Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

Wirtschaft

Krankenkassen-Beiträge drohen zu steigen

Steigende Kosten treiben den Geldbedarf der Krankenkassen in die Höhe - also könnten die Beiträge steigen. Was auf die Versicherten zukommt, dürfte sich von Kasse zu Kasse unterscheiden.



Berlin - Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen müssen sich auf steigende Krankenkassenbeiträge einstellen. Bei vielen könnte der Beitrag aber auch sinken.

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz wird im kommenden Jahr um 0,2 Prozentpunkte auf 1,1 Prozent angehoben, wie das Bundesgesundheitsministerium am Montag in Berlin mitteilte. Grund dafür: Die Ausgaben steigen stärker als die Einnahmen. Allerdings legt jede Krankenkasse selbst fest, wie hoch ihr tatsächlicher Zusatzbeitrag ausfällt. Auch Beitragssenkungen seien bei Kassen mit hohen Finanzreserven möglich, betonte das Ministerium. Die Höhe des durchschnittlichen Zusatzbeitrags wird jährlich neu festgelegt und spiegelt als Orientierungsgröße den Finanzbedarf der Kassen insgesamt wieder.

Gründe für wachsende Ausgaben sind laut Ministerium Verbesserungen in der Versorgung, medizinischer Fortschritt und das steigende Lebensalter der Menschen. Allerdings seien die Finanzreserven in den vergangenen Jahren auf mehr als 20 Milliarden Euro gestiegen. Mehr als die Hälfte der Kassen verfüge über Betriebsmittel und Rücklagen, die höher sind als die Ausgaben eines Monats. In diesem Fall dürfen sie ihre Zusatzbeiträge nicht anheben.

Errechnet wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag auf Basis einer offiziellen Schätzung. Die Einnahmen des Gesundheitsfonds sollen im kommenden Jahr demnach bei 240,2 Milliarden Euro liegen - die Ausgaben der Kassen bei rund 256,8 Milliarden Euro.

Die gesetzlichen Kassen haben inzwischen beträchtliche Reserven angespart. Allein von 2015 bis 2019 legten die Gesamtreserven von 14,5 Milliarden auf 21,2 Milliarden Euro zu. Ob der Gesamtbeitrag also tatsächlich steigt oder eher fällt, hängt von der Finanzlage jeder einzelnen Krankenkasse ab. dpa

 

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2019
08:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Deutsche Presseagentur Finanzbedarf Gesetzliche Krankenkassen Gesundheitsfonds Kosten Krankenkassen Krankenkassenbeiträge Ministerien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

26.07.2019

Hitze und Borkenkäfer machen Wäldern zu schaffen

Erfurt - Die Thüringer Waldbesitzer erwarten wegen der Dürre und der Borkenkäfer-Plage hohe wirtschaftliche Verluste. » mehr

Geldscheine

09.02.2017

Thüringen will Solo-Selbstständige bei Kassenbeiträgen entlasten

Erfurt - Thüringen macht sich im Bundesrat für eine finanzielle Entlastung von Solo-Selbstständigen beim Krankenversicherungsschutz stark. » mehr

Start-Up "Die Frischemanufaktur"

Aktualisiert am 15.07.2019

Gründer dringend gesucht: Warum fehlen Start-ups im Osten?

Und sie gründen einfach nicht: Der Osten braucht dringend eine neue Generation an Unternehmern, doch so richtig funktioniert das nicht. Liegt das am Erbe der DDR oder braucht es neue Ideen? » mehr

06.02.2018

Krankenkassen gaben erneut mehr für Arzneimittel aus

Erfurt - Die gesetzlichen Krankenkassen in Thüringen verzeichnen einen neuerlichen Anstieg bei den Ausgaben für Medikamente auf Rezept. » mehr

Gesetzliche Krankenkassen

29.12.2018

Das ändert sich 2019 im Gesundheitsbereich

Mit dem Jahreswechsel treten wichtige Neuregelungen im Gesundheitsbereich in Kraft. Unter anderem werden die Zusatzbeiträge der Krankenkassen künftig von Arbeitnehmern und Arbeitgebern geteilt. Was sich für Sie noch ände... » mehr

Krankenkassen können künftig unterschiedliche Zusatzbeiträge erheben. Damit wird ein Kassenwechsel für viele wieder interessant. 	Foto: dpa

29.12.2014

Wenn die Kasse einen Zusatzbeitrag erhebt

Im kommenden Jahr sinkt der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung von 15,5 auf 14,6 Prozent. Allerdings dürfen die Kassen einen Zusatzbeitrag erheben und werden dies wohl häufiger tun als in der Vergangenheit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Narrenzug Bad Salzungen Bad Salzungen

Narren regieren Bad Salzungen | 11.11.2019 Bad Salzungen
» 37 Bilder ansehen

Rathaussturm Suhl Suhl

Narren stürmen Rathaus Suhl | 11.11.2019 Suhl
» 61 Bilder ansehen

Unfall A71 Berg Bock Suhl A71

Tödlicher Unfall A71 Berg Bock | 11.11.2019 Suhl A71
» 15 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2019
08:00 Uhr



^