbachs Azad Altun schirmt gegen den heraneilenden Kaltennordheimer Thomas Markert den Ball ab. Foto: Heiko Matz

08.11.2018

Dermbach - Garant für viele Tore

Wer kennt einen Trainer, der gerade einmal 33 Jahre ist und seit über dreizehn (!) Jahren die Verantwortung für die erste Männermannschaft in seinem Verein trägt? Beim Blau-Weiß Dermbach sitzt mit Stefan Koch so ein Mann... » mehr

William Hess (schwarzes Trikot), setzt sich gegen gleich zwei Dermbacher Gegner durch. Er erwischte einen guten Tag, lieferte zwei Vorlagen und erzielt ein Tor selbst. Foto: Heiko Matz

05.11.2018

"Auswärtssieg, Auswärtssieg"

Dass es für sie so einfach wird, beim SV Dermbach zu gewinnen, haben die Kreisoberliga-Fußballer der SG Kaltennordheim/ Fischbach wohl nicht gedacht und deshalb ihren 6:3-Erfolg lautstark bejubelt. » mehr

Kein Foul, entschied hier der Schiedsrichter in dieser Szene, als der Dermbacher Tschöpel von den Geisaern Heinrich (links) und Köhler in die Zange genommen wird. Foto: Reißmüller

21.10.2018

Manchmal reichen zwei Standards

Dermbach - Das Rhönduell in der Fußball-Kreisoberliga bot den 152 Zuschauern wenig Unterhaltsames, fand aber in den Gastgebern den verdienten Sieger. » mehr

Körpereinsatz: Marco Reuter (Borsch/Geismar, links) und Charlie Seidel (Bad Salzungen) versuchen, vor dem Gegenspieler an den Ball zu kommen. Foto: Heiko Matz

13.08.2018

Genügend Potenzial für das Training

Das Kreisduell in der Fußball-Landesklasse zwischen dem SV Wacker Bad Salzungen und der SG Borsch/Geismar endet 1:1-unentschieden. » mehr

Lufthoheit erkämpft: Der Schweinaer David Arnold (links) gewinnt das Kopfballduell gegen einen Gerataler. Arnolds Mannschaftskollege Mohammad Sheik Dawood und drei Gerataler schauen dabei zu. Foto: Vanessa Gressler

19.03.2018

Glücksgefühle bei den Glücksbrunnern

Den Fußballern der SG Glücksbrunn Schweina gelingt im Punktspiel in der Verbandsliga eine Überraschung. Sie besiegen den SV Geratal in Geraberg mit 2:1 Toren. » mehr

Markus Eisenbach (l.) gehörte zu den Aktivposten bei den Rhönern.	Foto: Matz

09.04.2017

Ganz wichtig und hochverdient

Kaltennordheim - Einen ganz wichtigen 2:1-Heimerfolg feierte die SG Kaltennordheim/Fischbach in der Fußball-Landesklasse gegen den Suhler SV. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gasaustritt  Hildburghausen Hildburghausen

Gasaustritt Hildburghausen | 12.11.2018 Hildburghausen
» 14 Bilder ansehen

Narrenübernahme in Meiningen Wasungen/Meiningen

Narren Wasungen und Meiningen | 11.11.2018 Wasungen/Meiningen
» 21 Bilder ansehen

Streufdorfer Karnevalisten Landkreis Hildburghausen

Närrischer Landkreis Hildburghausen | 11.11.2018 Landkreis Hildburghausen
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 09. 2018
21:43 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".