Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Sägeindustrie verlangt 84,5 Millionen Euro Schadenersatz

Der Freistaat Thüringen sieht sich mit Schadenersatzforderungen in Höhe von 84,5 Millionen Euro aus der Holzindustrie konfrontiert.



Das habe der amtierende Landwirtschaftsminister Benjamin-Immanuel Hoff am Dienstag bei einer Sitzung des Regierungskabinetts bekannt gegeben, wie die Thüringer Staatskanzlei am mitteilte. Er halte die Forderungen von Teilen der Sägeindustrie angesichts der großen Herausforderungen, vor denen Waldbesitzer, Holzwirtschaft und der Freistaat stünden, für unangemessen, erklärte Hoff. «Dieses Geld würde am Ende allen Betroffenen der Waldkrise fehlen», betonte der Minister.

Den Angaben zufolge wird die Forderung von der «Ausgleichsgesellschaft für die Sägeindustrie Thüringen GmbH» erhoben. Laut Staatskanzlei steht der Vorwurf im Raum, dass die Sägeindustrie für Rundholz habe mehr bezahlen müssen, weil es gebündelt angeboten worden sei.

Die eigentumsübergreifende Holzvermarktung war bereits ein Thema beim Bundeskartellamt. Seitdem muss Thüringen den gebündelten Holzverkauf über die Landesforstverwaltung begrenzen und die private Holzvermarktung zu stärken. Den Auflagen sei das Land bisher nachgekommen, erklärte die Staatskanzlei. dpa

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 12. 2019
16:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Benjamin-Immanuel Hoff Bundeskartellamt Deutsche Presseagentur Holzbranche Landwirtschaftsminister Millionen Euro Minister Rundholz Staatskanzleien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
feld pfluegen duerre

03.09.2018

Ministerin: 260 Betriebe mit existenzbedrohenden Ernteausfällen

Ernteausfälle in Höhe von rund 85 Millionen Euro haben Thüringer Landwirte bisher dem zuständigen Landwirtschaftsministerium gemeldet. 260 Betriebe meldeten sich, die Umsatzeinbußen zwischen 30 und 50 Prozent einfuhren u... » mehr

Wolfgang Tiefensee (SPD)

30.06.2019

Minister zu Batterieforschungsfabrik: "Erneut geht Osten leer aus"

Erfurt - Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat die Entscheidung der Bundesregierung kritisiert, die "Forschungsfertigung Batteriezelle" im nordrhein-westfälischen Münster anzusiedeln. » mehr

Wolfgang Tiefensee

29.12.2018

Thüringen steigt bei Firmengründungen finanziell ein

Für ihren Start brauchen junge Firmen Geld. Private Investoren sind rar - oder scheuen das finanzielle Risiko. In Thüringen springt der Staat in die Bresche. » mehr

Gerüstbauer

29.03.2019

48 Millionen Euro Schaden durch Schwarzarbeit in Thüringen und Sachsen

Durch Schwarzarbeit in Unternehmen ist in Thüringen und Südwestsachsen im vergangenen Jahr ein Schaden von rund 48 Millionen Euro entstanden. » mehr

Eingang zum Flughafen Erfurt

Aktualisiert am 06.02.2019

Wirtschaftliche Folgen für Erfurter Flughafen nach Germania-Pleite offen

Eigentlich sollte Germania in Erfurt mit mehr Zielen für mehr Passagiere sorgen. Daraus wird nun nichts. Nun wirft die weitere Finanzierung des Flughafen - eines Landesunternehmens - Fragen auf. » mehr

Landwirte bekommen Dürrehilfe

04.12.2018

Bauern können mit rund 13,3 Millionen Euro Dürre-Hilfen rechnen

Staatliche Dürre-Hilfen für existenzbedrohte Bauern sollen in Thüringen größtenteils bis zum Ende des Jahres ausgezahlt werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

brand saalborn Saalborn

Wohnhausbrand Saalborn | 17.01.2020 Saalborn
» 29 Bilder ansehen

Platz 1:Auferstanden

Blende 2020 "Verkehrte Welt" |
» 10 Bilder ansehen

Feuerwehr löscht lichterloh brennendes Forstgerät Neuenbau

Brennende Forstmaschine | 15.01.2020 Neuenbau
» 7 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 12. 2019
16:30 Uhr



^