SCHICKSAL

Mordfall Peggy

vor 21 Stunden

Brennpunkte

Geständnis im Fall Peggy bringt Ermittler voran

Vor 17 Jahren verschwand die Schülerin Peggy auf dem Heimweg. Jahrelang war ihr Schicksal ein Rätsel - bis ein Pilzsammler Knochen des Kindes entdeckte. Vergangene Woche vernahmen die Ermittler einen ... » mehr

Gräber unbekannter Soldaten

18.09.2018

Reisetourismus

Deutsche Soldatenfriedhöfe in Europa

Tausende Gefallene, tausende Schicksale: Auf deutschen Soldatenfriedhöfen können Besucher sich mit der Geschichte und ihren Geschichten befassen. Da geht es um Spione, Söhne, Brüder und Helden. Eine A... » mehr

Gudrun Rödel, Ulvis Betreuerin

vor 7 Stunden

Nachbar-Regionen

17 Jahre lang geschwiegen

Wer war der Mann, der eine Mutter im Ungewissen über das Schicksal ihrer Tochter ließ? Gudrun Rödel, die Betreuerin von Ulvi K., hält ihn für unglaubwürdig. » mehr

Bis Ende des Jahres zeichnet eine Ausstellung die imposante Geschichte des legendären Berliner Flughafens Tempelhof nach. Foto: Kumm/dpa

17.09.2018

Feuilleton

Flughafen Tempelhof: NS-Gigantomanie und Ausbeutung

Die Ausstellung "Ein weites Feld" widmet sich der Geschichte des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin und blickt dabei vor allem auf die Zeit des Nationalsozialismus. So rücken auch die Schicksal... » mehr

Fundstelle

13.09.2018

Brennpunkte

Fall Peggy: Durchsuchungen bei 41 Jahre altem Beschuldigten

Das Schicksal von Peggy zählt zu den rätselhaftesten Vermisstenfällen in Deutschland. Jahrelang galt sie als verschollen, dann entdeckte ein Pilzsammler Knochen des Kindes. Nun gab es Durchsuchungen b... » mehr

Die Klima-Entwicklung in Duisburg

06.09.2018

Netzwelt & Multimedia

Wie heiß wird meine Heimatstadt werden?

Wer sich fragt, wie heiß es in Zukunft in der Stadt, in der er lebt sein wird, kann sich auf einer Webseite der New York Times eine Einschätzung geben lassen. Aber auch die bisherige Entwicklung des K... » mehr

Durchs Rennradfahrer-Spalier auf dem Sonneberger Bahnhofsplatz: Jan Wiedemann und Gattin Claudia zum Start der Klapprad-Challenge. Dieter Wiedemann (rechts) packt seine Werra aus.

27.08.2018

Lokalsport Sonneberg

Schöne Schicksalstage

Von Schicksalstagen kann Jan Wiedemann ein Lied singen. Nachdem ein schwerer Motorradunfall 1999 sein Leben auf den Kopf stellt, bringt sein neues Leben auch viel Positives. Nun ist der Paracycler unt... » mehr

Bereits im Jahr 2014 wurden in der Freitagsgasse Stolpersteine für die Familie Rawicz gelegt. Foto: M. Hildebrand-Schönherr

14.08.2018

Meiningen

20 neue Erinnerungssteine, wenn sich der 80. Gedenktag jährt

Natürlich stolpern nur die Gedanken über diese Steine, die sich unter die herkömmlichen Pflastersteine mischen, aber durch ihre goldene Färbung und den eingravierten Namen auffallen - die sogenannten ... » mehr

Fast 250 Jahre lang stand das Nordheimer Schloss, dessen Vorgängerbau bereits aus dem 14. Jahrhundert stammte, an der Stelle, wo sich heute die Parkhalle befindet. Repros: Karla Banz

10.08.2018

Werra-Grabfeld

Vom Schloss blieb nur ein Steinhaufen

Es war einst ein stolzer Herrensitz, das Anwesen der Adelsfamilie von Stein zu Nordheim und Ostheim. Vor 70 Jahren, am 9. August 1948, besiegelte eine Ladung Dynamit das Schicksal des Schlosses. » mehr

06.08.2018

Hildburghausen

Ausstellung zeigt Schicksale jüdischer Bürger

Eisfeld - Eine Ausstellung mit dem Thema "Jüdische Bürger aus Schleusingen, Römhild und Hildburghausen - Fotos und Karten mit den Schicksalen" wird am 14. August in der Eisfelder Dreifaltigkeitskirche... » mehr

Der durch Leserspenden von Freies-Wort-hilft finanzierte Pkw im Hintergrund ist das gute Stück der Familie Öztürk. Für die Alltagsfahrten mit dem schwerstbehinderten Sohn Evan im Ort bevorzugt hier Nurettin sein E-Bike mit Spezialanhänger. Foto: uhu

03.08.2018

Thüringer helfen

Sechs Jahre später: "Danke, uns geht's supi!"

"Was machen eigentlich...?" Dieser häufig gestellten Leserfrage zum Schicksal von Menschen, denen durch "Freies Wort hilft" vor Jahren Hilfe zuteil wurde, gehen wir an dieser Stelle in loser Folge nac... » mehr

Kirmes Empfertshausen Haustürgespräche in Westhausen vor der Gaststätte "Zur schwarzen Rose": Laurent Guillet, Ulf Neundorf, Burkhard Werner und Johannes Anschütz. Fotos: K. Lautensack

23.07.2018

Region

Eine historische Schnitzeljagd

Der französische Schriftsteller Laurent Guillet ist zurzeit unterwegs, um von Frankreich über Deutschland bis nach Tschechien den Spuren eines Kriegsgefangenen zu folgen, nämlich denen seines Großonke... » mehr

Aktionskünstler Gunter Demnig verlegte in Zella-Mehlis Stolpersteine zur Erinnerung und Mahnung an das Schicksal der Familie Rothschild in der Bahnhofstraße/Ecke Kirchstraße. Neuntklässler des Heinrich-Ehrhardt-Gymnasiums arbeiten derzeit das Schicksal der jüdischen Familie auf. Foto: frankphoto.de

24.06.2018

Suhl/Zella-Mehlis

Stolpersteine als spätes, aber würdiges Gedenken

Auf Initiative des Fördervereins Stadtarchiv Zella-Mehlis verlegte Aktionskünstler Gunter Demnig Stolpersteine zur Erinnerung an das Schicksal der Familie Rothschild. Fünf Nachfahren waren dabei. » mehr

Günther Rehbein aus Gera sorgte in der Suhler Stadtbücherei für volles Haus. Er las aus seinem Buch "Gulag und Genossen - Aufzeichnungen eines Überlebenden". Foto: frankphoto.de

19.06.2018

Suhl/Zella-Mehlis

Ein Blick zurück auf DDR-Unrecht und sowjetisches Arbeitslager

Günther Rehbein aus Gera überlebte Workuta, eines der härtesten Zwangsarbeiterlager in der Sowjetunion. Nach seiner Rückkehr schikanierte ihn die Stasi. Sein Schicksal beschert der Stadtbücherei volle... » mehr

14.06.2018

Lokalsport

Entscheidet ein Fass Bier über Suhls Schicksal ?

Wird dieser Samstag der vorerst letzte Auftritt des 1. Suhler SV in der Fußball-Landesklasse? Das entscheidet sich auch in Brotterode, wo es für Meister Meiningen um nichts mehr geht. » mehr

Heinrich-Ehrhardt-Gymnasiasten, Lehrer und Mitglieder des Archivvereines Zella-Mehlis planen einen neuen Stolperstein in Zella-Mehlis: Celine Krüger, Selina Wiegand und Jennifer Schmücking, Lehrerin Marion Engelmann, Jürgen und Heike Neumann sowie Linda Jung (von links). Foto:Michael Bauroth

14.06.2018

Suhl/Zella-Mehlis

Junge Leute erinnern mit Stolpersteinen

Vier Schülerinnen des Heinrich-Ehrhardt-Gymnasiums arbeiten das Schicksal der jüdischen Familie Rothschild auf. Ein Gedenkstein sowie Stolpersteine sollen noch im Juni an ihr Schicksal erinnern. » mehr

Nicht ins Wasser gefallen: Auch, wenn der Himmel im Hintergrund bedrohlich wirkt, machen die Unwetter einen großen Bogen um die Landesmeisterschaft in Streufdorf.	Fotos: frankphoto.de

12.06.2018

Lokalsport

"Hundesport ist mein Leben"

Eine schwere Verletzung und Himmelgrollen. Das Schicksal meint es zunächst nicht gut mit den Ausrichtern der Hundesport-Landesmeisterschaft in Streufdorf... » mehr

Mit Flugblättern wird um Knochenmarkspender für Max geworben. Foto: Haak

06.06.2018

Thüringen

Spenderin für krebskranken Max: Hoffnung auf neues Leben

Für den an Blutkrebs erkrankten Max ist eine passende Spenderin in den USA gefunden worden. Das Schicksal des 14-Jährigen aus Erfurt bewegt die Menschen in ganz Thüringen. Nun gibt es wieder Hoffnung. » mehr

Psychotherapeutin Kathleen Meusel in ihrer Praxis in Neuhaus. Foto: chz

04.05.2018

Region

Wenn sich der Krebs tief in die Seele frisst

Warum gerade ich? Wie soll ich mit dieser Krankheit umgehen? Wird die Diagnose Krebs gestellt, dann fahren die Gedanken in den Köpfen der Betroffenen Karussell. Angst, Wut, Abwehr und Akzeptanz - all ... » mehr

"Ich laufe für einen guten Zweck": Almut Ehrhardt mit den größtenteils ehrenamtlichen Helfern der Suhler Tafel.	Foto: König

25.04.2018

Thüringensport

Jeder Tag ein Marathon

Ihren Schrittzähler hat sie immer dabei. An diesem Dienstag zeigt er erst 8200 an. Zu wenig, findet Almut Ehrhardt. Zwei Tage zuvor, am Sonntag, waren es 33 000. Da hatte sie mal wieder eine Tour rund... » mehr

Der Nilbauer Bürgermeister Otto Pusch (rechts) mit Dorfbewohnern aus Waldfisch.

23.04.2018

Region

Flüchtlinge aus Schlesien: Kein Weg zurück

Ein rätselhafter Aktenfund in Waldfisch animiert Ortschronisten zur Spurensuche: In Nilbau im damaligen Schlesien und im Altkreis Meiningen, wo viele Flüchtlinge 1945 landeten. Sie lebten sich ein, do... » mehr

Spiel

12.04.2018

Netzwelt & Multimedia

Game-Charts: Zwei Klassiker und Spaß mit Schmerzen

Ob Schweine abschießen, eigene Charaktere formen oder einer Puppe Schmerzen zufügen: Auch in dieser Woche enthalten die Game-Charts wieder Spiele für jeden Geschmack. » mehr

Zu einer "Reise von BaLie nach Bali", so Bibliotheksleiterin Petra Hohmann augenzwinkernd in ihrer Begrüßungsrede, lud Michael Schindhelm ein, der sein neues Buch über den Maler und Komponisten Walter Spies, der in den 1920er Jahren auf die indonesische Insel auswanderte, in der Wandelhalle vorstellte. Foto: Heiko Matz

15.03.2018

Region

Die wundersame Welt des Walter Spies

Das Interesse war groß und es gab viel Applaus: Michael Schindhelm las in der Bad Liebensteiner Wandelhalle aus seinem neuen Buch. » mehr

12.03.2018

TH

Gefangen in der Pflege

Tatort: "Im toten Winkel" - gestern Abend, 20.15 Uhr, im Ersten gesehen Durch die politische Debatte in Deutschland geistert seit längerem der Begriff Pflegenotstand. » mehr

«Detroit: Become Human»

05.03.2018

Netzwelt & Multimedia

«Detroit: Become Human» erscheint Ende Mai

Die Schicksale von Androiden steuern - das ist die Aufgabe der Spieler von «Detroit: Become Human». Sie schlüpfen in die Rolle eines Hauptcharakters. Das Entwicklerstudio des Sci-Fi-Abenteuers hat nun... » mehr

Sandra Hüller und Franz Rogowski in einer Szene des Films "In den Gängen". Foto: dpa

23.02.2018

TH

Stille Romanze zwischen Regalen

Starker Schlussakkord im Wettbewerb der Berlinale: "In den Gängen" von Thomas Stuber erzählt von trauriger Trotzigkeit im schönen Schein der Konsumwelt. Deutsche Filme haben bei der Bären-Vergabe heut... » mehr

18.02.2018

Thüringen

Ramelow ruft zu Registrierung für Stammzellspende auf

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat bei einem Besuch im südkoreanischen Pyeongchang zur Registrierung für Stammzellspenden aufgerufen. Der Politiker habe am Stand der DKMS im Deutsch... » mehr

05.02.2018

TH

Guckkasten: Packendes Psycho-Duell

Tatort: "Tollwut" - Sonntagabend, 20.15 Uhr, im Ersten gesehen » mehr

Wolf-Mischlinge

31.01.2018

Thüringen

Ohrdrufer junge Wolfs-Mischlinge womöglich abgewandert

Das Schicksal der Wolf/Hund-Mischlinge bei Ohrdruf ist weiter unklar. Noch immer sind sie nicht in einer der für sie vorgesehenen Fallen getappt. Eine Abschussgenehmigung liegt vor. » mehr

Interview: Hannes Knott (CDU), Bürgermeister im Moorgrund

30.01.2018

Region

"Man kriegt immer ein direktes Feedback"

Moorgrund-Bürgermeister Hannes Knott (CDU) darf voraussichtlich bis 2021 Chef einer eigenständigen Gemeinde bleiben. Aber: Sein persönliches Schicksal habe er jedoch nie als Kriterium für oder gegen e... » mehr

11.01.2018

TH

Guckkasten: Einprägsame Geschichtsstunde

"Tannbach - Schicksal eines Dorfes" - am Donnerstag, 20.15 Uhr, im ZDF gesehen » mehr

Freudige Bekanntgabe des Spendenbetrages: Lindas Mutter mit den Organisatorinnen der Spendenaktion Claudia Schott und Annett Henze (v. l.).	Fotos: R. Müller

08.01.2018

Meiningen

Hilfe für Linda und für die Dorfmauer

Riesengroße Freude löste in Bettenhausen jetzt die Dezember-Aktion "Lebendiger Adventskalender" aus. Die Spendenbox wurde geöffnet, der Inhalt auf zwei Projekte verteilt. Eines davon: Hilfe für ein be... » mehr

Die Figaro-Chefin und die Mitarbeiterinnen der Römhilder Filiale übergeben den Scheck über 935,95 Euro an den "Spenden-Engel" des Kinderhospizes. Von links: Nicole Hirn, Diana Haueisen, Ilona Böttcher, Marcus Köhler, Andrea Hummel, Sarah Walenta.	Foto: proofpic.de

07.01.2018

Region

Die ersten Einnahmen gehen ans Kinderhospiz

Wieder einmal gehen über 900 Euro ans Kinderhospiz Mitteldeutschland: Diesmal waren es die ersten Tageseinnahmen nach dem Umzug eines Friseursalons in Römhild. » mehr

26.12.2017

TH

Neue Chancen

Nie zuvor gab es so viel Freiheit zu denken und zu planen, nie zuvor so viele Möglichkeiten, sein Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, sich zu informieren und zu bilden, Kompetenz zu erwerben und s... » mehr

Die in der Nähe von Hamburg lebende Autorin Dorte Ahlers las, begleitet von ihrem Mann, aus ihrem schonungslos offenen autobiografischem Buch "Angst zeigt Gesicht - Ein Leben unter asozialer Gewalt" . Foto: Annett Spieß

20.11.2017

Region

Befreit aus der Familienhölle

Die Hamburger Autorin Dorte Ahlers las anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen, aus ihrem autobiografischem Buch "Angst zeigt Gesicht - Ein Leben unter asozialer Gewalt" in der Sta... » mehr

Auf dem jüdischen Friedhof fanden am 9. November zwei verschiedene Gedenkveranstaltungen statt, weil die Bevölkerung nicht eindeutig informiert wurde. Foto: Klaus Schmidt

13.11.2017

Region

Zweite Gedenkstunde in Barchfeld

Eine zweite Gedenkstunde zu Ehren der zerschlagenen jüdischen Gemeinde fand auf dem jüdischen Friedhof in Barchfeld statt. » mehr

Trauer um die, um die keiner trauerte: Der Suhler Oberbürgermeister Jens Triebel steht an einem Urnengrab auf dem Hauptfriedhof in Suhl (Thüringen). Dort werden auch verstorbene Einwohner ohne Angehörige bestattet. Am Freitag wird ihrer nun erstmals in Südthüringen öffentlich gedacht.	Fotos: ari

13.11.2017

Thüringen

"Mehr Achtsamkeit im Leben - auch für die Toten"

An diesem Freitag wird in Suhl in einer Trauerfeier Menschen gedacht, die eines gemeinsam haben: Sie starben einsam. Der Suhler Oberbürgermeister Jens Triebel hatte die Idee zu ersten Feiern dieser Ar... » mehr

Überglücklich sind die Geschwister Ingrid und Wilhelm, dass sie sich nach so langer Zeit doch noch wiedergefunden haben. Mit ihnen freuen sich (h.v.l.) Ingrids Neffe Igor, ihre Enkelin Anastasia, Wilhelm und Elisabeth Wirts Enkelin Alexandra und ihr Freund Maximilian, Lisbeth Wirth und Tochter Regina. Und natürlich all die anderen Familienangehörigen, die nicht mit auf dem Foto sind. Foto:geb

03.11.2017

Meiningen

Familien-Wiedervereinigung nach 74 Jahren mit Gänsehaut und Tränen

Mit Worten lassen sich die Emotionen kaum beschreiben, als der 92-jährige Wilhelm Wirth aus Meiningen jetzt nach 74 Jahren seine jüngere Schwester Ingrid erstmals wieder in den Arm nehmen konnte. » mehr

02.11.2017

Region

Geländefahrt "Rund um Veilsdorf"

Veilsdorf - Nach der erfolgreichen 1200-Jahrfeier im Juli dieses Jahres, steht im Rahmen des Ortsjubiläums am Samstag, dem 11. November, das nächste Highlight an - ein Enduro rund um Veilsdorf. » mehr

22.10.2017

Suhl/Zella-Mehlis

Polizei wurde dreist bestohlen

Suhl - Ironie des Schicksals: Die Polizei ist bestohlen worden. Auch die Suhler Polizei war am Wochenende mit einem Stand während der Messe "Bauen, Wohnen, Energie" im CCS vertreten. » mehr

«Driving Miss Norma»

10.10.2017

dpa

Nibelungengold und Paarstress: Fünf Hörbücher zur Buchmesse

Ob spannend, ergreifend oder unglaublich: Die Bandbreite an Hörbüchern, die zur Frankfurter Buchmesse (11. bis 15. Oktober) erscheinen, ist groß. Nicht nur für Erwachsene sind interessante Titel dabei... » mehr

Polizeifahrzeug mit Blaulicht

09.10.2017

Thüringen

Polizei klärt die meisten Vermisstenfälle in Thüringen auf

Die Thüringer Polizei kann die meisten gemeldeten Vermisstenfälle aufklären. Es gebe nur wenige Fälle, bei denen es bislang nicht gelungen sei, das Schicksal der Vermissten zu ergründen. » mehr

Ein Moment großen Glücks: Ben mit seiner Oma und einem der Geschenke.

29.09.2017

Thüringer helfen

Benshausen für Ben: Alles Gute, kleiner Mann!

Leser bewegt das Schicksal des kleinen leukämiekranken Ben aus Meiningen. Eine Firma aus Benshausen bei Suhl gab Spenden, Herzenswärme und Humor. » mehr

Gemeinsam mit den Ehrengästen verknüpfte die Verbandsführung die Lehren aus den leidvollen Vertriebenenschicksalen mit der heutigen Lebenssituation, aber auch mit Problemen und Konflikten. Foto: Werner Kaiser

05.09.2017

Region

Eigenes Schicksal lehrt Mitgefühl und Wachsamkeit

Das für den Tag der Heimat vom Verband der Heimatvertriebenen Südthüringen gewählte Tiefenorter Lokal konnte den Zuspruch gerade so fassen - ein Beleg für die enge Verbundenheit unter den Betroffenen. » mehr

Sechs der sieben neuen Stolpersteine erinnern an die jüdische Familie Herrmann, die in der Liebensteiner Straße Nummer 11 lebte. Fotos: Susann Eberlein

03.09.2017

Region

Stolpersteine für Barchfelder Juden

Zum Gedenken ehemaliger jüdischer Bürger wurden in Barchfeld sieben neue Stolpersteine verlegt. Sie sollen an ihre Schicksale während der NS-Zeit erinnern und sowohl als Mahnung als auch Verpflichtung... » mehr

Diverse Geldscheine

15.08.2017

Thüringen

Doppelhaushalt: Weiter viel Geld für Gebietsreform eingeplant

Noch bevor die rot-rot-grüne Koalition über das weitere Schicksal der Gebietsreform entscheidet, hat Thüringens Finanzministerin Heike Taubert (SPD) dafür schon erhebliche Finanzmittel im Doppelhausha... » mehr

Beschwingte Saxofonmelodien von Jochen Wölkner begleiteten "Die Legende vom heiligen Trinker", einer Novelle von Joseph Roth, die Gabriele Iffland-Böhm den Zuhörern an einem besonderen Ort, dem malerischen Garten der "Refuge", in ihrer Lesung vorstellte. Foto: Annett Spieß

14.08.2017

Region

Plötzlicher Tod zwischen zwei Pernod

"Lesbar extra" im Garten des liebevoll restaurierten Fachwerkhauses "Am heißen Stein" - Gabriele Iffland-Böhm las, Jochen Wölkner spielte auf dem Saxofon. » mehr

Vor 80 Jahren brachten die Nazis die ersten Häftlinge in das Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar.

15.07.2017

Thüringen

Schicksal Buchenwald - ein Jahrestag des Schreckens

Vor 80 Jahren, am 15. Juli 1937, sperrten die Nationalsozialisten die ersten Häftlinge im KZ Buchenwald bei Weimar ein. » mehr

Gedenktafel für Fritz Erbe an der Westmauer der Burg.

13.07.2017

Thüringen

Verhasster Bruder Luthers stirbt auf der Burg

Elf Monate saß Luther auf der Wartburg fest. Doch er residierte wie ein Kavaliersgefangener in seiner Stube. Einen anderen ließen seine Anhänger wenig später im Kerker verrecken. Täufer Fritz Erbe war... » mehr

Karin Lückert hat in 15 Monaten viele Stunden an ihrem Computer verbracht, um die Geschichte der Vertriebenen aufzuschreiben. Foto: Beate Funk

19.06.2017

Region

Leidvolle Erinnerungen für die Nachwelt festgehalten

Karin Lückert hat sich intensiv mit dem Schicksal der Vertriebenen, die es nach dem 2. Weltkrieg nach Sünna und in die Hofgemeinden verschlagen hat, befasst. Darüber wollte sie einen Artikel schreiben... » mehr

13.04.2017

TH

Miteinander in Europa

"Das ist das Schicksal unserer Generation, dass wir zwischen den Zeiten stehen. Wir gehörten nie zu der Zeit, die heute zu Ende geht. » mehr

Heike Debertshäuser (rechts) erläutert den Ausstellungsbesuchern, um was es den in der DDR geschiedenen Frauen geht. Foto: Huth

04.04.2017

Region

Der Ungleichheit Gesichter geben

Sie waren Krankenschwestern, Ingenieurinnen, Disponentinnen. Doch ihre Rente reicht nicht einmal für einen Café-Besuch. Eine Ausstellung erzählt das Schicksal der in der DDR Geschiedenen. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".